Hilfe, bekomme Beinkrämpfe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hatt ich früher auch öfters, tut tierisch weh... :/ Bei mir hat Magnesium geholfen, vllt. ist deine Dosierung zu niedrig? Und wenn du spürst, dass ein Krampf im Kommen oder schon da ist, hilft Überdehnen des Beines, also Bein gerademachen und gegen das Kniegelenk strecken, das wirkt normal immer.

Hoffe ich konnte helfen :)

Hallo vjola, ja das glaube ich Dir .Ist sehr schmerzhaft.Nachdem Du ja schon Magnesium Präparate zu Dir nimmst ,scheint ein Magnesiummangel ausschließbar .Dieses Problem ist scheinbar nur, wenn die Beine ruhig liegen.Das deutet auf Durchblutungsstörungren hin .Ich würde den Hausarzt auf dieses Problem ansprechen .der kann die Füße untersuchen..Ich hoffe nicht ,das Du ein Dibetes -Problem hast .Hierzu wäre auch ein Zuckertest aussagefähig .Pfarrer Kneipp hat hierzu kalte und warme Wassergüsse verabreicht.Zur besseren Durchblutung der betroffenen Gliedmaßen . Auf jeden Fall würde ich den Arzt konsultieren. Gute Besserung !

Schnabelwal 05.07.2014, 20:12

Ja Kreislaufanregen ist gut: viel Wasser trinken, Tomaten essen, Tomatenmark geht auch, Rosinen, Brennesseltee, Vitamin D, schilddrüsn check up.

Ein Endokrinologen kann sowohl Diabetes als auch Schilddrüse als auch Vitamin D-Spiegel untersuchen.

0

Was möchtest Du wissen?