hilfe beim text rechtschreibung richtiig?

5 Antworten

Hallo,

ich bin Anna und komme aus Berlin.

Ich bin durch ein Youtube-Video auf Sie aufmerksam geworden und wollte Ihnen gerne mal schreiben und fragen, ob Sie Lust hätten mir etwas zum Probieren zuzuschicken.

Ich habe momentan 35k Follower auf Instagram und würde gerne als Gegenleistung über euch in meiner Storie oder auf posts kostenlos berichten. :)

Da sind einige Rechtschreibfehler drin, vor allem, aber weiß man so nicht, ob du jetzt mit einer Person oder mit vielen reden willst. Werde dir darüber klar, und ich kann es für dich korrigieren.

Aber ihre Videos, die sie dann für ihre zukünftigen (natürlich nicht mit Kosten belasteten) Kunden macht, wirst Du nicht korrigieren, und dann bricht doch das ganze Bild auseinander. Ich finde, das braucht den Original-Charme.

2
storie

Das heißt "Story"

Youtube video

Man schreibt "Youtube-Video"

zum probieren

"zum Probieren"

lust

"Lust" schreibt man groß

35k follower

"35k Abonnenten"

Sonst hab ich kein Fehler gefunden:)

Weg mit Hitler und Co. aus den Medien und Geschichtsbüchern?

Es heißt immer, wir dürfen die Vergangenheit des Nationalsozialismus nicht vergessen, was vollkommen richtig ist. Aber müssen wir uns täglich Dokus mit den Kriegsverbrechern und deren Greul - und Schandtaten gefallen lassen und sei es nur, dass wir beim Umschalten der TV Programme immer wieder auf sie aufmerksam werden?

Ist es wirklich nötig, solche Bösewichte künstlich am Leben zu erhalten, indem wir ihre Namen in Geschichtsbüchern und in Medien jeglicher Art finden?

Ist es nicht Abschreckung sowohl als Verherrlichung der vergangenen Zeit und deren Täter? Oder warum sehen wir uns stets und ständig mit den Errungenschaften der Nazizeit konfrontiert? Dient das wirklich der Abschreckung? Es wird leider nicht nur über die Opfer berichtet, sondern mehr über die Täter und ihre Vorgehensweise und deren Errungenschaften. Also mehr Verherrlichung denn Abschreckung!

Wäre es nicht sinniger und verantwortungsvoller von den Greultaten zu berichten und die Namen der Straftäter an sich aus den Geschichtsbüchern zu streichen? Meiner Ansicht nach "Ja". Denn mit den Namen (Fotos und Filmen) schaffen wir Verbrechern und Massenmödern ein Denkmal für die Ewigkeit. Schlimmer noch, wir erschaffen damit einen Grundstein zum Nachahmen nachfolgender Generationen.

Ich muss mich korrigieren bezüglich folgender Aussage, die so nicht von mir gemeint war.

>>> Aber müssen wir uns täglich Dokus mit den Kriegsverbrechern und deren Greul - und Schandtaten gefallen lassen und sei es nur, dass wir beim Umschalten der TV Programme immer wieder auf sie aufmerksam werden? <<<

Selbstverständlich bezieht sich meine Kritik auf die Verherrlichung der Täter und ihrer Machenschaften in erster Linie, welche uns stets und ständig vor Augen geführt werden. Die Machenschaften und Errungenschaften der Nazizeit überwiegen deutlich vor den Greultaten, die sie begangen haben. Im Vodergrund sollten die Greultaten und deren Opfer stehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?