Hilfe beim sprayen erwischt und fotos von Händen gemacht inwieweit kann man Bilder nachweisen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die Leute, mit denen Du unterwegs warst, schon bekannt sind und man sie schon mal überführen konnte siehts eng aus - Graffiti sind so unverwechselbar wie Handschriften. Wenn nicht wird die Welt auch nicht schöner - Spraydosen, gefunden, Farbe auf den Händen, dass ganze in der Nähe eines frischen Graffiti in passenden Farben... Die Chancen, demnächst Post von der Polizei zu bekommen sind recht hoch und so eine Indizienkette kann vor Gericht kaum ein Anwalt zerlegen.

Was drohen kann ist auch nicht von Pappe - Sachbeschädigung ist da noch das Harmloseste, die Verfassungsfeindlichen Symbole wiegen hier viel schwerer. Dazu noch Zivilrechtlich die Kosten für die Beseitigung. Ob die schön gleichmäßig oder nach schwere der Schuld auf die Einzelnen verteilt werden hängt vom Zivilrichter ab, es sei denn, man einigt sich mit den Geschädigten außergerichtlich. Ob das empfehlenswert ist - Anwalt fragen.

Und da sind wir beim Nächsten: einer Vorladung der Polizei braucht man keine Folge zu leisten (wobei das bei Minderjährigen die Erziehungsberechtigten entscheiden). Beim Staatsanwalt schon. Auf jeden Fall würde ich in diesem Fall schon bei der ersten Vernehmung das Recht auf einen Anwalt wahrnehmen. Der wird Dir dasselbe sagen wie ich: zeige Reue (leugnen nutzt normal nichts, wenn die in so einem Fall vorladen ist die Schuld eigentlich schon klar), sage offen, dass Du noch nie so etwas gemacht hast, Du überredet wurdest und es ganz gewiss nicht wieder machst.

Als Ersttäterin dürftest Du mit Sozialstunden davon kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun frage ich mich inwiefern die nachweisen können das wir das alles waren, oder ob das überhaupt geht.

Klar geht das. Jede Farbe hat eine bestimmte Zusammensetzung. Die können schon nachweisen, dass das die gleichen Farben wie in euren Dosen waren, die zum Besprühen der Wände benutzt wurden.

Ich schätze für einen Richter reicht das um ein Urteil zu fällen. Es wäre schon ein extrem unwahrscheinlicher Zufall, wenn ihr mit diesen Dosen rumlauft, die Farbe an den Händen habt und ihr nicht diejenigen gewesen wärt, die das gemacht haben. Die reine Strafe dürfte nicht über ein paar Sozialstunden hinaus gehen, falls ihr vorher noch nie vor Gericht standet, aber ihr werdet wohl für die kompletten Reinigungskosten aufkommen müssen. Das wird ganz schön happig werden.

Ich bin kein nazi, sondern neutral.

Warum beteiligst du dich dann aktiv daran Nazimist auf öffentliche Gebäude zu sprühen. Menschen werden nach ihren Taten beurteilt und nicht nach dem was sie sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aussage verweigern wenn du vorgeladen wirst und nichts sagen, keine freunde verpetzen an die grünen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das dann so clever ist, dass du das hier postest, weiß man ja auch nicht. Die Strafverfolgungsbehörden haben inzwischen auch Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welcher Stadt habt ihr das denn gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du kein nazi bist, warum machst du dann sowas? allein schon der satz "ich bin neutral" ist seltsam, das sagen nur rechte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newSteve
16.01.2016, 12:19

und jetzt lese ich gerade, dass du bereits wegen sachbeschädigung vorbestraft bist. mann, mädl, warum tust du sowas. such dir neue freunde!

0

Was möchtest Du wissen?