Hilfe beim Rechnen mit Rationalen Zahlen klasse 7?

4 Antworten

Die Antwort von TechnikSpezi ist schon optimal.

Als Ergänzung: Man kann jede Zahl in Klammer setzen - ist aber nicht immer nötig. Das ist bei deinem Beispiel der Fall. Da können alle Klammern einfach wegfallen.

Klammern setzt man grundsätzlich nur, wenn etwas gegen eine übliche Regel zusammengefasst werden soll, das dann zuerst gerechnet werden muss.

Klammern setzt man auch, damit nicht zwei "Operationszeichen", z.B. mal und minus, nebeneinander stehen.

Hallo, ich bin auch in der 7. Klasse, wir habe das Thema aber schon in der 6. Klasse behandelt:

Wenn du (-13)*(8)+(18)-(13) hast musst du wenn du die 13 doppelt hast zuerst die 13 an den Anfang schreiben du den Rest in einer Klammer: (-13)*((8)+(18)) ABER!!! Wenn vor der ersten 13 ein minus steht und vor der zweiten nicht musst du das minus auf die erste Zahl in der Klammer verschieben: (13)*((-8)+(18)) 

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bist du dir sicher, dass der Begriff Ausklammern hier richtig ist?

Ich habe mein Abitur auf dem Gymnasium mit G8 gemacht, also auf dem schnellsten Weg. Ich gebe seit 2 Jahren Nachhilfe in Mathematik und für mich wäre das absolut neu, dass man in Klasse 7 bereits das Ausklammern lernt. Das habe ich erst letzte Woche in der Nachhilfe mit einem 8. Klässler meiner alten Schule (also auch G8 & Gymnasium) gemacht.

Meintest du vielleicht einfach, dass man die Klammern auflösen und alles ausrechnen soll?

Wenn ja, dann kannst du erst einmal alle Klammern weglassen. Alle sind nicht nötig und ändern nichts am Term. Wichtig sind die Klammern erst, wenn du zwei Rechenzeichen wie z.B. mal und minus direkt hintereinander hast.

Folgender Ausdruck ist falsch bzw ein Schreibweisefehler:



So wäre es richtig:

Wenn du aber wie in deiner Aufgabe ganz vorne ein minus hast und davor kein weiteres Rechenzeichen steht, kannst du das minus lassen.

Wie schon gesagt kannst du bei dir alle Klammern wegfallen lassen:





Jetzt musst du zuerst -13*8 rechnen. Nicht nur, weil es vorne steht, sondern vor allem wegen der Punkt-Vor-Strich Rechnung. Anschließend addierst du dazu 18 und ziehst dann davon 13 ab. Du kannst aber auch erst 18-13 rechnen, das ergibt ja 5. Dann musst du nur noch 5 dazu addieren. Beides ergibt das gleiche.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Es ist natürlich möglich dass es nur das ausklammern ist. Jedoch habe ich in meinem Heft das so stehen. Danke für die Erklärung, es ist jezt deutlich verständlicher

1
@Spk4321

Hm. Also ich würde behaupten, dass der Begriff hier falsch ist. Typisch Mathematik eben, es kommt immer auf die genausten und kleinsten Dinge an.

Beim Ausklammern wendet man das Distributivgesetz an. Wenn ich mich nicht irre, hat man das ja sogar schon in der Grundschule oder vielleicht 5. oder 6. Klasse gemacht, das weiß ich jetzt auch nicht mehr so genau.

Aber nicht in dem Sinne, wie ich das dann aus der 8. Klasse aufwärts kenne. Ich habe aber auch nicht Mathe studiert und es mag sein, dass der Begriff theoretisch richtig ist. Soll jetzt auch nicht das Thema sein.

Aber so wie ich es dir erklärt habe, habt ihr das dann auch immer gerechnet, oder? Dann hab ich es ja richtig verstanden! :)

1

Du hasst ja geschrieben das es dir neu ist das man Ausklammern in der siebten Klasse macht. Wier haben das schon in der sechsten Klasse gemacht.

0
@krusti2006

Dann wird der Begriff wohl tatsächlich auch dafür verwendet. Bei uns wurde der Begriff erst in der 8. Klasse eingeführt. Das Distributivgesetz haben wir auch schon früher gemacht. Die Bedeutung des Begriffes ist für mich wohl einfach eine andere, wobei es mathematisch eben dasselbe ist. Auch ich kann noch von einem 7. Klässler dazu lernen ;D

0

In meiner Antwort habe ich mich auf dich bezogen.

1

Hey, Ich bin auch 7te Klasse und lerne auch schon das ausklammern ;)

1

Du musst da nur die Rechenregel beachten was da heißt Punkt vor Strich

Was möchtest Du wissen?