Hilfe beim Kochen (Fisch)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst muss der Fisch auftauen. Du legst ihn auf einen umgedrehten Teller bzw in ein Sieb. Unten drunter muss ein größeres  Behältnis stehen, um die Auftauflüssigkeit aufzufangen. Ist das noch ein ganzer  Fisch mit Schupoen und Flossen dran, musst du ihn nach dem Auftauen waschen, um die Schleimschicht von den Schuppen abzuwaschen. Dann geht es ans Schuppen. Du nimmst den Fisch an der Schwanzflosse und schabst mit einem schräg gestellten Messer über die Schuppen bis zum Kopfende des Fisches. Das ist eine miese Arbeit und die Schuppen fliegen auch schon mal um die Ohren. Dann musst du den Fisch noch auswaiden und einmal kalt abwaschen. Du kannst  die Haut dran lassen oder auch noch entfernen. Anschließend den Fisch filetieren.

  Ist es Fischfilet (also irgendwie nur weißes Fischmuskelgewebe ohne Gräten, gehst du nach dem Auftauen  folgendermaßen vor: 1.S = säubern. 2.S = Säuern (Zitronensaft drüber träufeln) 3.S = Stehen lassen (damit die Säure gut einziehen kann) 4.S =Salzen. 

Nach dem Salzen kannst du zB den Fisch in mundgerechte Stücke teilen und diese Stücke in einer Pannade / in Bierteig wenden und dann in heißem Fett ausbacken. 

Ansonsten gibt es auf Chefkoch. de noch jede Menge Fischrezepte. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juergenkrosta
02.08.2016, 09:25

wo hast Du denn das abgeschrieben? Das ist aus den 50er Jahren oder noch älter :-)  ... ist die sog "3-S-Methode" aus Omas Kochbuch.

Fischfilet wird heute weder gesäuert, noch gesalzen. Säuern hat man früher gemacht, um den extremen Geruch etwas zu verdecken und vorher Salzen ist ein no-go. Warum? Salz entzieht dem Fisch Wasser und Du kannst ihn dann weder richtig braten noch panieren, weil das Salz fortwährend Wasser aus dem Filet zieht und der Fisch dann in der Pfanne im Wasser schwimmt und nicht brät. Auch die Panade löst sich meist ab.

0

Als erstes hoffen wir mal, dass er ausgenommen ist ;-))

Wenn er aufgetaut ist, spülst Du ihn mit klarem Wasser ab, innen und außen.

Dann trocken tupfen. Innen pfeffern und salzen, evtl. Kräuter reinlegen. außen nur salzen, nicht zu sparsam. Den Fisch jetzt in Mehl wenden.

Pfanne aufsetzen mit reichlich Butter und einem Schuß Olivenöl. Fisch rein und auf beiden Seiten schön goldbraun braten.....

Solltest Du allerdings gerade einen GANZEN Schwertfisch auftauen, schreib noch mal....;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst ist die Frage, was das für ein Fisch ist? Den ganzen Fisch einfach in den Ofen stellen ist nicht sehr ratsam. Du solltest ihn zumindest aufschneiden und ausnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Kühlschrank auftauen und dann kann man da so einiges mit machen.

Backen, kochen, braten, grillen, frittieren, usw usw usw.

Was ises denn für einer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich. Bisschen Salz und Pfeffer und fertig. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amoremia
01.08.2016, 16:41

Was für Fische ist das denn?

0
Kommentar von Amoremia
01.08.2016, 16:41

Fisch*

0
Kommentar von Amoremia
01.08.2016, 16:42

👌🏻👍🏻

0

Was möchtest Du wissen?