1 Antwort

Hallo,

gleich vorweg: Die letzte Zeile stimmt nicht. (x^-2)/-2 ist -1/(2x²) und nicht -1/(2x³). Da hat sich jemand vertippt.

Hier wurden einfach nur die Additions- und die Faktorenregel sowie die erste binomische Formel und Potenzgesetze sowie die Aufteilung eines Bruchs benutzt:

Zuerst wurde der Zähler ausmultipliziert: (x²+1)²=x⁴+2x²+1

Dann wurde der Bruch aufgeteilt, das heißt, jeder Summand wurde durch x³ geteilt:

x⁴/x³+2x²/x³+1/x³

Dann wurde gekürzt:

x+2/x+1/x³

Wenn Du eine Summe integrierst, kannst Du die Summanden einzeln integrieren und die Integrale anschließend addieren.

∫x=x²/2 ∫2/x=2*∫1/x=2*ln(x) 

∫1/x³=∫xˉ³=-1/(2x²)

Zum Schluß addierst Du alles und fügt noch die Konstante C hinzu, weil die Stammfunktion einer Funktion die ist, die, wenn sie abgeleitet wird, wieder die Funktion ergibt, eine Konstante ohne x beim Ableiten aber wegfällt und Du daher nicht wissen kannst, ob da mal eine gewesen ist, dann bist Du fertig:

x²/2+2*ln(x)-1/(2x²)+C

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lia933
06.02.2016, 12:47

wow vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort !! hast mir sehr weitergeholfen :) 

1

Was möchtest Du wissen?