Hilfe beim Arbeitsrecht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo @danyfo,

bei Deiner medizinischen Therapie können wir Dir natürlich nicht helfen, wobei mir nicht klar ist, wie (Zitat): "Schwer heben und Tragen, Akkord Arbeit und je nach Schichtplan 8 Stunden sitzen" (Zitat Ende) mit dem Berufsbild eines Verkäufers zusammenhängen.

Aber sei es drum: Wenn das so ist, sollten die Ursachen Deiner Beschwerden restlos aufgeklärt werden, und Du solltest erst wieder vollständig gesund sein, bevor Du solch eine Tätigkeit wieder aufnimmst - denn "halb gesund" zur Arbeit gehen, könnte die Krankheit erneut aufflammen lassen, und eine Regenration würde dann wohl um ein Vielfaches länger dauern.

Andererseits könnte man es (im Rahmen des Gesundheitsmanagements) mit einer "Stufenweisen Wiedereingliederung" versuchen, wobei die Fachärzte, der Arbeitgeber, und natürlich Du als Patient und Arbeitnehmer an einem Strang ziehen müssen. Eine Variante könnte sein: Erst vier Stunden, dann sechs Stunden, dann wieder vollzeit zu arbeiten.

Anm.-1: Diese Stufenweise Wiedereingliederung ist seitens des Arbeitgebers freiwillig, nachdem er Dir wahrscheinlich keinen "leidensgerechten" Arbeitsplatz anbieten kann (und einen solchen auch nicht schaffen muss). 

Anm.-2: Sollte eine Arbeitsaufnahme aus gesundheitlichen Gründen scheitern, soltest Du an eine entsprechende berufliche Umschulung denken.

Ich wünsche Dir eine gute Besserung sowie einen erfolgreichen Wiedereinstieg!

Gruß @Nightstick

Danke für die schnelle Antwort! Das stimmt ich sollte wohl erst einmal gesund werden, bevor ich weiter denke. Ja mit der stufenweisen Eingliederung habe ich schon gehört. dank sehr

0

Du solltest weiterhin zu Deinem Orthopäden gehen, der Dich weiter krank schreiben kann.

Schilder ihm das mit Deiner Tätigkeit und vielleicht bekommst Du wie ich ein Attest, dass Du Deinen Beruf nicht mehr ausüben sollst.

Ich habe damit eine Umschulung bekommen.

Hast Du schon 15 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt, muss man einen Antrag auf Umschulung bei der Rentenkasse stellen, ansonsten die Agentur für Arbeit oder Jobcenter.

Danke sehr! das werde ich auf jedenfall tun!

1

Übrigens suche ich schon anderweitig nach einem Job wo man nicht so viel Körperliche Betätigung hat. Ich hoffe jemand kann mir helfen

Was möchtest Du wissen?