Hilfe bei Zinsrechnungsaufgabe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sofern wirklich nicht die Zinseszinsen eingerechnet werden, ist deine Rechnung richtig!

Mit Zinseszinsen wäre die zahl auf der Internetseite
auch falsch, da muss man gar nicht rechnen: In dem Fall
müsste der Prozentsatz nämlich kleiner sein als der
ohne Zinseszinsen und nicht größer.

1

Habe es nachgerechnet und du hast recht.

Ein Glas Nutella als zinsgenerierendes Anlageprodukt finde ich aber fraglich, vor allem 13 Jahre lang...

Das ist ja auch nicht so. Es soll
ermittelt werden, um wieviel sich ein
Glas pro Jahr verteuert hat.

2000 gab es den Euro zwar noch nicht,
aber das ist wohl umgerechnet.

1
@Tannibi

Stimmt, es ist umgerechnet, die 2,27€ waren aber auch vorgegeben. 

0
@Tannibi

Den € gibt es seit 1997 - in diesem Jahr wurde der Kurs zu den alten Währungen fixiert, so dass de facto alle Preise direkt in € angegeben werden konnten. Als Banknoten und Münzen gab es ihn erst seit 2002 (glaub ich).

Zu deinem Beispiel: Ich assoziiere "Zinsen ohne Zinseszins" mit durchschnittliche Preissteigerung pro Jahr in Relation zum Anfangs wert - mathematisch: ((400-227)/13)/227 = 5,86%

Die durchschnittliche %uelle Steigerung pro ist [(400/227)^(1/13)-1]·100 = 4,45% (da sind aber Zinseszinsen drin)

Wie die "7,35%" zu Stande kommen, entzieht sich meiner Kenntnis.

0

Was möchtest Du wissen?