Hilfe bei Wasserständen ausrechnen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

A. Die Summe der Liter-Einzelangaben ergibt nicht 279563 l, sondern 252847 l, und das sind auch 90,45% von 279563 l. Die Rechnung stimmt soweit, nur habt ihr wohl einen Einzelposten vergessen. Falls die Einzelposten überhaupt gegeben waren.

Wieso reicht es nicht zu prüfen, ob die Summe der Einzelposten dem Gesamt verbrauch entspricht? Das ist aktuell nicht der Fall, wäre aber auch ohne Prozente herauszubekommen.


B. Wenn die Einzelposten nicht bekannt sind, sondern erst berechnet werden sollten, auf welcher Grundlage dann?

Weitere (Berechnungs-)Hilfe ist möglich, wenn ihr klar (genug) sagt, wovon denn nun ausgegangen werden soll. Vor allem ist mir nicht klar, wozu diese Prozentangaben eigentlich gut sein sollen.


C. Wenn an 42 Tagen eine Person im Hause war und an 151 - 42 = 109 Tagen zwei Personen, ergibt das bei einem Durchschnittsverbrauch von 107 Litern pro Tag und einen Gesamtverbrauch von

42 * 107 + 109 * 2 * 107 = 27820 Litern

Auch zu dieser Rechnung sind keine Prozentangaben erforderlich. Was sollen die also in dem Fall wieder bringen?


D. 27820 Liter sind aber nur 9,95% von 279563 Litern; so kommt in keiner Weise ein Gesamtverbrauch von 279563 Litern zustande. Falls 279563 Liter überhaupt ein Gesamtverbrauch sind, und nicht einfach nur ein Zählerstand...


E. Eure Angaben sind leider ebenso unklar wie das eigentliche Ziel der Rechnung. Das Problem liegt im Konzept, nicht im Kalkül.

Welche gesuchte Größe(n) soll(en) auf Grundlage welcher gegebenen Größe(n) berechnet werden? Wenn ich das erst einmal weiß, kann ich vielleicht auch sagen, wie das geht.

Hmm... ich kenne das so, dass die Zählerstände mit in den Mietvertrag aufgenommen werden bzw. bei Wohnungsabnahme (Vormieter) notiert werden. Genau dieser Wert wird ja auch für die Endabrechnung des Vormieters genommen. Sofern dies nicht geschehen ist, kannst Du mit dem aktuellen Zählerstand einfach bei eurem Wasserversorger anrufen. Der berechnet dann an Hand des ihm zuletzt vorliegenden Zählerstandes (bzw. Zählerständen) den Monatsdurchschnitt aus. Mit dem Durchschnitt kannst Du dann einfach Euren Verbrauch (Eure 5 Monate) und den vom Vormieter Differenzieren. Bedeutet im Endeffekt, dass Du paar wenige Euros sparst, sofern ihr mehr wie euer Vormieter verbraucht, oder aber bissel zu viel bezahlst, sofern ihr weniger verbraucht. Aber das ist nunmal die Strafe für die Unachtsamkeit bei der Wohnungsübergabe ;-)

VG

Was möchtest Du wissen?