Hilfe bei Trennung vom Ehemann

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zunächst wäre einmal zu klären, ob dein Mann einer einverständlichen Scheidung zustimmen würde, wenn er denn einsieht, dass du eurer Beziehung keine Chance mehr gibst.

Du hast Forderungen und Ansprüche, die er ohne Gericht akzeptieren und erfüllen kann - dann wäre ein notarielles Scheidungsverfahren die schnellste und kostengünstigste Variante.

Oder eben nicht, dann sind 20-30mal so hohe Kosten (!) von beiden (!) zu tragen :-)

Folgendes wäre zu regeln - so oder so:

  • Zuweisung der Ehewohnung Einer muss raus. Da ihr beide kein Eigentum an der Ehewohnung habt, hat der Schwiegervater ein Wort mitzureden, einen Vorschlag zu machen. Entweder zieht einer freiwillig in einen andere Wohnung oder lässt das Gericht entscheiden.

  • Trennungsunterhalt kannst du für ein Jahr beanspruchen, wenn du kein eigenen Einkünfte hast.

  • Sorgerecht liegt meist bei der Frau, **Umgangsrecht ** muss geregelt werden.

  • Versorgungsausgleich meint, Rentenanwartschaften wären für die Ehezeit zu teilen, wenn einer kein eionkommen hatte.

  • Zugewinnausgleich beschreibt, dass voreheliches Vermögen und Erbschaften von dem Endvermögen am Scheidungsstichtag (Einreichnug) für beide ermittelt werden. Die Hälfte der Differenz beider Zugewinne bekommt der, der weniger Zugewinn hat.

  • Hausratteilung teilt alle Hausratgegenstände dinglich, aber wertgerecht (Schalfzimmereinrichtung gegen Einbauküche usw.).

  • Kindesunterhalt und nachehelicher Unterhaltsanspruch wäre dem zu zahlen, der das Kind betreut (Sorgerecht) oder kein Einkommen erzielen wegen der Betreuung eines Kleinkindes erzielen kann.

Könnt ihr das fair in einem Vertrag regeln, wäre das die beste Lösung. Eine streitige anwaltliche Scheidung dauert Jahre und kostet jeden den Gegenwert eines Kleinwagens - da sollten alle nachdenken und gesprächsbereit sein.

HTH und viel Glück

G imager761

Wir leben im 21. Jahrhundert und in Deutschland ! hier Hast du gute Möglichkeiten alles zu bewältigen für knapp alles gibt es eine Hilfe sprich Beratungsstellen etc. Aber die frage ist ob du seelisch dafür genug Kraft Hast das durch zu ziehen denn es ist meist die Angst in einem was es verzögert oder es verhindert den Schritt bzw. den Zug im leben zu machen !

Da gibt es beim Amtsgericht eine AnlaufStelle wo du dir einen Antrag holen kannst für ein kostenloses Beratungsgespräch beim Rechtsanwalt. Hierzu musst du mitnehmen: dein Einkommen,Mietvertrag,Personalausweis und am besten noch den letzten Kontoauszug wo drauf steht welche Miete du zahlst.

http://www.sozialhilfe24.de

Alles Gute und Kraft für dich und deinen Sohn.Das machst du schon richtig so, denn wer einma fremd geht macht das immer wieder Und das Vertrauen ist dann eh im Eimer.

Allgemeine Sozialberatung, sowas gibts sicher auch in deiner Stadt oder ein Familien-oder Mütterzentrum als Anlaufstelle, glaub du brauchst erstmal Rund-Um-Beratung, viel Glück !

ich denke du kannst von ihm dann auch geld für´s kind verlangen wenn ihr getrennt seid... geh mal zum anwalt und lass dich da beraten!

Geh erst einmal zu einer Scheidungsberatung, schau in den Gelben Seiten. Auch Kirchen bieten z.B. Beratungen an. Eine Trennung ist auf jeden Fall möglich.

Also Anwalt ist schon mal gut....dafür kann man bei Gericht auch einen Berechtigungsschein gegen Vorlage der Einkommenslage beantragen und sich beraten lassen. Also ausziehen kannst Du auch ohne Angehörige.....Auf das örtliche Sozialamt gehn, Situation schildern.....die bezahlen dann eine angemessene Wohnung und übernehmen sogar die Kosten für den Makler und Kaution.Und bewilligen Dir Hilfe zum Lebensunterhalt. Einfach mal beraten lassen. Aber nun zu deiner Situation. Also , dein Mann hat Dich monatelang betrogen sagst Du...ich nehm mal an, schon während der Schwangerschaft, bzw. Mutterzeit.... Ist das der Einzige Grund warum Du ihn verlassen willst???? Ich muss Dir dazu sagen, stell es Dir nicht zu einfach vor....Alleine mit einem kleinen Kind.... Ohne Einkommen und ohne Familienrückhalt. Analysier erst mal genau die Qualität deiner Ehe und ob es sich lohnt , aus verletztem Stolz in einer Kurzschlussreaktion Alles hinzuwerfen und besonders dabei noch eine sichere existenz aufs Spiel zu setzen. Tausende von Ehen sehen sich tagtäglich mit solchen Problemen konfrontiert. Oft ist es auch eine Chance, eine Ehe zu retten, sich zu ändern und Kompromisse zu finden. Wie steht denn Dein Mann zu den Vorkommnissen??..... Denk mal da muss noch einiges geklärt werden bei Euch, bevor der Umzugswagen anrollt... wünsch Dir viel Kraft ..für Dich und Dein Kind:)

Danke für Deine Antwort, ich mache es mir nicht leicht. Allerdings ist er so abgebrüht und lügt ständig. Ich bin schon für ein paar Wochen gegangen,damit wir Abstand gewinnen und neu starten können.Jedoch hat er in der Zeit hier nur gefeiert und mich weiter betrogen und ist mit seiner Geliebten eine Woche in den urlaub gefahren.Das habe ich erfahren und bin sofort zurück um das zu klären.Da zeigte er Reue und nun ist er wieder über Nacht weg. Ich sehe da keine Zukunft in seinem Verhalten. Ich leide sehr unter der Situation und habe große Angst vor der Zukunft.Halt alleine meinen Sohn zu versorgen und mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Er hat mir einfach alles genommen. Bin auch sehr labil und muss alle Reserven aufbringen um für meinen Sohn da zu sein.

0

Du schreibst: "Ist das der Einzige Grund warum Du ihn verlassen willst????" Also ich finde Fremdgehen mehr als Grund genung um eine Ehe zu beenden, dazu kommt er hat sie MONATELANG betrogen, es war also kein "Ausrutscher" den man vielleicht unter Umständen verarbeiten könnte. Ich mag ausserdem nicht wie Du ihr sagst dass es nicht einfach wird, alleine mit einem kleinen Kind usw. Natürlich ist es nicht einfach, aber es ist zu schaffen! Wenn sie bei ihm bleibt wegen der "sicheren Existenz" wie Du sagst, dann würde sie das machen wozu unsere Grossmütter gezwungen waren, weil sie nicht arbeiten gehen konnten, weil es keine Beratungsstellen für Frauen gab und und und. Eine "sichere (materielle) Existenz" ist ein wackliges Fundament für eine Ehe. Und noch etwas, wenn jemand von Ehemann betrogen wird, und das noch über einen längeren Zeitraum, und man sich dann trennen will, ist das kein verletzter Stolz, wie Du schreibst. Fremdgehen ist ein Treuebruch und verletzt somit das Vertrauen das man in den Partner hatte. Und in unserer modernen Gesellschaft sollte eine Ehe auf diesen zwei Dingen beruhen: auf Liebe und auf Vertrauen. Und nur auf diesen beiden.

0

einen guten Scheidungs- bzw. Familienrechtsanwalt

Was möchtest Du wissen?