Hilfe bei starkem nächtlichen Schwitzen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nimmst du irgendwelche Medikamente, Kräuter, Drogen, Alkohol, Tabak, Koffein, oder vermeintliche Nahrungsergängzungsmittel, Hormone?

Dass das nächtliche Schwitzen erst seit 8 Wochen ist, deutet daraufhin, dass es durch äußere Umstände ausgelöst wird. Hat sich irgendetwas vor 8 Wochen bei dir geändert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von josie777
08.06.2014, 17:10

Hat angefangen 3 tage vorm Ägyptenurlaub. Dort hab ich aber garnicht geschwitzt. Kaum wieder daheim gings von vorne los und seit dem täglich seit 8 wochen. Nehme nix von dem beschriebenen. Alles eigentlich wie immer

0

Hallo Josie777, dieses plötzlich aufgetretene, aber nun anhaltende Schwitzen kann verschiedene Ursachen haben. Manche sind harmlos, andere aber absolut nicht und müssen auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden. In deinem Fall rate ich dir zu einer Zweitmeinung durch einen Internisten. Verschleppte, nicht behandelte Infektionskrankheiten können zu lebensbedrohlichen Zuständen führen - und genau dafür könnte dieses Schwitzen u.a. auch ein Indikator sein. Deshalb rate ich dir dringend, nicht auf einen Laienforum Rat zu suchen und dich schon gar nicht mit irgendwelchen nutzlosen Mittelchen unnötig lange nicht sinnvoll therapieren zu lassen. Bitte schau einmal hier, was schon die Apothekenrundschau dazu veröffentlicht hat: http://www.apotheken-umschau.de/nachtschweiss

Hier findest du noch weitere Tipps dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
08.06.2014, 18:25

Das kann ich nur unterschreiben. Du musst es bitte ärztlich abklären lassen.

2

Wie soll es hier wirklich gute Ratschläge geben?

Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

A) Es ist ungefährlich und wird sich von allein wieder legen (eventuell wetterabhängig).

B) Es ist krankhaft und sollte behandelt werden.

Die Antwort darauf kannst du hier nicht finden, sondern nur viele Vermutungen ins Blaue. Gehe zu Deinem Hausarzt, schildere ihm dein Problem und er wird dir nach einer gründlichen Untersuchung helfen können. Wenn er das nicht macht oder nicht kann - und Dein Zustand unverändert bleibt, dann lass dich zu einem Spezialisten (Facharzt) überweisen oder wechsle den Hausarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirGawain
10.06.2014, 19:58

Ja, und auch wenn ihr es ums ver…nicht akzeptieren könnt: es gibt auch noch Alternativen zur Schulmedizin.

  1. Sie WAR beim Arzt

  2. nicht allles ungefährliche, aber lästige geht von alleine weg, wie jeder Arzt ganz genau weiss

  3. es GIBT noch andere Möglichkeiten, Krankhaftes zu behandeln. Mensch.

0

Vielleicht leidest du ja unter Hyperhidrose? Trage lockere, luftdurchlässige Kleidung, am besten aus Baumwolle und Wolle, aber keine Kunstfasern. Schweißausbrüche, vermehrtes Schwitzen und Nachtschweiß können seelisch stark belasten und umgekehrt durch seelische Anspannung hervorgerufen werden. In diesen Fällen kann die Anwendung beruhigender Heilpflanzen wie Baldrian, Passionsblume und Melisse sinnvoll sein ;)

Wenn es immer noch nicht aufhört, kannst du jeden Tag duschen. Ich hatte auch das Problem. Erst mal mit Duschgel abduschen. Danach benutze die pH-neutrale Seifen.(Müsstest du nachfragen) Und danach kein Deodorant zum Sprühen benutzen, sondern die, die man rollen kann.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen,

Deine TheGirlNeedHelp ;* <3 <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch doch mal mit nen Klima zu pennen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Alter? Hat er auch die Schilddrüse untersucht? Wechseljahre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von josie777
08.06.2014, 16:44

Denke dass ich mit 37 noch nicht in die Wechseljahre komme. Schwitze auch nur nachts. Tagsüber friere ich eher. Schilddrüse wurde vor 2 Jahren mal ohne Befund untersucht

0

Was möchtest Du wissen?