Hilfe bei Physik (schiefer Wurf)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also die gesuchte Entfernung sei x1 = x + x0.

Dann ist die Höhe h zu 12m gegeben und die Geschwindigkeit v0 zu 0.8 ms⁻¹. Der Winkel a zur Horizontalen ist 90°-60° = 30°. Die Erdbeschleunigung ist g = 9.81 ms⁻².

Nun gilt h = 0.5 g t² und somit t = Wurzel(2s g⁻¹)

Weiterhin ist x = v0 cos(a) t, sodass folgt x = v0 cos(a) Wurzel(2s g⁻¹).

x1 ergibt sich dann aus der Summe von  x und x0.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wechselfreund
03.11.2016, 17:21

Nun gilt h = 0.5 g t² und somit t = Wurzel(2s g⁻¹)

Anfangsgeschwindigkeit?

0

sy = v0y t + 1/2 g t² = 12 m ergibt t mit

v0y = sin 30° · v0

sx = v0x · t, wobei v0x = vx · cos 30°

Zu sx noch 75 cm addieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte da denn auch 0,75m rauskommen?

In der Aufgabe steht ja nur, dass das Rohr soweit von der Wand wegragt. Der Wasserstrahl fließt ja nicht zwangsläufig senkrecht runter....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?