Hilfe bei Physik-Aufgaben <3

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antworten liegen hier ja schon vor. Wenn man ganz korrekt sein will, dann muss man beim Brunnen die Laufzeit des Schalls mit einrechnen. Wenn die errechnete Fallzeit mit ca. 44 m richtig wäre, dann wären 44/330 s Schalllaufzeit einzurechnen. Das wäre schon eine deutliche Korrektur, zumal wenn die Ergebnisse hier mit Nachkommastellen auf den Millimeter genau angegeben werden. Das müsste dann natürlich formelmäßig dargestellt werden. Versucht das mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) h= g * t² / 2 --> h=9,81*8² / 2 --> h=313,92 m

2) h= 9,81*3² /2 --> h= 44,145 m

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unddubistdoof
21.10.2012, 12:54

danke <3 echt nett von dir <3

0

Bei beiden Aufgaben musst du lediglich in

s = g/2 · t²

einsetzen. g ist dabei die Erdbeschleunigung (9,80665 m/s²)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unddubistdoof
21.10.2012, 12:53

achso ?! na das geht ja noch :D hab vielen lieben dank <3

0

also. ich denke dass das mit der kinetischen beschleunigungsenergie berechnet wird... schau mal in google nach... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?