hilfe bei PANIKATTACKEN!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe Sabine, wenn dir Klinikaufenthalte und eine Hypnosetherapie nicht geholfen haben, dann heißt das nicht, dass ärztliche Hilfe bei dir immer versagt. Ich würde mich schon um eine dauerhafte Therapie bemühen - eine Therapeutin oder einen Therapeuten, mit dem du gut klar kommst und der Erfahrung mit Panikattacken hat.

Auch diese vielen Medikamente sollten mal gecheckt werden. Vielleicht nimmst du da sogar eine ungute Mischung. Das mal mit einem Arzt besprechen.

Vielleicht gibt dir auch der Austausch mit anderen Betroffenen Aufschwung, hier zum Beispiel http://www.psychic.de/forum/ Alles Gute!

naja wurde mir ja so von meiner ärztin verschrieben

0

Es gibt noch die Möglichkeit zusätzlich homöopathische Medikamente einzusetzen. Das sollte aber jemand machen der sich da gut auskennt. Ein guter Heilpraktiker oder ein homöopathischer Arzt. Die Behandlung wirkt nicht nur körperlich, sondern man wird dadurch auch emotional so nach und nach wieder stärker belastbarer.

Seit einigen Jahren gibt es einige Kassen die die Behandlung bei speziell ausgebildeten homöopathischen Ärzten bezahlen. Wir sind bei der Technikerkrankenkasse. Wenn du einen entsprechenden Arzt suchst, solltest du nachfragen ob er "klassische Homöopathie" praktiziert. Nur die klassische Methode hilft auf Dauer.

Vielleicht mal mit johanniskraut oder so pflanzliches versuchen was einen beruhigt.

Da wirst du wieder zum Psychologen müssen.

ich bin ja in psychologischer behandlung über die instituts-ambulanz

0

Was möchtest Du wissen?