Hilfe bei Nahrungsaufnahme von kleinen Kitten - Wie krieg ich die Kleine dazu, dass sie selbstständig frisst?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Müssen die Kleinen unbedingt Trockenfutter essen? Wenn Sie noch nicht soweit sind, gib Ihnen Zeit. Es sind nicht alle gleich schnell. Ich würde Ihnen aus dem Tierladen Fütterungsmilch hinstellen und "Junior"-Nassfutter; Zusätzlich zum Trockenfutter. Bitte keine unverdünnte Kuhmilch (evtl. diese mit Wasser verdünnen). Wenn sie zwingend essen müssen, da sie die Mutter verlassen, teile den neuen Besitzer mit, dass die UNBEDINGT 10 Wochen alt sein sollten. Als zweite Bedingung muss die Mutterkatze KOMPLETT das Interesse an ihnen verloren haben. Das heisst, dass sie die Kleine auch nicht mehr trinken lässt. Weiter solltest Du darauf achten, dass kein Kitten als Wohnungskatze alleine gehalten wird.

bitte unbedingt sofort das trockenfutter wegstellen! das ist eh schon nicht gesund für katzen aber kleine katzen fressen, gemessen am körpergewicht, unglaubliche mengen und merken den entwäsernden effekt doppelt. außerdem sollten so junge katzen nicht an ungesundes futter gewöhnt werden, sie lernen jetzt was essbar ist und was nicht.

beim vierten würde ich das gewicht sehr gründlich überwachen und, solange die gewichtszunahmen okay sind, sie einfach nicht füttern. der hunger wirds reintreiben. sie lernt grad dass sie bedient wird, das findet jede katze super. und wieso sollte sie dann selber fressen? so isses doch viel fauler und angenehmer

Also soll ich deiner Meinung nach die Kitte lieber verhungern lassen? Denn das passiert, wenn ich sie nicht fütter... Ich habe das schon einmal nicht von Anfang an gemacht, sondern versucht, sie langsam daran zu gewöhnen, dass sie selbstständig fressen soll. Und wenn das Futter nicht gesund ist, warum wird es mir dann von drei verschiedenen Instanzen empfohlen? Noch dazu alles Leute, die sich mit Katzen auskennen sollten in ihren Berufen?

Ich habe am Anfang ihr das Futter hingehalten, kurz oberhalb der Schale mit dem Futter. Sie hat das absolut nicht gefressen und erst, als sie abgenommen hat (Die Mutter hat einen psychischen Knacks und füttert die Kleinen nicht unbedingt gut, was aber nachvollziehbar ist, so misshandelt wie das Tier war, als ich sie aufgenommen habe... Die war fast tot, also muss ich die Kitten ja irgendwie ernähren) habe ich angefangen, sie zu füttern. Wenn ich solche Antworten sehe, kriege ich echt zu viel ._. Den Hintergrund erfragen, bevor man solche Aussagen trifft, ist wohl zu viel verlangt, was?

0
@Beck92

deswegen "gewicht engmaschig überwachen". eigentlich wiegt man kleine katzen täglich, in der situation würd ichs alle 12h machen, mindestens. die gewichtszunahme spiegelt den gesamtzustand der kleinen katze. gehen die zunahmen zurück oder bleiben ganz aus bekommt die katze zu wenig zu fressen. solange sie trinken kann wird sie vermutlich nicht verhungern. WENN sie beginnt zu hungern zeigt es sich im gewicht, lange bevor die katze wirklich in lebensgefahr ist.


lass mich raten, diese leute sind tierärzte? das sind medizinier. keine ernährungswissenschaftler. was sie im studium über tierernährung lernen kommt von einem lehrgang von hills oder royal canin. und letztere verkaufen hauptsächlich trockenfutter und erzäheln interessanterweise nicht dass ihr hauptprodukt nicht soo gesund ist.. sondern drehen oft den ärzten nen vertrag an, sodass diese am verkauf des futters mitverdienen. gelungene werbung.

von einem arzt zu erwarten dass er von allen vllt 100 tierarten die er behandeln kann auch noch wissen muss wie sie zu ernähren sind ist etwas viel verlangt


mit nassfutter macht mans so dass mans auf die pfote schmiert, oder in den gaumen. das geht leichter als mit trockenfutter. würd ich probieren.


ich sags deutlich, im moment ziehst du ne katze heran die die nächsten 20 jahre mit der hand gefüttert werden muss.

1

ihr gebt den Kitten Trockenfutter??? warum denn das? du kannst doch von den Kitten kaum erwarten, das sie auch gleich Wasser trinken. Gebt ihnen Nassfutter. Das schmiert ihr ihnen das erste Mal ins Schnäuzchen und dann setzt ihr sie an den Teller auf dem das Futter schön an den Rand geschoben ist. Dann haben sie alles was sie brauchen, dann müssen sie kein wasser trinken. Wenn die Mama schon abstillt und die KItten kein Wasser trinken haben sie eh ein Problem, also stellt sie bitte auf Nassfutter um. Seltsam, das die Mama mit sechs Wochen schon abstillt, das machen meine nie.

alles Gute für die Familie

Silberstreif

Lass mal das Trockenfutter weg und gib ihnen Nassfutter. Das ist besser und leichter für sie zu essen. Wenn auch das nicht hilft würde ich mal beim Tierarzt nach fragen.

Das Trockenfutter von RC nutze ich :) Das ist mir nämlich vom Tierarzt und auch von der Katzenhilfe-Organisation meiner Stadt empfohlen worden. Die Kleinen kommen auch erst in etwas mehr als 6 Wochen zu ihren neuen Besitzern, wobei ich selbst 2 behalte, denn ich habe schon eine große Katze. Das ist halt nur, sie frisst es, wenn ich es ihr ins Mäulchen gebe, aber im Gegensatz zu den Geschwistern frisst sie halt nicht selbstständig. Und das mit dem Nassfutter ist mir sowohl vom Tierarzt als auch von besagter Organisation und auch im Fachhandel für Tiere abgeraten worden, ich soll die Kleinen auf Trockenfutter trainieren und das Nassfutter erst so ab der 10. Woche. Und auch dann nur, wenn überhaupt einmal in der Woche. Aber ich kann ihr ganz sicher Kuhmilch anbieten, wenn ich das stark verdünne? Denn ich weiß bisher nur, dass Kuhmilch schädlich für Katzen ist :/

Ich bin auch wirklich dankbar für jede Hilfe, denn meine große habe ich bekommen, da war sie 1 1/2 Jahre alt und bereits kastriert ^^

Lies dir mal durch was alles in dem Futter von RC drin ist. Katzen sind nunmal Fleischfresser und können das was da drin ist gar nicht verdauen. Mach dir erst mal Gedanken ob du nicht vielleicht doch mal das Futter wechseln solltest. Ich habe auch den Fehler gemacht und dachte, dass das bestimmt eines der besten Futtersorten ist, welche man für nicht ganz so viel Geld bekommt. Es gibt günstigere und trotzdem wesentlich gesündere Alternativen. Mir wurde es auch vom Tierarzt empfohlen aber der ist nicht auf die Ernährung von Kitten ausgebildet.

Kuhmilch auf keinen Fall! Katzenaufzuchtsmilch oder zu Not Ziegenmilch, da die meisten Katzen Laktose-Intollerant sind.

1
@Vaaaaanessa

Also ich weiß ja nicht, was genau du da oben gelesen hast, aber ich habe doch sogar noch gesagt, dass es schädlich für Katzen ist und ich es deshalb nicht tun will ._. Also statt mich anzumotzen, wäre eine klassifiziertere Aussage echt schon hilfreich.

Und ich habe nicht nur den Tierarzt gefragt, sondern auch die Organisation in meiner Stadt (die Katzenhilfe Oberhausen), was ich den Kleinen am besten füttern kann, ebenso wie ich im Futterfachhandel nachgefragt habe und alle haben mir dieses Futter von Royal Canin empfohlen. Und wenn es nicht für Katzen geeignet wäre, warum wird es denn dann als solches verkauft? Und die anderen drei Kitten fressen das anstandslos und sind laut Tierarzt (den ich übrigens regelmäßig besuche, nicht dass mir hier noch jemand vorwirft, ich würde die Kleinen nicht richtig behandeln) putzmunter und super entwickelt. Ich glaube, ich werde mich lieber wieder direkt an den Tierarzt oder an die Organisation wenden, denn hier gehen die Antworten mir doch zu krass auseinander (was passiert, wenn die Leute nicht fachlich darauf ausgebildet sind) aber schönen Dank noch.

0
@Beck92

die "fachliche ausbildung" macht der futterverkäufer. kein witz. rc hat infostände an den veterinärmedizinischen unis, dreht den ärzten verträge an (deswegen verkaufen das so viele auch selbst) und schult das personal der händler in entsprechenden lehrgängen

überaschenderweise sagen die auf diesen lehrgängen meist dass ihr futter das beste ist. obwohl es von eher schlechter qualität, dafür aber maßlos überteuert ist

1
@Beck92

Auch wenn die Frage schon ein paar Wochen alt ist, muss ich dazu einfach noch was schreiben: 

Brauchen Katzen Trockenfutter ?

 

Katzen brauchen kein Trockenfutter, ganz im Gegenteil. Katzen sind Wüstentiere. Ihre alleinigen Vorfahren, wie Genetiker jetzt eindeutig beweisen konnten, sind die nordafrikanischen Falbkatzen (

Felis silvestris lybica). 

Als Wüstentiere sind sie perfekt an die ariden Bedingungen ihres Lebensraums angepasst; Wasser ist dort ein rares Gut und Katzen haben im Laufe der Evolution gelernt, ihren Flüssigkeitsbedarf vorwiegend aus der Nahrung zu decken.

 

Trockenfutter enthält jedoch laut Untersuchungen der Stiftung Warentest (2008) nur rund 8% Wasser.

 

Jeder Katzenhalter einer gesunden Katze, die nicht mit Trockenfutter gefüttert wird, kann täglich beobachten, das sie relativ wenig trinkt. Dies ist normal und kein Grund zur Besorgnis. Trockenfutter entzieht dem Katzenorganismus mehr Wasser, als die Katze in der Regel wieder zu sich nimmt. „Um bei Trockenfutternahrung ausreichend Flüssigkeit zu erhalten, müsste die Katze analog zur gefressenen Menge an Trockenfutter die 3fache Menge an Wasser trinken“ (Dr.med.vet. Ziegler 2011)

Zudem besteht Trockenfutter aus bis zu 80% aus Getreide, was von Katzen nicht richtig aufgespalten und verdaut werden kann und zu einer „Dauerüberlastung der Nieren führen kann“

 

Warum gibt es Trockenfutter für Katzen ?

 

Trockenfutter ist eine Antwort der Industrie auf die Bedürfnisse von berufstätigen Katzenhaltern und keine artgerechte Ernährung für Katzen, es ist sozusagen von Menschen für Menschen erfunden worden. Aus unserer Sicht hat es vielfältige Vorteile: es riecht viel weniger unangenehm, es sieht für uns appetitlicher aus und wir können es bequem den ganzen Tag stehen lassen, während wir bei der Arbeit sind und wissen die Katze versorgt. Trockenfutter besteht teilweise aus 80% Getreide, ein viel billigerer Rohstoff als Fleisch.

 

Mögen Katzen Trockenfutter ?

 

Ja, leider ist dies oftmals der Fall. Wir mögen auch oft Dinge, die uns nicht gut tun. Einer gesunden Katze braucht man auch Trockenfutter nicht völlig zu verweigern, auf die Dosis und die Relation zu sonstigem Naßfutter kommt es an. Trockenfutter kann man nur als reines Leckerchen und als spezielle Belohnung wie z.B. beim Clickertraining verwenden (ähnlich einem vernünftigen Gebrauch von Süßigkeiten beim Menschen).

 

Warum mögen Katzen Trockenfutter, auch wenn es ihnen nicht entspricht?

 

Fälschlicherweise leiten wir daraus ab, dass die Katze noch einen Instinkt dafür besäße, nur dass zu mögen, was ihr gesundheitlich auch gut täte. Dies ist leider nicht der Fall. Paul Leyhausen schreibt dazu: „

wer glaubt, sich bei der Ernährung seiner Katze auf deren »Instinkt« verlassen zu können, wird unter Umständen böse Überraschungen erleben. Anders als die alles fressende Ratte, die sehr schnell lernen muß, was sie von der Vielfalt des Angebots an Eßbarem vertragen kann und was nicht, »weiß« die Nahrungsspezialistin Katze oft nicht, was ihr bekommt“.

(Quelle: http://www.tierberatungspraxis.de/pages/ernaehrung/faq-katzenernaehrung.php)

Weiter Webseiten, die das gleiche aussagen:

http://www.tatzenladen.de/infoseiten/Wahrheit_ueber_Trockenfutter.html

Hier mal eine tolle Erklärung, wie viel Chemie da drin steckt:

http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

0

dass kuhmilch schädlich ist liegt an der laktose. die ist in muttermilch auch drinne, im moment vertagen sie es

aber sie werden grad an eine ernährung gewöhnt die nicht passend ist. sie sollten milch gar nicht erst als nahrung kennen lernen und die ernährungsanforderungen einer katze an ihre nahrung erfüllt milch nicht. es ist ein leckerchen. mehr nicht

ganz ehrlich, dir wurde von allenmögichen seiten unfug erzählt. der arzt und das personal im fachhandel wurden vermutlich von royal canin geschult und beten jetzt deren werbubng runter. rc schult gerne solches personal weil das eine sehr effektive werbung ist. wo die katzenhilfe das her hat wüsst ich mal gern

nassfutter ist das gesündeste was man ner katze geben kann. überleg mal, ne katze frisst normalerweise maus. nass, weich, viel feuchtigkeit, viel fleisch, kaum pflanzliches. das gilt auch in diesem alter. und trockenfutter..? trocken, hart, größtenreils pflanzlich. und soll gesund sein..?

0

Ja katzenaufzuchtsmilch anbieten. Das ist ein Pulver das mit Wasser gemischt wird nicht mit Milch! Am besten von Royal Canin die finde ich am besten und die Kitten wachsen damit sehr gut und nehmen ordentlich zu. Und in dem Alter fressen sie hauptsächlich nassfutter bis sie richtig gut Trockenfutter fressen dauert es ca. Bis zur 8 ten lebenswoche. Wichtig ist gematschtes Kitten nassfutter. Und Trockenfutter würde ich von Royal Canin nehmen mother&babycat heißt das, das ist sehr klein und kann auch schon von den kleinsten gegessen werden.

Was möchtest Du wissen?