Hilfe bei Mathe-Problem (Stochastik)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist D die Zahl der Diebe, dann gibt es 0,93 • D mal (berechtigten) Alarm .

Sind E die Ehrlichen, dann gibt es 0,0075 • E mal (falschen) Alarm.

Dies kommt gleich oft vor (in der Hälfte der Fälle falscher, sonst berechtigt. Al.)

Also 0,93 D = 0, 0075 E →  E = 124 D d.h. die Zahl der Ehrlichen ist 124 mal

so groß, wie die der Diebe. Auf einen Dieb kommen 124 Ehrliche,

oder auf 125 Kunden 1 Dieb, der Anteil der Diebe ist 1/125 oder 8 auf 1000

oder 0,008 oder 0,8% oder 8 ‰.

Wie genau bist du auf die Gleichstellung gekommen? Dass 50% aller Alarme falsch sind, heißt doch, dass jeder zweite Alarm bei einem ehrlichen Käufer ausgelöst wird. 0,75%,dass er bei jede, hundertsten ausgelöst wird. Ist das nicht ein Widerspruch, oder wie verstehst du das?

0

Dass 50% aller Alarme falsch sind, implementiert doch, dass zu 50% bei ehrlichen Käufern der Alarm losgeht. Macht für mich mit den 0,75% keinen Sinn. Vielleicht finde ich die Lösung trotzdem. Ich rechne das mal durch.

ich glaube du musst 0.93 mit 0.5 mal nehmen

- und was ist mit den Dieben, bei denen der Alarm nicht losgeht? Die bleiben als Dunkelziffer, so dass jede Antwort auf die Frage (in dieser Formulierung) eine Scheinlösung ist.

Es gibt also gleichviele berechtigte Alarme wie falsche. Die falschen sind die Ehrlichen bei denen es klingelt, also 0,75% von E. Die richtigen sind erwischte Diebe, also 93% von D.

ja, das geht

die annahme ist ja, dass er läutet und dafür sollst du jetzt gucken, wie hoch die chance ist, dass es wirklich ein dieb ist und kein fehlalarm oder falschalarm

das geht

Was möchtest Du wissen?