Hilfe bei mathe aufgabe?( erklärung )?

6 Antworten

Die Aufgabenstellung ist etwas unpräzise, daher 3 Lösungswege:

Wenn du z.B. eine Pyramide, wie das Louvre berechnen wollen würdest, müsstest du die Mantelfläche berechnen, und dann aus dieser das Volumen.

Wenn du eine Pyramide mit Boden berechnen müsstest, müsstest du aus der Gesamtoberfläche das Volumen berechnen.

Und wenn du das Gesamtvolumen einer ausgefüllten Glaspyramide berechnen willst (1/3)*g*h.

Das kann man nicht ausrechnen.

Du hast nämlich den Radius der Grundfläche und die Höhe der Pyramide nicht gegeben.

Somit kann die Pyramide 3mm breit und 1mm hoch oder 300km breit und 1000km hoch sein.

Du siehst, das Volumen der Verglasung der Pyramide ändert sich gewaltig.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

ihr sollt es ja nicht ausrechnen nur erklären wie ich dabei vorgehen muss

0

Hallo,

ohne genaue Kenntnis der Aufgabe kann Dir ohnehin niemand die Lösung geben. Einen Lösungsweg aber immerhin:

Das Volumen einer Pyramide berechnet sich aus der Grundfläche, multipliziert mit einem Drittel der Höhe. So rechnest Du zunächst das Volumen der Pyramide aus, indem Du die Außenmaße benutzt, die hoffentlich gegeben sind. Du mußt also wissen, wie lang und breit und wie hoch sie ist. Diese drei Werte multiplizierst Du und teilst das Ganze anschließend durch 3. Dann hast Du das Volumen der äußeren Pyramide. Nun steckt in dieser noch eine kleinere, deren Länge und Breite und Höhe jeweils 4 cm geringer ausfallen - schließlich ist das Glas links und rechts, vorn und hinten, oben und unten 2 cm dick, macht in jeder Dimension 4 cm. Nun ziehst Du von den drei Grundmaßen der äußeren Pyramide (Länge, Breite und Höhe) jeweils 4 cm ab, multiplizierst wieder, teilst durch drei und ziehst dieses Ergebnis vom ersten ab. Wenn Du vorher nicht alles in ccm umgewandelt hast, solltest Du es jetzt tun (vorher ist besser, weil die Glasstärke in cm gegeben ist). Als Ergebnis bekommst Du das Volumen der Verglasung.

Herzliche Grüße,

Willy

Ich sehe gerade, Du mußt das Ergebnis am Ende in m³ umrechnen.

Ein m³ sind 100*100*100=1.000.000 cm³.

Willy

0

Dankeschön!

1

Satz des Pythagoras - Eine Formel für diese Aufgabe?

Hallo,
Als Schulaufgabe habe ich diese Nummer aufbekommen.
Ganz leicht, schnell hinbekommen!
Die Aufgabe war es erst Einmal die Bodendiagonale auszurechnen.
Dann die Raumdiagonale (rote Linie).
Kann man das alles zu einer Formel bringen?

...zur Frage

Wie berechnet man diese Aufgabe (Chemie)?

Hallo alle zusammen... undzwar geht es um die Aufgabe die sich oben auf dem Bild befindet. Ist eine Prüfungsaufgabe der Chemikanten doch leider kann ich sie nicht lösen da ich keine Formel zu dieser Aufgabe finden kann. Kann mir vlt einer helfen ?

...zur Frage

Kann mir jemand bei dieser Mathe Aufgabe helfen? Es geht um Körperberechnungen?

Die Frage lautet: Wie hoch ist eine quadratische Pyramide, die bei einer Grundkante von 15 m ein Volumen von 555 m³ hat?

Welche Formel müsste ich hier nehmen

...zur Frage

Formel Aufgabe Induktion

Guten Abend, ich verzweifle gerade an einer Physikaufgabe, weil mir die dazu gehörige Formel nicht einfällt. Hier erst einmal die Aufgabe:

In einem Magnetfeld der Stärke B=0,58T wird in der Zeit Δt=0,10s die Fläche einer kreisförmigen Leiterschleife (d=10,5cm) halbiert. Berechnen Sie die indzuierte Spannung, wenn die Fläche a) senkrecht zu B steht, b) mit B den Winkel a=30° einschließt und c) parallel zu B liegt.

Bitte die Aufgabe nicht lösen, sondern mir nur einen Hinweis geben, welche Formel des Induktionsgesetzes man benötigt!

...zur Frage

Welche Formel muss ich benutzen (Elektrotechnik)?

Welche Formel muss ich anwenden, um diese Aufgabe zu lösen (Bild)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?