Hilfe bei Konjunktiv 1 & 2!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wir haben dieses Thema gerade gemacht und schreiben übermorgen auch eine Deutscharbeit. Also: Der K1 (Konjunktiv 1) wir zur Redewiedergabe genutzt und wird so gebildet: z.b. rennen man nimmt den Infinitiv und lässt ihn auf -e enden. Also ich renne du rennest er renne wir rennen ihr rennet und sie rennen. Wenn dies aber nicht eindeutig ist wird der K2 verwendet. Der wird wie folgt gebildet: Du bildest das Imperfekt, wenn das Wort auf -te endet benutzt du die würde form. Wenn das Wort nicht auf -te endet und einen "Umlautbaren Vokal" hat (a, u oder o) lautest du diesen um. also bei rennen ich rannte (NICHT ich rännte) ich würde rennen. Bei backen klappt das. K1 ich backe K2 ich bücke. Den K2 verwendet man, wenn der K1 nicht eindeutig ist oder etwas irreales oder unvorstellbares passiert. Ich hoffe ich habe dir geholfen. Ach ja es hilft auch einfach auf seinen Bauch zu hören

wir haben dieses Thema gerade gemacht und schreiben übermorgen auch eine Deutscharbeit. Also: Der K1 (Konjunktiv 1) wir zur Redewiedergabe genutzt und wird so gebildet: z.b. rennen man nimmt den Infinitiv und lässt ihn auf -e enden. Also ich renne du rennest er renne wir rennen ihr rennet und sie rennen. Wenn dies aber nicht eindeutig ist wird der K2 verwendet. Der wird wie folgt gebildet: Du bildest das Imperfekt, wenn das Wort auf -te endet benutzt du die würde form. Wenn das Wort nicht auf -te endet und einen "Umlautbaren Vokal" hat (a, u oder o) lautest du diesen um. also bei rennen ich rannte (NICHT ich rännte) ich würde rennen. Bei backen klappt das. K1 ich backe K2 ich bücke. Den K2 verwendet man, wenn der K1 nicht eindeutig ist oder etwas irreales oder unvorstellbares passiert. Ich hoffe ich habe dir geholfen. Ach ja es hilft auch einfach auf seinen Bauch zu hören. Das sagt zumindest immer unser Lehrer. Einfach machen. Viel Glück bei der Arbeit morgen

was genau verstehst du nicht?

kon1 nimmt man, wenn man etwas ausdrücken will, was 'wahrscheinlich wahrscheinlich' ist und kon2 nimmt man, wenn etwas 'wahrscheinlich unwahrscheinlich' ist, also wenn du es nicht glaubst.

beispiel:

ein steuerberater sagt, er habe viel ahnung von steuern (kon1, ich glaube es).

ein steuerberater sagt, er hätte kein geld (kon2, denn das glaube ich nicht^^)

Was möchtest Du wissen?