Hilfe bei Gravitations Aufgaben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die "Keplerkonstante" braucht man für die erste Aufgabe gar nicht, bzw. man könnte sie aus den Daten für den Mondumlauf berechnen. Gemeint ist, dass man einfach das dritte Keplersche Gesetz auf die beiden Satelliten der Erde (Mond und künstlicher Satellit) anwenden soll. Schreibe dir mal zuerst die entsprechende Gleichung für T(Sat), T(Mond), a(Sat), a(Mond) auf und löse sie nach T(Sat) auf.

Die andere Aufgabe ist eine einfache Anwendung des Keplerschen Flächensatzes (2. Gesetz).

rumar 30.09.2017, 12:04

Bei der 2. Aufgabe ist natürlich zu beachten, dass die angegebenen 300km bzw. 2000km von der Erdoberfläche aus gemessen sind. Für die Rechnung braucht man aber die Distanzen des Satelliten vom Gravitationszentrum im Erdmittelpunkt. Der angegebene Wert für das Geschwindigkeitsverhältnis ist ein gerundeter Wert, der aber sehr gut passt.

0

Sind die Aufgaben

Aufgaben - (Schule, Freizeit, Physik)

Was möchtest Du wissen?