hilfe bei fruktoseintoleranz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, also ich bin 17 und habe selber seit ich 9 bin starke fructoseintoleranz. Einen ausschlag habe ich nicht, aber auch immer bauchweh und durchfall und manchmal auch Übelkeit. Ich fühl total mit dir. Was mir prrsönlich sehr geholfen hat bzw immernoch hilft, ist einfach traubenzucker als zuckerersatz. Find ich sogar noch leckerer zb im kuchen als normalen zucker. :) außerdem vertrag ich braunen zucker viel besser als normalen weißen haushaltszucker. An medikamenten hilft mir sehr sehr gut sab simplex gegen bauchschmerzen und auch iberogast tropfen. Außerdem kannst du, bevor du zucker isst, fructaid nehmen. Das macht, dass du hin und wieder obst usw essen kannst, ohne dass du gleich beschwerden bekommst. Der ausscjlag kann gut neurodermitis sein, was auch vom Zucker kommen kann. Dagegen kannst du dir einfach mal was von der apo holen oder dir beim arzt eine creme extra für dich zusammen stellen lassen ( hab ich auch) :) ich hoffe ich konnte dir helfen. Das wird schon! ☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du Arme, der reinste Albtraum, weil du ja das Gefühl bekommst, fast nichts mehr essen zu können.
Als Mutter würde ich mit dir zu einem Heilpraktiker/in, der Ernährung als Spezialgebiet hat oder zu einem Homöpathen/in gehen, weil ja die Schulmedizin bei dir versagt.
Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von linaos
11.08.2016, 22:28

Vielen Dank:) Das werden wir wohl als nächstes ausprobieren

0

Was möchtest Du wissen?