Hilfe bei Fremdhypnose. Energie außerhalb der Wohnung schnell verbraucht. Körper wieder mehr belastbarer machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kein ausgebildeter Hypnosetherapeut würde sich auf GF Unterstützung beim Formulieren von Suggestionen suchen. Wer wirklich mal einen fachmännischen Rat sucht, der hat ein Netzwerk von versierten Kollegen um sich, das er ohnehin für Supervision nutzt.

Und wer kein ausgebildeter Hypnosetherapeut ist, hat die Finger davon zu lassen. Es ist über die Maßen anmaßend und selbstverliebt, sich als Laie an der Psyche anderer Menschen zu versuchen.

Soviel Verantwortungslosigkeit schreit zum Himmel. Du willst ja nur helfen? Sorry, Du magst wohl helfen wollen, Du willst aber auch Selbstbestätigung und Anerkennung erlangen. Das ist zwar menschlich, an dieser Stelle aber eben auch ein absolutes NoGo. Darüber hinaus machst Du Dich strafbar - und es ist beleibe keine Ordnungswidrigkeit mehr.

Noch unglaublicher wird Dein Ansinnen, da Du offensichtlich - wie in Deinen anderen Fragen offenbar wird - selbst mit einer ungesunden Psyche zu kämpfen hast.

Rade84 30.05.2016, 20:35

Danke für die Antwort.

Ich war mir bezüglich meiner Frage nicht sicher ob es unter therapeutische Hypnose fällt oder nicht, weil ich ja damit keine Krankheit behandeln möchte.

Nur Therapeutische Hypnose darf von einen Hypnosetherapeuten (Person mit Heilerlaubnis) ausgeführt werden, alles was nicht darunter fällt darf meines wissens auch von einen Laie durch geführt werden.

http://www.hypnoseausbildung-seminar.de/hypnoseinfo/hypnoserechtlich/werdarfhypnoseanbieten/index.html

P.S. Was ich sagen kann, ich habe mich geschätzt schon intensiv auf Hypnose informiert und viel dazu gelesen. Habe auch mittlerweile großen Respekt davor.

Es geht um eine Person die mir sehr Nahe steht und wollte versuchen ihr mit Hypnose ein bisschen zu helfen. Ich würde mich wenn langsam ran tasten.

Ich hab vielleicht nicht großartig darüber nachgedacht als ich die Fragen formuliert habe.

1
DottorePsycho 30.05.2016, 23:23
@Rade84

Das ist genau der Punkt: Du weisst nicht, ob es sich hierbei um eine Krankheit/Störung handelt oder nicht. Ich weiss es - von hier aus - natürlich auch nicht. Aber ich hätte eine verdammt gute Chance, es herauszuarbeiten oder würde den Patienten erstmal zum Arzt schicken, damit dieser die somatische Seite abcheckt.

Vom Lesen über Hypnose kann man schon kein guter Hypnotiseur werden. Ein Therapeut wird man dadurch aber niemals.

5
Rade84 01.06.2016, 16:04
@DottorePsycho

Ich weiß das diese Person psychisch erkrankt ist, aber nicht ob speziell dieser eine Punkt unter Krankheit fällt oder nicht.

Naja, wenn man genug Geduld hat und ehrgeizig ist findet man ein haufen über hypnose im Netz, hab sogar Suggestionen für Hypnosetherapeuten gefunden. Was ich an Material hab umfasst wahrscheinlich mehrere hundert Seiten. (ok ich hab noch nicht alles gelesen)

Durch das lesen hatte ich schon das Gefühl das ich langsam verstand bzw. versteh was Hypnose ist und wie sie funktioniert. Hatte auch das Gefühl das ich mehr über die psyche gelernt hab. Ich würd durch das wissen trotzdem mich nicht als psychologen sehen, ich würde aber sagen das ich mehr über die psyche verstehe als ein absoluter laie. Hab auch viel über die evtl. Gefahren bei der Hypnose gelesen. Deswegen würde ich mir nicht zutrauen eine psychische Erkrankung versuchen durch Hypnose zu heilen.

Meine Vorstellung war, das ich mich mit ganz kleinen Schritten ran taste, wo ich mich noch sicher fühle und das gefühl hab, das ich nicht viel schaden anrichte falls was schief geht.

Bei der Hypnose wo ich oben geschrieben habe, war meine vorstellung ich versuch eher die symptome zu lindern, als die ursache zu behandeln, dafür sind meiner meinung nach andere zuständig.

 

0
DottorePsycho 01.06.2016, 16:16
@Rade84

Eine große Gefahr beim "Symptome lindern" ist, dass der Patient dann keinen Handlungsdruck mehr verspürt und somit darauf verzichtet, den bisweilen anstrengenden Weg der Ursachen-Forschung und -Aufarbeitung anzugehen.

Ich helfe z.B. Schmerzpatienten auch nur dann, wenn es akut sein muss und ich def. weiss, dass in Kürze ein Arzt draufschaut. Oder bei chronischen Schmerzen bei austherapierten Patienten.

In kleinen Schritten rantasten? Welchen Teil von "FInger weg" willst Du nicht verstehen? Du magst es DIR schönreden können. Vor mir und vor jedem Deutschen Gericht bleibt es grob fahrlässig und verantwortungslos, nach meiner Ansage an Dich eigentlich schon vorsätzlich.

Ich bin Hypnosetherapeut und -Ausbilder und ich kann Dir versichern, dass es Dir selbst nach Lektüre ALLER Hypnosebücher nicht möglich ist, ein guter Hypnosetherapeut zu sein. Da gibt es unendlich viele Fehler, die man - mit gesundem Menschenverstand - niemals als solche erkennen würde und vor denen in keinem Buch gewarnt wird, die man aber täglich macht, wenn man nur über Hypnose gelesen hat und mit diesem Halbwissen hypnotisch arbeitet.

Die Grenze, wo Du Dich noch sicher fühlst, kann sehr gut schon weit jenseits der Grenze sein, die für den Patienten akzeptabel ist.

2
Rade84 01.06.2016, 22:09
@DottorePsycho

Danke, erstmal das du dir die Zeit nimmst und mit mir über das thema schreiben willst.

Ich sag mal so, über das thema reden ist leicht, ich hab selbst aber innerlich noch sperren, bedenken mit denen ich mich nicht trau diesen weg zu gehen bzw. die nächsten Schritt zu machen. Hab auch Respekt vor der Hypnose.

Wenn ich es theoretisch probieren würde, wär meine erste hypnose höchst wahrscheinlich eine leerhypnose.

Ich war selbst schon mal am überlegen, eine Ausbildung zum Hypnotiseur zu machen, aber als ich die Preise gesehen hab, dachte ich mir die stehen doch in keinen Verhältnis mehr 2 Tage Ausbildung für 380€.

Ich zahl für eine 1-Wochen Intensivkurs Fischerei mit Prüfungsgebühr 320€.

Eine Weiterbildung Meisterkurs 1 Jahr auf Teilzeit kostet 12.000€ ohne Prüfungsgebühr. (ca. 75€ pro 8 h Unterricht)

Was ich ehrlich sagen kann, ich würd mich wohler fühlen, wenn die Person zu einen Hypnosetherapeuten geht, aber so eine Therapie kann sich die Person nicht leisten und zur Zeit spinnt auch die Krankenkasse von der Person.

0
DottorePsycho 01.06.2016, 22:18
@Rade84

So ein Hypnose-Ausbilder hat in seine eigene Ausbildung aber auch erheblich mehr Zeit und Geld investiert als ein "Fischer". Wir reden hier wahrscheinlich über mehrere hundert wenn nicht gar tausend Prozent an MEHRaufwand.

Zwei Tage für 320 € ist da noch relativ günstig. Ich nehme mehr.

2
Rade84 02.06.2016, 21:17
@DottorePsycho

Ich bezieh mich jetzt nur auf die normale Hypnoseausbildung, Hypnosetherapeut ist auf jeden Fall nochmal ne Stufe höher und sehr viel mehr Fachwissen, weil man glaub ich auch studiert haben muss.

War vielleicht jetzt kein gutes Beispiel. Aber ein 1-Wochen Intensivkurs Fischerei beginnt am Montag um 8:00 Uhr und geht bis 16:00 Uhr und geht von Montag bis Freitag. "Druckbetankung". (Fischreigesetz (Pacht eines Gewässers, usw.), Gewässerkunde (Pflanzen und was kräucht und fleucht so noch im See), Fischkunde (Fischarten, Fischkrankheiten, Schonzeiten und Maße, usw.), Gerätekunde (Blinker, Hackengrößen, usw.)

Das Geld mag vielleicht noch irgendwie nachvollziehbar sein, aber 2 Tage und dann darfst du hypnotisieren. Ich find zwei Tage recht kurz, was will man in 2 Tage viel lernen, weil ich denk mir man braucht ja wenigstens ein gewisses Grundwissen über die psychologie um hypnotisieren zu können. Ich find die Zeit einfach sehr kurz.

P.S. Ich finds grad toll das ich mit jemanden über so ein Thema mal reden bzw. schreiben kann, weil ich bisher nicht die Möglichkeit hatte bzw. noch niemanden gefunden hab der sich sehr gut über dieses Thema auskennt. Man merkt auch an den wie sie schreiben, das das alles Hand und Fuß hat.

0
DottorePsycho 03.06.2016, 12:53
@Rade84

Hypnotisieren DÜRFEN .... ist in Deutschland kein Problem; jeder darf jeden hypnotisieren, der damit einverstanden ist. Soweit kein Problem.

Was in Deutschland nicht erlaubt ist, ist die Ausübung der Heilkunde ohne entsprechende Erlaubnis. Und das, was Du da machst oder machen willst/wolltest, wäre schon verboten.

----------------------------------------------------

Jemanden zu hypnotisieren ist ganz ganz leicht, wenn man ein paar Kleinigkeiten begriffen hat. Das ist auch niemals schädlich. Wirklich niemals - abgesehen von ein paar Kontraindikationen, die Du - so fürchte ich - nicht kennst.

Schädlich können amsonsten vor allem die Suggestionen sein - eben weil sie so kraftvoll wirken können, wenn sie vom Unbewussten akzeptiert werden. Zu den diesbezüglichen Fallstricken findet man in kaum einem Hypnose-Buch hinlängliche Informationen.

-----------------------------------------------------

Wer Heilpraktiker oder Psychotherapeut oder Arzt ist, der darf auch Hypnosetherapie anbieten - selbst wenn er es nicht kann. Bezüglich der hypnotischen Fähigkeiten gibt es keine Kontrollinstanz. Wahrscheinlich würde recht bald niemand mehr zu ihm gehen, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn Du ein Hypnose-Seminar besuchst, wirst Du nach 2 Tagen Seminar nicht in der Lage sein, hypnotherapeutisch zu arbeiten, selbst wenn Du Arzt bist. Aber z.B. nach 10 Tagen - wenn Du eine Heilerlaubnis hast und schon therapeutisches Handwerkszeug beherrschst.

---------------------------------------------------

Wenn Du Hypnosetherapie erlernen möchtest, schau Dir mal dieses Angebot eines befreundeten Kollegen an:

http://www.mind-shifting.de/seminare/hypnose-seminare/

Wenn Du das machst und zusätzlich z.B. die Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie bestehst, dann dürftest Du das machen, was Du in Deiner Frage geschildert hast. Ein Studium wäre gut, ist aber nicht zwingend erforderlich.

3
Rade84 13.06.2016, 23:49
@DottorePsycho

Hallo, hatte einiges zu tun und hab es nicht geschafft on zu kommen.

also von den hatte ich schon mal gelesen Kontraindikationen, ist allerdings schon einige Zeit her. bin aber auch nicht mehr so fit. Im Moment muss ich mich gerade auf andere Dinge konzentrieren und die Hypnose wär im Moment eh in weite Ferne gerückt.

Was die Suggestion angeht, hatte ich gelesen das sie sehr wirkungsvoll sein kann, aber man muss vorher mit den Patienten darüber reden um eine passende Suggestion für ihn zu finden auch Gefahren abwenden z.B. schlecht wär eine Suggestion zu machen wo er sich vorstellen soll auf einer Blumenwiese zu sein obwohl er gegen Polen allergisch reagiert.

Oder was meinen Sie bei Fallstricke?

Wegen den Hypnose-Seminar ist mir klar, das man nach zwei Tagen nicht hypnotherapeutisch arbeiten kann. Ich hatte mich bei den Seminar auf die erlaubte Hypnose bezogen. Ich find halt zwei Tage etwas kurz.

Danke für den Link, ist mir aber ein bisschen zu weit weg. Da bin ich 5 Stunden mit den Auto unterwegs.

0
Vollbiologe 06.06.2016, 19:41

Tja, bei einer so ehrlichen Antwort darfst Du nicht mit dem Stern rechnen.

*

Kriegst einen von mir. :-))

1

Machst du das beruflich, als Therapeut? Dann solltest du wissen, wie du es anfangen musst und welche Formulierungen angebracht sind.

Wenn du es nicht beruflich machst und kein Fachmann bist, solltest du es lassen. Damit kannst du deinen Mitmenschen unter Umständen mehr schaden als nützen.

kosldl 30.05.2016, 01:31

Wie meinst du mehr schaden als nützen?

0
putzfee1 30.05.2016, 10:35
@kosldl

Wenn du das nicht mal weißt, bist du kein Fachmann. Dann lass es bitte.

0

Was möchtest Du wissen?