Hilfe bei Erdkunde Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hei, Masterking15, Sektoren sind Teile, Fachabteilungen, Fachgebiete etc. Wirtschaftssektoren sind also Gebiete, auf denen die Wirtschaft tätig ist: Autoindustrie für Autos, Farbenfabrik für Farben, Drahtzieherei für Drähte u.s.w. Man kann diese Fachgebiete in Rubriken zusammenfassen: Chemie-Industrie, Fahrzeugbau, Metallverarbeitung und so.

Der Strukturwandel ist das, was pausenlos passiert: Vom Bauernland zur Industrieregion, vom Bergbau in IT usw. Das heißt: Die eine Branche hat keine Zukunft mehr, sie wandelt sich oder hört auf und es entsteht neues. Beispiel "Die Weber" (Gerhart Hauptmann): Früher Handarbeit, heute hocheffiziente rechnergesteuerte  Maschinenarbeit  der Textilindustrie.

Stadtviertel sind Teile einer größeren Stadt, die zum Teil ein ziemliches Eigenleben führen. Beispiel: Köln-Porz, Köln-Brauweiler, Berlin-Tegel, Berlin-Neukölln, Berlin-Moabit etc., bzw. in ländlichen Gegenden die Dörfer, die rings um einer Stadt liegen, aber Teile dieser Stadt ( = Stadtteile) sind. Beispiel: Bad Fredeburg im Sauerland ist ein Stadtteil von Schmallenberg mit eigenem Stadtkern, mit Kirche, Schule, Arzt, Apotheke, Geschäften... Ihre Funktion besteht in der sogenannten Nahversorgung. Das heißt, dass die Leute für alltägliche Dinge nicht kilometerweit fahren müssen, sondern sie "gleich um die Ecke" erledigen können.

Standortfaktoren umschreiben, ob und wie eine Firma, eine Fabrik, günstig liegt: Gute Verbindungen auf der Straße, gute Autobahnen, Schifffahrtswege, Flugplatz und möglichst nah an den Kunden, zu denen die Waren geliefert werden müssen. Ein Schlechter Standort wäre mitten in der Wüste, wo es all das nicht gibt.

O.k.? Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und du hast keine Mitschüler, die dir dabei behilflich sein können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MasterKing15
21.05.2016, 11:41

leider nein ich hab alle gefragt und die wissen es auch nicht  

0

Was möchtest Du wissen?