Hilfe bei einer Mathe Aufgabe (gleichgroße Funktionswerte bei Funktionen berechnen?

3 Antworten

Hallo,

-x³-2x+1=x³+1

Alles nach rechts:

0=2x³+2x (1 und 1 heben sich auf beiden Seiten auf)

Durch 2 teilen:

x³+x=0

x ausklammern:

x*(x²+1)=0

Die einzige reelle Nullstelle liegt bei x=0, denn x²+1=0 bzw. x²=-1 hat nur die beiden imaginären Lösungen i und -i.

Herzliche Grüße,

Willy

Durch Gleichsetzen der beiden Funktionsgleichungen siehst du
auf den ersten Blick, dass bei x=0 die Funktionswerte gleich sind.
Außerdem gibt es noch zwei imaginäre Lösungen bei
x = +/- sqrt(-1)

Du musst die Gleichungen gleich setzten.

f(x) = g(x) Dann erhält du die 2 Schnittpunkte. 

Vielleicht kommt er mit den imaginären Lösungen nicht klar.

1

Zusammen mit den beiden imaginären Lösungen sind es drei Schnittpunkte, von denen allerdings nur einer erscheint, wenn man die beiden Funktionsgraphen skizziert.

0
@Willy1729

Ja das hab ich nun auch gesehen. Hab die Aufgabe nur flüchtig angeschaut, und deshalb den einen Schnittpunkt übersehen. 

Aber danke für eure Hinweise! 

Aber für Sternenblau ist wohl sowieso nur die reelle Lösung relevant ;)

0

Was möchtest Du wissen?