Hilfe bei diesem kleinen Mathematik Problem (gebrochen rationale funktionen ) ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich empfehle zur Vorbereitung wolframalpha:

  • Plotten von "f(x) = x - 2/x"
  • Nullstelle(n) [stehen aber auch unterm Plot]: "solve 0 = x - 2/x for x" → (±√ 2)
  • Ableitung: "d/dx x - 2/x" → 2/x² + 1
  • Tangentenschnittpunkt mit y: "solve 0 = (2/√(2)² + 1)*√(2) + b for b" → b = -2√2 
  • Winkel α über tan α = b / x = -2√2 / √2 = -2 → "atan -2" = α = -63,43°

Die Ausdrücke in "" kann man bei WolframAlpha eingeben. Mit der anderen Nullstelle genauso verfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach f(x)= x - (2/x ergibt 2/x= x weiter 2= x^2 nun die Wurzel

x=+/- Wurzel 2 also Nullstellen bei x1= - 1,414.. und x2= 1.414..

HINWEIS : Eine Wurzel hat immer 2 Lösungen

Beispiel : Wurzel 25 = +/- 5 Probe 5 *5= 25 und (-5) *(-5)= 25

Die Steigung ermittelst du über die erste Ableitung .Die gibt ja die Tangentensteigung an den Nullstellen an wenn du x1= - 1,414.. und 

x2= 1,414.. einsetzt. 

TIPP ; Besorge dir einen Graphikrechner ,wie ich einen habe (Casio) .mit solch ein Ding,sind solche Aufgaben in 5 Minuten gelöst.Der Schwierigkeitsgrad spielt dabei keine Rolle.

Ohne solch eine Ausrüstung kannst´e gleich einpacken !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mal x nehmen; x²-2=0 dann x²=2 dann x1 = + wurzel 2

x2 = - wurzel 2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?