Hilfe bei der Ultraschalluntersuchung von Werkstoffen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi, ja. Anhand Rückwandecho kannste bspw. die Wanddicke messen, anhand der Schallgeschwindigkeit (Laufzeit bei gegebener Strecke/Wanddicke), ggf. in Verbindung mit Dämpfung, in Grenzen die Werkstoffqualität. Also bspw. GJL von GJV und GJS (GGL, GGV, GGG) unterscheiden. Und die Nodularität von GJS prüfen. Moderne Geräte nutzen die AVG Skala. Gruß Osmond http://www.ndt.net/article/berke/berke.htm

Was möchtest Du wissen?