Hilfe bei der Hunderasse

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Na Du hast ja schon mal ganz gute Voraussetzungen, um einen Hund zu halten.

Ich hätte da so ein paar Beispiele:

West Highland Terrier - dieser hat zwar nicht so ganz kurzes Fell, aber dafür ist es pflegeleicht. Sie sind verschmust, selbstbewußt und für jeden Spaß zu haben. Allerdings muss man sie gut erziehen, damit sie nicht machen was sie wollen. Ist ja schließlich ein Terrier.

Zwergpinscher - dieser ist lebhaft, anhänglich, verspielt und sehr pflegeleicht. Allerdings ist er auch sehr wachsam, daher sollte man ihn gut erziehen.

Trotz allem wiederstand der anderen User hier: der Jack Russel - er ist der perfekte, kleinen hund für Hundesport, er ist pflegeleicht und sehr agil. man kann mit ihm lange, ausgedehnte Spaziergänge machen. Mein Vater hatte schon selbst zwei, ich kenne mich also etwas aus. Wir mussten nicht den halben tag die Hunde bespaßen, damit sie müde waren. Man muss sich eben etwas mehr mit ihnen beschäftigen. Egal ob Hundesport, am Fahrrad mit laufen oder Schnüffelspiele. Dann ist auch ein Jacky zufrieden. Eine Bekannte von mir hat auch einen und er ist ein sehr netter, lieber Hund, der gut erzogen ist.

Aber ich persönlich würde mich für einen Tierheim-Hund entscheiden. Denn nicht sind immer Größe und Aussehen entscheidend. Vielmehr sollte der Charakter passen. Was ist, wenn Du einen Hund findest, der total auf Dich zugeschnitten ist, er aber 45 cm groß ist? Oder wenn er langes Fell hat, aber trotzdem ein super Agility-Partner ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre s mit einem Schiperke (Es ist etwa ein 25 cm grosser Hund der schwarz ist und Wasser Liebt ) mittel oder toy Pudel ( Die gibt es in Verschiedenen Farben und sie verlieren keine Haare. Ich hab ein Königspudel der 60 cm gross ist under er verliert keine Haare! Der Schiperke aber auch nicht :-) sonst kauf Dir ein Rassen buch !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sehe dich doch einfach in der umegbung um, wer so welpen zu vergeben hat, die auf deine anforderungen stimmen :) Ich finde es gibt immer eine Rasse und oder einen Hund der auf deine Anforderungen passt, vielleicht gefällt dir ja ja einer optisch und du hast einen so guten draht zu ihm, dass du ihn sofort willst :) Ansonsten würde ich den Jack Russel Terrier vorschlagen, Yorkshire Terrier (meine Schwiegermutter züchtet die und sie würden gut zu dir passen), Malteser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir,dich mal im tierheim umzusehen.Vielleicht wartet ja da schon dein Traumhund auf dich?Denn nicht nur die Rasse sondern auch die Chemie zwischen Mensch und Tier muss stimmen.Das ist ganz wichtig.Und im tierheim sind viele ungewollte tiere die auf ihre chance warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich schon so ausgibig über Hunde informiert hast, dann wüsstest du, dass...

zickig oder aggressiv sein

...reine Erziehungssache ist.

Wenn der Hund alleine bleiben muss ist auch eher von einem Welpen abzusehen denn diese sollten bis zum 6 Lebensmonat gar nicht alleine gelassen werden. Somit fallen auch sämtliche Rassehunde aus. SChaue doch mal im Tierheim, da lässt sich bestimmt ein kleiner Mischling finden, ggf auch ein reinrassiger Zwerg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxguit94 19.03.2014, 16:06
...reine Erziehungssache ist.

DH, Erziehungs- und Sozialisationssache :)

2
Sesshomarux33 19.03.2014, 17:40
@Virgilia

Klar gibt es gerne mal ein paar Zimtzicken, aber keine die von Natur aus richtig aggressiv sind.

3

Langhaar Chihuahua... Einziges Manko, gilt aber für alle kleine Hunde: Oft zickig zu anderen, vor allem größeren, Hunden. Ist aber etwas, was man in den Griff bekommen kann.

Achte halt darauf, dass du ein etwas größeres Modell eines LH Chihuahua bekommst, dann sollte Agility kein Problem sein.

Achja, LH Chis, ahben kein kurzes Fell, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, das LH Chis verschmuster sind als KH Chis ;) ... Geht es dir darum, dass LH Hunde mehr haaren? Das ist nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bulldoggen und Mopse entsprechen deinen vorsätzen aber vielleicht gefallen die dir nicht (wegen der Schnauze) dann fällt mir auch keine anderer Hunderasse ein. Ansonsten giebt es noch Beagle aber die werden bis 40cm groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxguit94 19.03.2014, 16:07

ne Bulldogge im Agility?? :DDDD

4
columbus3 19.03.2014, 19:17

Ne Bulldogge und Mops ist nichts für Agility.Aufgrund ihrer Plattnase sind sie übrigens auch als Qualzucht eingestuft und können nicht richtig atmen also auch nicht wirklich sport machen

0
Lennsa 19.03.2014, 21:27

So ein Quatsch. Ne Bulldogge kann genauso Sport machen wie andere. Sicherlich gibt es Ausnahmen aber die meisten Bullys von Seriösen Züchtern sind freiatment.

0
Amaricanpitbull 20.03.2014, 21:07

Einen Beagel hat einen Zuu starken Jagt Trieb und wird als Jäger Hund verwendet. Den kannst du umöglich frei lassen!!!!!'

0

Jack Russel Terrier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dusty44 20.03.2014, 08:10

JRT sind JAGDhunde und sind nicht mit etwas Agility und 1 - 2 h Spaziergang am Tag zufrieden.

Und schon gar nicht für Anfänger geeignet.

2

Was möchtest Du wissen?