+++Hilfe bei der Berufswahl - weiß nicht was ich machen soll+++!

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 13 Abstimmungen

Medizinsudium 61%
Verkehrsflugzeugführerin 23%
Polizei 15%

10 Antworten

Medizinsudium

Ich persönlich würde mich fürs Medizinstudium entscheiden, aber ich bin nicht Du und niemand kann diese Entscheidung für Dich treffen. Ich rate Dir, Deinen bisherigen Lebensweg nochmal Revue passieren zu lassen: Was ist Dir immer schon leicht gefallen, wo lagen in der Schule Deine Stärken und Interessen, wo hattest Du die besten Noten und welche Fächer erforderten für Dich den geringsten Arbeitsaufwand? Was hat Dich so sehr interessiert, daß Du Dich auch in Deiner Freizeit gerne damit befasst hast ohne daß es Dir langweilig wurde? Natürlich ist es immer wichtig, neue Herausforderungen anzunehmen, man wächst schließlich mit seinen Aufgaben. Aber ein Beruf, den man auch in unserer schnellebigen Zeit vielleicht viele Jahre ausüben möchte, sollte einem schon irgendwie liegen, und man sollte wissen, was auf einen zukommt. Deshalb rate ich Dir in jedem Fall zu einer Berufsberatung. Stürze Dich nicht in etwas rein, das Du nicht abschätzen kannst und wovon Du nicht weisst, ob es Dir überhaupt liegt. Medizinerin und Pilotin gelten beides als anspruchsvolle Traumjobs. Du scheinst also ziemlich helle zu sein, sonst wärst Du da nicht so leicht rangekommen. Bei der Polizei kommt es natürlich auf den Bereich an, sicher wirst Du bei Deiner Qualifikation mehr als Politesse werden können (nichts gegen Politessen!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Medizin und Flugzeugführerin sind jeweils Berufe, in denen vor allem analytisches Denken wichtig ist und das sollte Dir liegen. In solchen Berufen kommst Du beispielsweise "Kreativität" nicht ganz so weit. Technische und medizinische Abläufe unterliegen klaren Regeln. Gleiches gilt sicherlich bis zu einem gewissen Grad auch für die Ausbildung zum Polizisten. Polizei ist gleich zu Beginn ein vorgebener Job bei Vater Staat. Wenn man als lieber eine gewisse Sicherheit haben will, dann kann der Staatsdienst interessant sein. Als Mediziner hast Du mehrere berufliche Auswahlmöglichkeiten. Du kannst in ein städtisches oder ein privates Krankenhaus gehen. Allerdings mit einer großen beruflichen Belastung. Du kannst Dich aber auch "niederlassen" und Deine eigene Praxis führen. Als Verkehrsflugzeugführering hast Du die Möglichkeit ggf, die Welt zu sehen. Aber dort wird es mit Sicherheit eher ein begrenztes Jobangebot geben.

Die Frage hinter der Studienwahl ist, was liegt Dir später. Mit Menschen umgehen im Sinne helfen - dann ist es eher Medizin. Mit Menschen umgehen im Sinne - Aufpassen / Kontrolle - dann wohl eher Polizist und wenn es nicht so sehr um Menschen sondern um Technik geht, dann Verkehrsflugzeugführerin.

Falls Du das für Dich noch so gar nicht beantworten kannst, dann schau mal unter

http://s396695628.website-start.de/was-liegt-mir/

und überleg mal, ob Du das vielleicht nutzen willst, um Dich besser entscheiden zu können. Viele Grüße Macsis .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diskutiere das mit jemandem, der dich kennt, oder hole dir unabhängige Beratung bei einem Berufswahlcoach (z.B. www.karrierepuzzle.de). Wenn du wirklich drei Traumangebote so unterschiedlicher Art zur Auswahl hast, solltest du schauen, was dich langfristig am zufriedensten macht. Dazu musst du dir einige Fragen stellen, die in die Zukunft gehen. Was ist dir wichtig? Welche Werte stehen hinter deiner Motivation? Status, Geld, Sicherheit... Du solltest ein Abi von 1,x haben, wenn diese Möglichkeiten offen sind. Dann kannst du auch Kognition und Intuition zusammen bringen, statt die Meinung anderer abzufragen... :-) Los jetzt - es ist deine Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind ja doch recht unterschiedliche ausbildungen/ berufe. was liegt dir denn am ehesten? ich weiß nicht ob/ wie es dir hift, hier von unbekannten zu hören, welche ausbildung sie wählen würde. die meisten dürften kaum einblick in eine einzige gehabt haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Medizinsudium

Das kommt natürlich darauf an, was DIR am meisten Spaß macht. Da du dich hier aber schon "Medizinerin" nennst, gehe ich mal davon aus, dass das dein erster Weg sein sollte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Polizei

Das ist der interessanteste Job, dort gibt es jeden Tag andere Einsätze und für einen Praktikanten ist es sicher spannend im Streifenwagen mitzufahren ; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher Beruf sagt dir mehr zu? was möchtest du wirklich? Es muss deine entscheidend sein auch wenn sie schwer ist vielleicht solltest du mal (nochmal) rescherschieren

Ps bitte nicht auf meine Rechtschreibfehler achter :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lela95
26.01.2012, 21:42

pss für mich wäre es auch das medizinstudium aber das ist meine Meinung

0
Polizei

Das sind alles tolle Berufe. Nimm alle! :D Nein ich würde an deiner Stelle zur Polizei gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Verkehrsflugzeugführerin

Verdienst dich in Europa dumm und dämlich und wenn du noch Fracht fliegst (Fracht kotzt nicht Fracht meckert nicht), haste den Himmel auf Erden.

Nur nicht Polizei, den Rest des Lebens mit Problemen der anderen zu tun haben und das Gehalt von Politikern festgelegt bekommen, ne Danke.

Medizin ist auch ganz gut, aber nicht die Spur so gut, wie Pilotin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Medizinsudium

damit wirkt man so schlau (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?