Hilfe bei den Chemie-Fõragen?

3 Antworten

Hallo Leylax16x16

Edelgase haben auf ihrer äußeren Schale 8 Elektronen (Oktett). Dies ist ein besonders stabiler Zustand, den andere Elemente in Verbindungen auch erreichen, indem sie ein oder mehrere Elektronen abgeben oder aufnehmen.

Der Atomkern enthält Protonen und Neutronen, sie bilden auch die Masse des Atoms. Die Elektronen befinden sich in der Hülle und tragen fast nichts zur Masse eines Atoms bei.

Das Radien-Verhältnis von Kern und Hülle kann man ganz grob mit 1 : 25000 angeben. Es ist aber abhängig davon, welches Element man betrachtet.

Dass (fast) die gesamte Masse im Atomkern sitzt und der restliche Raum des Atoms mit seinen Elektronen quasi als 'leer' erscheint, hat Rutherford mit seinem Streuversuch an einer Goldfolie nachgewiesen. Hierbei geht die Mehrzahl der alpha-Teilchen (2-fach positiv geladenen He-Kerne) ungehindert durch die Folie, nur wenige werden durch den Kern abgelenkt oder zurückgestreut.

Die einzelnen Schalen unterscheiden sich durch Unterschalen.

Die 1. Schale, K-Schale hat nur die s-Unterschale mit 2 Elektronen.

Die 2. Schale, L-Schale ist unterteilt in s-Unterschale mit 2 und p-Unterschale mit 6 Elektronen. Gesamtelektronenzahl: 8

Die 3. Schale, M-Schale besteht aus s-Unterschale (2 Elektronen), p-Unterschale (6 Elektronen) und d-Unterschale (10 Elektronen). Gesamtelektronenzahl: 18

Die Elektronen haben auf allen Schalen eine bestimmte Energie. Entfernt man ein beliebiges Elektron so wird der 'freie Platz' von energetisch höheren Elektronen besetzt. Bei diesem Zurückspringen wird Energie von genau definierter Größe abgegeben, die man messen und den Schalen zuordnen kann.

Elemente verhalten sich chemisch ähnlich, wenn sie die gleiche Zahl an Außenelektronen besitzen. Die Alkalimetalle (1. HG), Erdalkalimetalle (2.HG) und die Halogene (7.HG) sind gute Beispiele dafür.

Natrium hat 11 Elektronen, davon sitzen 2 auf der s-Unterschale der 1. Schale, K-Schale. 2 Elektronen befinden sich auf der s-Unterschale und weitere 6 Elektronen auf der p-Unterschale der 2. Schale L-Schale. Das letzte Elektron befindet sich in der s-Unterschale der 3, Schale M-Schale.

Dieses eine Elektron lässt sich mit relativ geringem Energieaufwand entfernen. Die weitere Entfernung der Elektronen wird immer schwieriger, da der unveränderten Kernladung immer weniger Elektronen gegenüberstehen.

Der erste Sprung bei den Ionisierungsenergien geschieht mit der Entfernung eines Elektrons aus der p-Unterschale. Der nächste Sprung beim Entfernen des ersten Elektrons aus der s-Unterschale der 2. Schale. Den größten Sprung in den Energie gibt es dann beim 1. Elektron aus der K-Schale. Hier sind die Ionisierungsenergien weiter unten aufgelistet:

http://www.periodensystem.info/elemente/natrium/

Soviel in Kurzform.

Dir viel Erfolg beim Test und … naja … bisschen Glück gehört auch dazu :)

LG

Frage. 2 grob: ein Atom besitz ein atomkern aus neutronen und protonen und eine elektronenschale.

Frage 3: Experiment mit verschossen Atomen

Frage 5: k l m

Schau dir das Video von chemie musste wissen an mit maillab die sagt das gut

Bis auf H, das hat nur 1 Proton :-)

0

Ich weiß, ich weiß - Frage fünf:

Wenn das Elektron eines Wasserstoffatoms z.B. am äußeren Rang eines Bundesligastadions ist, dann ist der Atomkern (Proton) so winzig wie ein Reiskorn mit Mittelpunkt des Anstoßkreises. Jaja, habe imme brav Prof. Harald Lesch zugehört. Der ganze Rest wäre "leer".

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?