Hilfe bei Blutdruckwerten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,

bei der Angabe eines Blutdrucks wird der höhere Wert vor dem niedrigeren Wert genannt. Dabei handelt es sich bei dem ersten, höheren Wert um den sogenannten systolischen, bei dem zweiten, niedrigeren Wert um den diastolischen Blutdruck.

Der systolische Blutdruck entsteht als direkte Auswirkung der Kontraktion der linken Herzkammer und dem damit verbundenen Blutauswurf in den Körperkreislauf. Der dem Blutstrom entgegengerichtete Widerstand (ohne den überhaupt kein Druck aufgebaut werden kann) entsteht durch die Wandspannung und dem kleiner werdenden Gefäßquerschnitt der Arterien.

Der diastolische Blutdruck ist jener Druck, welcher nach der Herzkontraktion, in der Entspannungsphase des Herzens weiterhin im Gefäßsystem besteht. Er wird durch eine spezielle Funktion der Aorta verursacht (sogenannte Windkesselfunktion, auf die ich jetzt allerdings nicht näher eingehen werde) und ist, wie auch der systolische Druck, dem Gefäßwiderstand entgegengerichtet.

Nebenbei sei gesagt, dass ein Blutdruck von 160/130 nicht zwangsweise lebensbedrohlich ist, zumal der diastolische Wert für mich etwas nach einer Fehlmessung klingt (im Falle einer korrekten Messung wäre dieser allerdings in der Tat über die Norm erhöht). Ein systolischer Druck von 160mmHg ist nicht sehr schön und sollte nicht dauerhaft bestehen, ist allerdings selten alleinig Ausdruck akuter Lebensgefahr.

Ein Wert von 130/90 wäre ein vergleichsweise guter Blutdruck, du solltest dich dann allerdings vergewissern, dass es sich bei diesen Werten tatsächlich um den Blutdruck und nicht um, wie auch unten angeführt, z.B. Sauerstoffsättigung und Puls handelt.

Konnte ich deine Frage soweit verständlich beantworten? Falls sonst noch etwas offen ist, frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wanda2205
30.09.2016, 12:19

Es ist leider keine Fehlmessung, der Wert würde zuhause, im Krankenwagen und im Krankenhaus bestimmt und war immer ca gleich. momentan liegt der Wert bei 90 zu 130, nicht 130 zu 90... der untere Wert ändert sich bei meiner Mutter nicht, höchstens geht er mal runter auf 120, egal wie der obere wert ist, der untere bleibt so stark erhöht 

Es ist wirklich der Blutdruck, die Sauerstoffsättigung wird auf einem anderen Gerät angezeigt, habe ja extra nachgefragt ob das wirklich der Blutdruck ist... 

der Blutdruck ist wirklich momentan 90 zu 130

Nicht andersherum .... und auch leider keine fehlmessung..

0

Guten Morgen, ich denke wenn ich die Kommentare hier lese, dass Du in solch einer Situation im Internet völlig falsch bist. Anhand des Wertes, den du angegeben hast, sehe ich, dass du dich überhaupt nicht auskennst, und das Internet würde dich nur verrückter machen. Anhand der verschiedenen Antworten hier, sehe ich, dass hier spekuliert iwrd, ohne ebenfalls dem entsprechenden Wissen. Zum Beispiel einfach zu schreiben, dass COPD tödlich endet, ist zu einfach geschrieben. Du musst mit dem Arzt sprechen, genau nachfragen,( schäme dich nicht - komische Fragen zu stellen, du hast  nie Medizin gelernt und darfst das!) und am besten alle Fragen dir vorher schon aufschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiyota
30.09.2016, 09:54

COPD ist eine tödliche Krankheit. Oft auch von Herzkrankheiten, Diabetes,etc begleitet. Generell wird das "Leben/Leiden" nur hinaus gezögert. COPD ist die 4. häufigste Todesursache. Dabei sterben viele an sich nicht den Lungentod, sondern das Herz versagt bspw. 

Im Endstadium folgt dann auch die Sauerstofftherapie. Je nach Ursache und Situation, kann eine Spenderlunge oder Ventile "eingesetzt" werden. Das wäre dann die "Rettung".

Man darf nicht sagen "sie wird wieder gesund!", aber auch nicht "sie wird sterben". Aber das Risiko ist eben da. Und man macht keine falschen Hoffnungen. Das macht die Situation nicht leichter, wirklich nicht.

COPD im Endstadium  - die Lungenfunktion liegt da unter 70 %. Das ist kein Leben mehr, sondern pures Leiden.. dann haben viele nunmal die Angst zu ersticken, wobei vorher dann leider halt andere Organe versagen.

Folglich ist meine Aussage zu COPD nicht "zu einfach" geschrieben. 

0

Hallo,

in seltenen Fällen kann eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) verantwortlich sein und sollte von dem behandelten Arzt abgeklärt bzw. kontrolliert werden. Aber auch blutdrucksenkende Medikamente wie ACE - Hemmer, Diuretika und Betablocker können, wenn der untere Blutdruckwert (diastolische Wert) oft zu hoch ist, helfen.Alles Gute für deine Mutter und gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal mein herzliches Beileod. Ich drücke die Daumen, dass ihr geholfen werden kann.

Der untere Wert ist extrem zu hoch. I.d.R. liegt der Blutdruck bei 130/120 zu 80.

Leider kann ich dir dazu nicht mehr sagen. Kenne mich nur mit Bluthochdruvk aus. Aber google das mal. Da gibt es Seiten, die das erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wanda2205
30.09.2016, 05:05

Vielen Dank für die Anteilnahme...

Ja ich weiß, der Wert ist schrecklich hoch. Ich habe es auch schon gegoogelt, allerdings wird immer nur erklärt welcher der normwert ist und wie die Werte zustande kommen. Klappen schließen und öffnen etc. leider steht aber nirgends was bei einem so hohen Wert passiert, oder gar wieso nur ein Wert von beiden so hoch ist, Bzw was die Ursache davon sein könnte... trotzdem vielen Dank für deine Antwort ! 

Das mit deiner Mutter tut mir sehr leid, diese Krankheit ist einfach schrecklich, sie nimmt einem alles, und das Leiden dauert Jahre lang an und scheint endlos zu sein. Es nimmt einem wirklich jede Lebensqualität ...

0
Kommentar von KeinNonsens
30.09.2016, 05:10

Herzliches Beileid? Seine Mutter lebt noch, herrje! :(

2

Natürlich verzeihe ich persönlich Deine Unwissenheit und kann Deine Verzweiflung nachvollziehen; ...aber gestatte mir bitte dennoch den Hinweis, dass Du solche Informationen in 5 Minuten selbst ergooglen kannst; ...alles über Blutdruck und auch alles über die Erkrankung "COPD"! 

Alles was Du dort erfährst, könnte Dir nicht einmal ein Arzt genauer erklären, ok? 

Ferner gibt es sogar auch Foren, speziell auf Betroffene und/oder Angehörige ausgerichtet. Dort bist Du weitaus besser aufgehoben!

Ich wünsche Dir und Deiner Mutter viel Kraft und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wanda2205
30.09.2016, 12:35

Ich habe es auch schon gegoogelt, allerdings wird immer nur erklärt welcher der normwert ist und wie die Werte zustande kommen. Klappen schließen und öffnen etc. leider steht aber nirgends was bei einem so hohen Wert passiert, oder gar wieso nur ein Wert von beiden so hoch ist, Bzw was die Ursache davon sein könnte...

ich weiß über die Krankheit meiner Mutter sehr viel. Ich will nur wissen was der Blutdruck in dem Fall bedeutet, dass kann einem Google leider nicht sagen 

0

90 zu 130 gibt es nicht, Du meinst das bestimmt umgekehrt und das ist nicht lebensbedrohlich, sondern ein fast normaler Blutdruck.

Der Normwert ist 120 zu 80, sprich nochmal mit dem Arzt, das kann einfach nicht sein, dass der systolische Druck höher ist als der diastolische. Zumindest ich habe das in meinem Leben noch nicht gehört. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
30.09.2016, 05:40

Wahrscheinlich hat der Arzt von der Sauerstoffsättigung gesprochen, die wird sehr sehr schlecht sein. Geh heute nochmal hin und bitte um ein Gespräch.

0
Kommentar von Wanda2205
30.09.2016, 12:28

Der Blutdruck ist 90 zu 130. nicht andersherum. Finde es eine Frechheit mir jetzt auch noch zu sagen, dass ich mich irre. Ich habe den Arzt gefragt und er hat mir gesagt das der distolysche wert viel zu hoch liegt (also der untere) und meinte dass die 130 lebensgefährlich sind. Es gibt jede Art von Blutdruck, es müssen nicht immer beide Werte erhöht sein. An ihrer verwechslung von systolisch und diastolisch sieht man ja schon, dass sie weniger Ahnung haben davon als ich, also antworten sie dann doch bitte nicht hier...es geht, man sieht es an meiner Mutter, es ist kein Fehler. Der Blutdruck ist 90 zu 130, nicht andersherum. Einzelne Erhöhung ist zwar selten. Geht aber. Ich will nur wissen was es bedeutet. Habe heute einen Termin mit ihrem Arzt, ich werde ihn dann fragen. Ich wollte mich vorher nur nochmal informieren. 

0

Was möchtest Du wissen?