Hilfe bei Biologievortrag?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beginne Deinen Vortrag mit 2 Fragen: Was glaubt Ihr passiert, wenn Euer Blutzuckerspiegel zu hoch ist. Was passiert, wenn er zu niedrig ist. Wer weiß überhaupt schon, was "Blutzucker" ist? Oh- 3 Fragen. Wäre gespannt zu hören, was da kommt. Du machst Dich natürlich vorher schon schlau. Frage, wer schon mal unter niedrigem Zucker gestanden war oder unter zu hohem, wie sich das bemerkbar gemacht hat und was dagegen unternommen wurde. Ist bestimmt für alle interessant.


littleunicorn83 29.11.2016, 19:02

Danke! Das ist eine ziemlich gute Idee :-)

Ich werde mal sehen, inwiefern ich das umsetzen werde. Das ist aber echt hilfreich:-)

0
AriZona04 29.11.2016, 19:07
@littleunicorn83

Das ist das einzige, was mir einfällt. Aber auf diese Weise bist Du quasi "Lehrerersatz" und lernst, vor einer Gruppe zu sprechen. Außerdem ist Dein Vortrag dann nicht schnarchlangweilig, sondern interessant. Kann natürlich sein, dass bisher niemand unter Zuckermangel oder Überdosis litt - naja, dann musst Du eben selbst erklären. Aber dann erkläre Du, wie es dazu kommen kann und was man dagegen machen müsste. Recherchiere gut! Erkläre, was Blutzucker ist und dass der Körper es gänzlich von allein bilden kann und keinen raffinierten Zucker dazu braucht! Erkläre, was mit uns bei zu viel Zuckerkonsum passieren kann ... Ich bin nicht zu stoppen ...

0

Ich will dir jetzt nicht alles fachliche runterbeten. Du könntest aber mit nem kleinen schauspiel anfangen und dann dextro-energen zu dir nehmen.

littleunicorn83 29.11.2016, 19:04

Danke, das ist auch keine schlechte Idee:-)

0

Was möchtest Du wissen?