Hilfe bei bilden einer Stammfunktion?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das a ist einfach eine Konstante.

f(x)=a²*e^(-2ax)

Bevor Du integrierst, ziehst Du das a² vor das Integral.

Dann kannst Du e^(-2ax) einfach integrieren, indem Du den Kehrwert von -2a als Faktor vor e^(-2ax) stellst: (-1/(2a))*e^(-2ax)

Jetzt noch mit a² multiplizieren:

(-a/2)*e^(-2ax)

Fertig.

Du kannst solche Buchstaben wie a als ganz normale Zahlen behandeln.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FifaBoss2007
02.02.2016, 19:33

Ouh danke..Hab bei der Frage was falsch gemacht -.- 

das sind a²x ^^

also die funktion lautet: a²x*e^-2ax

Könntest du dir evtl noch mal Zeit nehmen?

0

Das a ist doch nur ein Faktor, der bei Integration unverändert bleibt! Nein du musst die Funktion so umformen, dass nach gedachter Ableitung die innere Ableitung als Faktor davor steht, also -2ax (a² hast du schon!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

partielle I. ist schon richtig;

g = a²x und f ' = e^(-2ax)

dann g ' = a² und f = 1/(-2a) • e^(-2ax)

dann Formel usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FifaBoss2007
02.02.2016, 19:54

Hab dann am Schluss raus:

(a²x/-2a - a²/-2a)*e^-2ax

Kann ich das iwie noch zusammenfassen? Die Brüche sehen mir iwie komisch aus :D Stehe iwie gerade auf dem Schlauch o.O

0

Was möchtest Du wissen?