Hilfe bei Berechnung bitte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

na, aus der gegebenen Masse (10g) und dem spez. Gewicht lässt sich ausrechnen, wie groß das Volumen V sein soll (müsste etwas mehr als 1cm^3 sein).

So, Volumen eines Zylinders = Grundfläche mal Höhe, letztere ist gegeben. Die Grundfläche = pi mal r^2.

Und dann leg man los:

V = h mal pi mal r^2 ist die Gleichung, und die formt man nach r um, setzt die Zahlenwerte ein und ist dann fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst eine Formel für das Volumen aufstellen in der du den Radius als Variable frei lässt, also r.

Dann musst du eine Beziehung zwischen dem Volumen, der Dichte (bekannt) und der Masse (bekannt) herstellen. Kleiner Tipp: Achte auf deie Einheiten!

Falls du die Formel nicht kennsr, kannst du sie auch leicht durch denken rauskriegen:

Volumen ist cm^3
Dichte ist g/cm^3
Masse ist g

Was muss mit was multipliziert werden, damit eine Gleichung stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?