Hilfe bei Batterie Leistungsberechnung

4 Antworten

Der Motor holt sich den Strom den er braucht, von der Batterie. Auch eine 1000 Ah-batterie würde den Motor nicht zerstören. Wenn der Motor bei 24V, 1164 Watt hat, nimmt er 48 Ampere bei Vollast auf. Eine Batterie mit 45 Ah würde also maximal etwa 50 min laufen. Die Angabe 45 Ah heisst, der Akku kann 45 Stunden lang 1 Ampere liefern, oder eben auch 45 A eine Stunde lang. Kommt mir aber schon sehr viel vor. Evtl. nachfragen ob der Akku diesen Strom überhaupt liefern kann.

eine 12 V-Batterie mit 45 Ah liefert etwa 12 V * 45 Ah = 540 Wh. Bei in Reihe geschalteten Batterien addieren sich die Einzelspannungen und die Stromkapazität bleibt unverändert. Zwei in Reihe geschaltete 12 V-Batterien mit 45 Ah liefert etwa 2 * 12 V * 45 Ah = 1080 Wh.

Die Angabe beim Akku sind Amperestunden, nicht Ampere pro Stunde. Das gibt dir Informationen über die gesamte gespeicherte Energie in der Batterie. Und den Motor kannst du höchstens durch zu große Spannung zerstören. Die Stromstärke wird vom Motor bestimmt, von der Batterie wird sie höchstens limitiert.

Amperestunde ist nicht gleich Ampere pro Stunde, kann aber für einen Laien so erklärt werden, damit man versteht was damit gemeint ist.

0
@chris0301

Nein. Ein Produkt aus zwei Faktoren kann man bestimmt nicht durch den Quotienten aus denselben erklärend darstellen oder sonstwas. Wie die Reichweite eines Autos nicht mit der Geschwindigkeit erklärt werden kann. (Auch wenn in DEM Fall eins vom andern ein wenig beeinflußt werden kann - das liegt in der Natur des Prinzips Verbrennungsmotor, aber nicht am Rechenprinzip) Da versteht der Laie dann einfach was FALSCH! Und das hilft ihm auch nicht. Ampere/h ist sowieso eine Funktion in Abhängigkeit von der Spannung. Glaub mir: Das ist Quatsch. Ich versteh Dich schon, beides ergibt sich aus den selben Faktoren, aber hat leider kaum (zu wenig) Zusammenhang, und ist in der Bedeutung schon fast gegenteilig.

0

Was möchtest Du wissen?