Hilfe bei Barrégriff!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erster Tipp zum Barré: nicht gleich das "F" spielen wollen, sondern erstmal in mittleren Lagen (G, A, H) anfangen und eine gute Position für den Zeigefinger als "Balken" finden. Eine gute Methode zum Barréspiel und noch viel mehr zeigt uns ein Online-Gitarrenlehrer auf seiner Seite. Mit seinem Video geht es ganz einfach:

Barrégriffe - Spezialtraining http://www.guitar-tv.de/index.php?id=193

viel zu oft wird auf zu geringe Fingerkraft verwiesen, wenn der Barré-Griff schnarrt oder einfach nicht klappen will. Dann heist es  "fester drücken" oder mit dem Daumen von hinten gegen den Hals drücken u.v.a.m... Unsinn!

Voraussetzung für leichtes Spiel ist zunächst mal eine vernünftige Saitenlage. Liegen die Saiten zu hoch über dem Griffbrett, ist es wesentlich schwieriger sauber zu greifen, als wenn sie nur knapp über den Bundstäbchen liegen - ohne zu schnarren. Dazu muss der Hals gerade und Steg sowie Sattel für die Saitenlage optimal bearbeitet sein. Zum Beispiel liegen bei meiner Western die (12er) Saiten 0,3 mm über dem 1. (F) und 2,3 mm über den 12. Bundstäbchen (E').

Mit Daumendruck und viel Kraft verursacht man auf Dauer nur Ungemach und wird nicht lange viel Spaß am Barré haben. Bei den Videos findest Du auch Infos zum Gitarrencheck und zum Thema Sattel einstellen. Im angeschlossenen Forum kannst Du dich in "familiärer Runde" mit vielen Leuten austauschen und Deine Fragen aus kompetentem Munde beantwortet bekommen. Und: der Meister Reinhold ist auch dabei. Schau doch mal rein.

Viel Erfolg!

Du kannst noch etwas Kraft aus dem Handgelenk benutzen:

Greif das G z.B. , Finger eng vor das Bundstäbchen. Dann winkel den Ellebogen weiter nach aussen, dadurch drehst du dein gesamte linke Hand etwas nach innen-rechts, der Druck auf das Brett erhöht sich. Hilf auch noch etwas mit der Kraft, die die Hand beim Winken z.B. benutzt, wenn du deinen linken Handteller siehst quasi die Hand waagerecht nach rechts abwinkeln. Das gibt nochmal 50 % extra und hat bei mir mit meinen kleinen Fingern gut geholfen.

Daumenstellung ist auch wichtig: auf gleicher Höhe wie der Zeigefinger, da diesertatsächlich die wenigste Kraft hat und unterstützung braucht.

Auch kannst du mit dem Mittelfinger zusätzlich Druck auf den Zeigefinger üben durch drauflegen, dann gehen aber nur noch e-moll-barré-verschnitte ;)

Fingerdruck ist nicht ganz so wichtig, das "gegen den Bund drehen" gibt MIR zumindest genau so viel Kraft.

Hi!

Ich hab meine ersten Gitarrenjahre auch oft über meine Unfertigkeiten geschimpft. Bis ich dann mal die Gitarre einer guten Freundin spielen durfte und siehe da: das ging ganz leicht und klang wunderschön! Bei meiner alten Gitarre standen die Saiten sehr weit weg vom Hals. Also der Tipp von pflvb ist richtig, Dir mal die Seitenlage anzuschauen. Jemand vom Fach kann da nacharbeiten und das gute Stück optimal für Dich einstellen.

Liebe Grüße

steckbrief für eine Gitarre

Hi könnt ihr mir vllt einen link für einen steckbrief über die gitarre schicken?Es würden auch einfach nur die fragen helfen bis jetzt ist mir nur herkunft eingefallen.Wäre nett wenn ihr es bis morgen hier beantworten könntet!

LG eure klaerchen10

...zur Frage

Wie alt ist meine Levinson Blade Stratocaster Gitarre ?

Mir ist eine levinson Blade stratocaster Texas classic in die Hände gekommen.Jetzt möchte ich etwas mehr über die Gitarre heraus finden. Kann man sagen wie alt die Gitarre ist? Seriennummer G08070584.

...zur Frage

Gitarre zupfen - schneller werden

Ich lerne seit einigen Monaten das Gitarrespielen von meiner Schwester. Ich möchte allerdings lieber das Zupfen lernen und versuche es mir selbst beizubringen. Das klappt ganz gut, allerdings spiele ich in einem sehr langsamen Tempo. Wie kann ich das am Besten trainieren?

...zur Frage

Ukulele für Anfänger (ein paar Fragen)?

Hallo!

Ich bin 17 Jahre alt und spiele seit etwa 5 Jahren Klavier (auch auf vielen Konzerten) und arbeite gerade an meinem C-Diplom als Organist :-).
Jetzt würde ich gerne was neues probieren und bin irgendwie auf das Instrument Ukulele gekommen. Ich finde das mega cool und man kann es halt überall hin mitnehmen. Ich nehme zwar Klavierunterricht würde dieses Instrument aber gerne selbst erlernen. Was denkt ihr darüber? Ist das bei diesem Instrument schwer reinzukommen? und sollte ich mir zu Beginn ein billiges Modell holen oder etwas hochwertiger wie hier z.B. : https://www.rudert.de/de/Musikhaus/Saiten/Ukulele.php

Ich bedanke mich schonmal im voraus :-).

...zur Frage

Giebt es zum Musik machen auf dem iPhone eine bessere App als GarageBand?

Preis ist egal, es sollte nach Möglichkeit auf iOS 10 laufe

...zur Frage

Gitarre, welches Schlagmuster?

Hallo, bei kaum einem Youtube Tutorial zu irgendwelchen Lieder auf der Gitarre bekommt man ein Schlagmuster mitgeliefert.

Aber warum? Wenn ich mir die Kommentare durchlese, haben auch noch andere das Problem, dass sie nicht wissen wie man am besten anschlägt und das Lied klingt dann einfach nur bee .. scheiden. Gibts da nen Trick den ich nicht kenne oder warum erwarten die alle, dass ich selbst das Schlagmuster rausfinde? Ich sehe so oft tolle Lieder aber komm irgendwie nicht aufs Schlagmuster das ich echt schade!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?