Hilfe bei Anlage EÜR

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo linse89, in der Anlage EÜR werden nur die Betriebseinnahmen - und Ausgaben brutto eingetragen. Die Summe muss also vorher ermittelt werden. Die vom Kleinunternehmer gezahlte USt ist Betriebsausgabe weil ja eine Verrechnung der USt mit der VorUSt nicht möglich ist. Alle für den Betrieb notwendigen Ausgaben (Miete, Telefon etc.) sind Betriebsausgaben. Noch Fragen?

Irgendwie ist das eine irre Idee die Anleitung zum Formularausfüllen hier zu erfragen, besonders dann wenn nur noch Ergebnisse vorangegangener Berechnungen/Aufzeichnungen nötig sind. Aber vielleicht bekommt man es tatsächlich in den Griff . who knows?

Du trägst in Zeile 8 deine Umsätze ei, ohne Ust, du bist ja Kleinunternehmerin. Dass du dann nicht die Vorsteuer absetzen und erstattet bekommen kannst, ist irgendwie logisch.Die bezahlte Vorsteuer wird in der Umsatzsteuererklärung mit eingenommener Umsatzsteuer verrechnet, in der EÜR weist der Unternehmer sie natürlich auch aus, aber nicht, wenn er Kleinunternehmer ist. Du musst deine Ausgaben wie ein Endverbraucher MIT Umsatzsteuer angeben. Ob du ein Arbeitszimmer , also einen teil deiner Miete absetzen kannst, hängt von diversen Voraussetzungen ab. Wenn es geht, kommt das in Zeile 51.Wenn du die Miete, das Telefon und das Internet nicht bar zahlst, hat es in deinem Kassenbuch nichts verloren. Aber natürlich kannst du diese Betriebsausgaben dennoch absetzen. Vielleicht wäre ein Steuerberater zu empfehlen????

Ein Kleinunternehmer kann keine USt verrechnen!!! Alle anzugebenden Beträge sind daher immer BRUTTO

0

Okay, ich mach das mal an einem Beispiel fest... Ich habe im Juli und im Dezember Einnahmen gehabt. Die rechne ich zusammen und trage sie in Abschnitt 111 ein?! Dann habe ich im Januar, Juni, Juli, September, November und Dezember Rechnungen von einer Druckfirma, also Ausgaben. Die rechne ich auch zusammen und trage sie wo ein? Muss ich da von jeder Rechnung die Mehrwertsteuer abziehen und den Betrag dann eintragen oder komplett? Und dann habe ich noch Ausgaben wie meine Homepage. Die trage ich bestimmt bei der 224 ein. Mit oder ohne MWSt. Das selbe gilt für Büromaterial. Steuerberater würde ich gerne in Anspruch nehmen, aber ich bin schon spät dran.

0
@linse89

Wieso spät dran? Entspann dich! Der Steuerberater beantragt als erstes Fristverlängerung und gut ist. Und dann sorgt er dafür, dass deine EÜR stimmt. Du wirst nicht verhaftet, nur weil du den Stichtag 31.5. überschritten hast! Schlimer und wesentlich zeitraubender kann es werrden, wenn das Finanzamt dir deine EÜR auseinander nimmt, falls sie nicht stimmig sein sollte.

0

Was möchtest Du wissen?