Hilfe bei Amaron Rücksendung-Stornierung! Wie macht man das?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ruf den kostenlosen Amazon Support an und erkläre denen das.

ist da heute jemand da? am feiertag

0

Ich denke schon, dass an einem Feiertag auch die Leute bei Amazon arbeiten. Hast du denn überhaupt direkt bei Amazon bestellt oder über einen Händler? Rufe einfach mal an oder schreibe eine E-Mail. Amazon ist ja ziemlich kundenfreundlich, denke die werden dir dann das Paket wieder zurück schicken. Falls du es erst vorhin oder gestern zurück geschickt hast, kannst auch mal beim Paketdienst anrufen, die können auch eine Rücksendung vornehmen. Allerdings weiß ich nicht,wie viel das kostet

ne ich habe es ja noch hat nicht raus geschickt, ich hatte es fertig gemacht aber dann doch behalten.. aber die haben ja die e-mail erhalten das ich es zurück senden will und die warten doch jetz drauf

0

Warte noch eine Weile. Dann willst du es wieder zurück senden und dann kannst du es so machen wie geplant.

wie meinen sie das jetz? ich will nur die Rücksendung stornieren

0

Frage zur Amazon-Rücksendung?

Juhuuu! Ich habe mir auf Amazon eine elektrische Zahnbürste um 20 EUR bestellt. Jetzt bin ich draufgekommen, dass das die falsche ist (schiebt hin und her anstatt rotierend).

Hab das Teil auch gar nicht ausgepackt, habs an der Verpackung gesehen bzw. hat mich mein Freund darauf hingewiesen --> blond ;o) Jetzt habe ich auf Amazon diese Rückerstattungsfunktion gewählt und siehe da, es wurde sofort die Rückerstattung mit dem Hinweis, Artikel muss nicht zurückgesendet werden, bestätigt. Nunmehr habe ich auch das Geld inkl. Versandkosten am Konto, wenn ich bei meinem Amazon-Account schaue, steht immer noch, Artikel muss nicht zurückgesendet werden. Ich sehe auch nicht, wo ich nachfragen könnte, warum nicht (keine Verkäuferdaten, Versand durch Amazon) Warum wollen die die Ware nicht zurück, was ist da los?

...zur Frage

Amazon Paket durch Postverschulden zu spät geliefert, wer muss Rücksendung zahlen?

Ich habe im August über Amazon eine Wunschzettel-Bestellung gemacht. Der Artikel wurde nicht direkt von Amazon, sondern von einem anderen Händler verschickt. Leider wurde der Artikel nicht geliefert und nach dem ich einige Male bei der Verkäuferin nachgehakt habe, kam raus, dass die Post es in die USA geschickt hat, obwohl die richtige Adresse drauf war. Der Geburtstag zu dem ich den Artikel brauchte, war da schon längst verstrichen und ich teilte mit, dass ich die Ware ohnehin nicht mehr brauche. Die Händlerin ging darauf nicht ein, meinte sie wäre ja auch nicht schuld. Was sie ja natürlich auch nicht ist, aber als zahlender Kunde, kann ich wohl auch erwarten, dass wie vereinbart geliefert wird... Nachdem ich nach zwei Wochen wieder nachfragte, meinte sie, sie wüsste nicht, wie man jetzt weiter vorgeht, ich sollte mal einen Vorschlag machen. Ich wusste mir dann nicht weiter zu helfen, als mich an Amazon zu wenden und einen Garantieantrag zu stellen (darüber war die Verkäuferin äußerst verärgert). Amazon prüfte und überwies mir den Betrag einen Tag später zurück.
Gestern bekam ich nun ein völlig ramponiertes Paket vor die Tür gestellt. Ohne es zu öffnen, sehe ich, dass es der verirrte Artikel ist. Annahme verweigern konnte ich nicht direkt, weil unser Postbote es am Ablageort hinterlassen hat. Es gilt also jetzt als zugestellt. Zudem kann ich keine Absenderadresse mehr erkennen, an die ich es einfach zurückschicken kann. Das Paket scheint tatsächlich einen weiten Weg hinter sich zu haben. Hat jemand einen Rat, welche Rechte ich jetzt habe? Zurückschicken muss ich es auf jeden Fall, aber kann ich umgehen, dass ich auf den Kosten sitzen bleibe? Die Verkäuferin war zum Schluss sehr ungehalten und unfreundlich, Hilfe von ihr ist nicht zu erwarten.
Ich bin auch nicht sicher, ob ich über Amazon zurücksenden kann, schließlich ist mir das Geld vor einem Monat schon erstattet worden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?