Hilfe! AtEmNot, Panikattacken, keine Diagnose!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey erst einmal

Kurzversion: Arzt! Geh zum Arzt! ARZT! Einfach nur ARZT!

Stellt hier bitte KEINE medizinischen Fragen von solch fundamentaler Bedeutung!

Dennoch hier Meine Meinung zum ganzen: Für mich klingt das ganze nach einer psychischen Ursache, da du gerade mit dem Erstickungstod solch traumatische Bilder verbindest. Ich sage nicht das da NICHTS ist, aber das schon dieses "wenige" für deinen Körper resp. deine Psyche ausreicht um es sich zu etwas extrem schlimmem entwickeln zu lassen, was du dann auch physisch spürst (Sagen wir der einfachheit halber einen "Placeboeffekt mit ein wenig Starthilfe durch eine richtige, aber dennoch nicht zwangsläufig verheerenden Erkrankung/Disfunktion im Körper") 

Bevor ich eine psychiater konsultiere würde ich lieber zuerst einen medizinischen Arzt konsultieren. (wenn es tatsächlich etwas sein sollte was einer gefährlichen Erkrankung nahe kommt kann das rechtzeitige Eingreifen viel entscheiden. Wenn du merkst das es nichts an deinem Körper sondern viel eher deine Psyche ist kannst du immer noch einen Psychiater hinzuziehen.

Wenn du aber ZUERST zum Psychiater gehst und deine schöne Weile brauchst um zu merken das es tatsächlich dein Körper ist der gefährdet ist verlierst du viel zu viel kostbare Zeit)

Was du da beschreibst ist KEINE "ach, ich glaube ich hab Fusspilz, ich sollte die Tage mal zum Arzt" Situation.

Es ist eine "nunja, es liegt nahe das es meine Psyche ist und das ich nicht in Panik verfallen sollte. Aber zum Teufel, ich sollte es so früh wie möglich abklären um sicherzugehen" Situation!

Nimm dir SPÄTESTENS Montag frei und geh zum Arzt (sollte es unerträglich werden ab in die Notaufnahme)

Meine Meinung ist: Es ist wohl eher psychischer Natur, was du da gesehen hast ist schrecklich.

Einen Menschen sterben zu sehen kann traumatisierend sein. Die Person einen solchen Tod durchmachen zu sehen erst recht. Aber wenn die Person einem noch nahestand, zum Teufel, schon nur IRGEND eine Art von persönlichem Bezug, geschweige denn der Opa, sitzt tief! SEHR tief!

Deine Symptome haben einen ganz klare Bezüge zu diesem Vorfall

Entsprechend würde ich zu kleineren körperlichen Schäden tendieren, die aber durch dieses Trauma befeuert werden. DENNOCH, geh zum Arzt, und wenn dich diese Bilder verfolgen: Geh auch SO zum Psychiater, selbst wenn der Arzt die Probleme die du hast findet und sie behebt.

Danke erstmal! Ich war vor 4 Wochen in drei! Krankenhäusern in der Notaufnahme an einem Wochenende. In allen Krankenhäusern wurde ich nur abgehorcht, musste Blut abgeben und durfte dann wieder gehen... ich drehe hier bald völlig durch. Da muss doch was sein in meinem Körper :(

0
@Probz

Ich kann mir durchaus vorstellen das da etwas an deinem Körper ist. Nur klingt es so als ob es sich um Kleinigkeiten handelt, die deine Psyche hochspielt.

Solange nicht WIRKLICH etwas falsch ist mit deinem Körper wird dein Körper nicht "vergessen" zu atmen.

Damit das geschieht müsste das vegetative Nervensystem komplett kaputt sein und nicht nur bei Gelegenheit in denen du dich daran erinnerst kurz aufhören.

Wenn dein vegetatives Nervensystem (Auch zuständig für die Atmung) wirklich SO kaputt wäre dann würdest du das viel eher merken.

Ich halte es für unwahrscheinlich das es etwas wirklich "tragisches" ist, wobei durchaus etwas vorhanden sein kann.

Aber wieder: Es ist höchstwahrscheinlich deine Psyche die es hochschaukelt.

Dennoch: Geh ein letztes mal zum Arzt! Lass dich GRÜNDLICH abchecken und gib dich nicht mit einer "ja, wir haben dich mal eben abgeklopft, also tschüss" zufrieden. (Sie können dich nicht einfach "abweisen" wenn du darauf bestehst das sie es sich WIRKLICH ansehen weil du Todesängste durchmachst)

Wenn auch das keine Ergebnisse liefert: Ab zum Psychiater

0

Geht dieses Gefühl auch irgendwann wieder weg von alleine.. Ich habe es nämlich auch zur Zeit(und werde verrückt)..

Bewusst zu Atmen überkommt jeden einmal. Wenn das ganze aber zur Panik wird, kann ich dich beruhigen, es liegt höchstwahrscheinlich nur an deiner Psyche. Wäre es eine Lungenkrankheit müsstest du IMMER bewusst Luftholen und könntest nicht "abschalten" bei Ablenkungen

Aber ich merke doch das beklemmende Gefühl der Brust und das Krabbeln und Ziepen unter beiden Brustseiten? :/

0
@Probz

Krabbeln und Ziepen können ganz einfache "Zipperlein" sein. Das beklemmende Gefühl ebenfalls von der Psyche ausgelöst werden

0

Was möchtest Du wissen?