Hilfe, Antibiotika nehmen wegen Blasenenzündung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was hat denn eine Antibiose mit Suizidgedanken zu tun?

Nimm diese Tabletten und zwar genau nach Vorschrift. An einer Blasenentzündung stirbt man nicht, aber Du wirst Schmerzen bekommen, dass Du Dir inniglichst wünschst, Du hättest Dein Antibiotikum genommen.

Im schlimmsten Fall bekommst Du eine aufsteigende Harnwegsinfektion, sprich eine schwere Nierenerkrankung. Spätestens nach der ersten Nierenkolik wirst Du diese Tabletten freiwillig einnehmen.

Das kann so weit gehen, dass Du eine Nierenbeckenentzündung bekommst. Wenn Du noch nicht weißt, was Schmerzen sind - dann weißt Du es. Da muss man stationär behandelt werden.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Youareme 17.11.2016, 09:28

Danke für die vorbildliche Schmerzerklärung

2
Youareme 17.11.2016, 09:29

Ich bin suizidal und muss den Müll nehmen

0
LiselotteHerz 17.11.2016, 09:39
@Youareme

Das ist kein Müll, das ist eine Notwendigkeit bei einer nachgewiesenen Blasenentzündung. Anscheinend tut es noch nicht weh genug - das kommt schon noch. Spätestens,wenn Du alle paar Minuten auf der Toilette sitzt und nur unter starken Schmerzen ein paar Tröpfchen kommen, nimmst Du das. Glaub mir, eine heftige Blasenentzündung ist äußerst schmerzhaft. Trink viel!!!

1

Ich kann dir nur sagen, wenn du das Zeug nicht nimmst, wirst du so richtig spüren, wie lebendig du bist. Meine Mutter hatte das mal. Das sollen irre Schmertzen sein.

 Könnte aber natürlich auch sein, dass du grade das mal brauchst. Ich kenne deine Situation ja nicht. Aber richtige Schmerzen können auch psychisch sehr beeindruckend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...kopftätschel, bedauer...

Nimm  die Pillen oder lass es. Dein Leben gehört dir, dein Tod auch. Wenn du bereit bist, selbst die Verantwortung dafür zu übernehmen...

Abgesehen davon, dass mit einer 95%igen Wahrscheinlichkeit die Blasenentzündung auch von alleine abheilen wird, wären die Alternativen höchst unangenehm.

Bei deinem Selbstmitleid kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du das "Durchhaltevermögen" hast, langsam und qualvoll an Nierenversagen zu krepieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Youareme 17.11.2016, 11:39

Obwohl deine Antwort etwas sarkastisch ist, glaube ich du hast recht.

0

Bist Du in Therapie? Dann sprich sofort mit dem Therapeuten darüber!
Bist Du nicht? Ruf doch beim sozialpsychiatrischen Dienst oder der Telefonseelsorge an, und lass dir Hilfestellen in deiner Stadt geben.
Wenn Du suizidale Gedanken hast, werden diese nicht von allein verschwinden, an einer Blasenentzündung wirst du aber nicht sterben. Du musst bereit sein (menschliche) Hilfe in Anspruch zu nehmen. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Youareme 17.11.2016, 11:41

Therapeuten nicht mehr, aber ich suche. Klinik bin ich, also antun kann ich mir bis morgen nichts.

0

Nimm bitte das Antibiotikum. An einer Blasenentzündung verstirbt man nicht, es kann aber zur Urosepsis führen mit irreparablen Nierenschäden. Und ein Leben an der Dialyse ist kein Zuckerschlecken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Youareme 17.11.2016, 09:27

Dialyse? Was ist das?

0
FelixFoxx 17.11.2016, 09:30
@Youareme

Ein Verfahren, um harnpflichtige Substanzen aus dem Blut zu filtern. Man muss dazu dreimal pro Woche für mindestens 4h an einer Maschine hängen oder man hat einen Zugang zum Bauchraum und muss dort eine Flüssigkeit einlaufen lassen und bis zu sechsmal am Tag auswechseln, jeden Tag!

1
LiselotteHerz 17.11.2016, 09:31
@Youareme

Dialyse = Blutwäsche. Muss bei Patienten mit schweren Nierenschäden regelmäßig durchgeführt werden, sonst vergiftet sich der eigene Körper

http://www.onmeda.de/behandlung/dialyse.html

Menschen können nur begrenzte Jahre mit einer Dialyse behandelt werden, im allgemeinen läuft es darauf hinaus, dass sie auf eine Spenderniere warten. Ein sehr schöner Gedanke!!

1
FelixFoxx 17.11.2016, 09:34
@LiselotteHerz

Es gibt auch Menschen, die mehr als 30 Jahre Dialyse hinter sich haben ohne erfolgreiche Transplantation. Ich hatte das Glück, nach 2,5 Jahren Dialyse ein Transplantat zu erhalten, das hat erstaunliche 23 Jahre gehalten, seit 2013 bin ich wieder an der Maschine.

1
Youareme 17.11.2016, 09:34

Also kann man daran sterben.....

0
LiselotteHerz 17.11.2016, 09:42
@Youareme

An einer Blasenentzündung stirbt man nicht. Und wenn Du Dir jetzt vorstellst, ich nehme die nicht, bis meine Nieren geschädigt sind, so kann ich Dir nur sagen: Das ist die schmerzhafteste und langsamste Art zu sterben. Da Du in einer Klinik bist, werden sie das zu verhindern wissen. Es ist nicht sonderlich schön, am Bett fixiert zu sein und das Antibiotikum mittels Infusion zu bekommen.

1

Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Youareme 17.11.2016, 09:26

Sitze in einer Klinik da drängen sie einem das Antibiotikum auf.

0
Monstrus87 17.11.2016, 10:47
@LiselotteHerz

Naja, vielleicht ist grade das der Fehler. Sie muss erfahren, wie es ist, wenn sie ihren Körper links liegen lässt. So schnell stirbt man nicht. Irgendwann wird sie gekrochen kommen und um Hilfe betteln, weil es so weh tut. Sie kann ja in der Klinik bleiben. Nicht, dass sie sich umbringt. Aber man sollte ihr nichts aufdrängen. Auch wenn es spät ist, die werden ihr helfen können. Klar, ist schon übel, wenn die Nieren nachher hinüber sind. Aber übler ist es, wenn sie sich irgendwann eh umbringt.

0

Was möchtest Du wissen?