Hilfe! Angst zu schlafen ..

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sowas hatte ich auch mit dem aufwachen nachts aber fast 2 Jahrzehnte. Kann mich erinnern das ich mal geträumt habe einen alten grauen Opa zusehen der im Bett liegt. Nur das war ich als Opa und es war so real. Mit Arbeit war an dem Tag nix mehr, war wie eingebrannt. Da sich das mit den Träumen über die Jahre deutlich verstärkt hat, und das wurde immer unmöglicher, nehme ich jetzt regelmäßig MEDIKAMENTE! GOTTSEIDANK! Nie wieder nachts aufwache und dann net mehr schlafen können. Oder Probleme mit einschlafen, ist nicht mehr alles super zumindest Nachts. Ich würde dir Prohmetazahn Tropfen empfehlen, das Original heißt Atosil. Ist aber teurer und schmeckt richtig gut. Prohmetazahn ist eher bitterer. Dann ist das mit deinem nächtlichen Gruselleiden vorbei. Diese Tropfen werden sogar von Hausärzten verschrieben. Die machen nicht süchtig. Auf keinen Fall sowas wie tavor oder diazepam. Das verschiebt nur das Problem. Neme die Tropfen jetzt über 2 Jahre nur bei Bedarf.

Im TV kam eine Sendung wo es um Schlafstörungen ging. Es hies: Wer länger als 14Tage Probleme mit seinem Schlaf hat, sollte sofort einen Facharzt aufsuchen. Es könnten dauerschäden entstehen.

Sprich mal mit deinem Arzt darüber und schließ die Tür nicht ab. Damit man jedereit rein kann.

Was möchtest Du wissen?