Hilfe! Alle meine Zimmerpflanzen sterben früher oder später :-(

5 Antworten

Falsches Gießen ist meistens der Hauptgrund, wenn Pflanzen eingehen. Aber auch der Standort ist wichtig. Ich hatte Blumen, die jahrelang regelmäßig Blüten hatten. Nach dem Umzug war es vorbei, alle hin. Zuviel oder zu wenig Sonne, Wasser mit mehr Kalk, Zugluft durch gekippte Fenster. Habe auch über 2 Jahre probiert und nun folgendes gemacht: Kein Gießen mehr. 1 mal pro Woche in einem großen Eimer Brita-Wasser oder Regenwasser, da stelle ich alle Blumen nacheinander rein, bis sich die Blumenerde voll gesogen hat. Danach kurz abtropfen lassen- fertig. Das Wasser durch ein altes Sieb in eine kl .Gießkanne, falls eine Pflanze doch mehr benötigt. Alle 2 Monate in das Wasser Flüssigdünger. Standort-mäßig: verzichte ich auf Fensterkippen, lieber ganz öffnen. An den Stellen, an denen die Blumen dicht an der Scheibe stehen, habe ich Noppen-Folie angebracht. Seither funktioniert es wieder. Meine Orchideen, Grün- und Blühpflanzen sind wieder schön und halten jahrelang.

Egal an welchem Standort die Pflanzen stehen, es geht mir jede ein :-( Habe es auch schon mit Eintauchen in Regenwasser versucht sowie komplett bei allen die Erde ausgewechselt. Es bildet sich oft so ein weißer Flaum, sogar wenn die Erde schon komplett trocken ist. Wie gesagt, ich gieße jetzt fast gar nicht mehr, nur ein paar Tröpfchen, dann halten die Pflanzen sich nich am längsten. Und Orchideen sterben vom Stamm her und dann fallen alle Blätter ab.

0

Wie ist denn deine Wohnung beschaffen? Wenn du die Pflanzen die ganze Zeit in der Sonne stehen hast, ist das natürlich genauso doof, wie zu wenig Sonne.

Neben der Sonne kann es aber auch an der Blumenerde liegen. Wenn diese nicht ausreichend Nährstoffe beinhaltet, können die Pflanzen auf Dauer auch nicht überleben. Hast du die Erde zufällig gewechselt? Es könnte natürlich auch am Dünger liegen. Entweder zu viel oder zu wenig. Ich weiß ja jetzt nicht, wie du düngst ;-)

Wenns doch am Wässern liegt, dann würde ich dir Töpfe mit integrierten Bewässerungssystem empfehlen. Hier mal ein Beispiel http://www.emsa.com/deutsch/news-presse/presse/fresh-herbs-der-trendige-kraeutertopf-mit-cleverem-extra/. Die Töpfe haben eine integrierte Wasserstandsanzeige, so weiß man immer, wann man nachfüllen muss. Ich selbst find die super, weil ich grundsätzlich zu wenig wässer.

Es kann vielleicht noch an zu hoher Luftfeuchtigkeit in der Wohnung liegen oder an dem Wasser mit dem Du die Blumen versorgst.

An Schimmel dachte ich auch schon, aber an den Wänden sieht man nirgendwo einen.

Schimmelsporen sind sehr klein, so dass man den Schimmel sehr spät erkennt.

Messe doch mal die Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung.

Ich lüfte auch regelmäßig und im Sommer ist meistens die Balkontüre offen.

Google mal: richtiges lüften und heizen und überprüfe ob Du es richtig machst.

MfG

Johnny

Also Luftfeuchtigkeit haben wir heute 47 %. Und es ist seit Vormittag die Terrassentüre mit Fliegennetz offen, bei dem schönen Wetter. Habe es jetzt, denke zum allerletzten Mal :-( mit Zyperngras probiert, da es eine Sumpfpflanze ist und Staunässe liebt, eigentlich ist es auch sehr anspruchslos. Lüften tu ich eigentlich auch richtig. Denke es muss Schimmel oder irgendeine Krankheit sein. Nur welche? :-(

0

Klingt jetzt blöd - kann aber auch an der Wohnung selbst liegen. Ich bringe z. B. nur solche Pflanzen wie die Grünlilie weiter - blühende wie Alpenveilchen so gut wie gar nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hausfrau

Ja ich denke auch. Entweder habe ich in irgendeiner noch lebenden Pflanze eine Krankheit und die steckt die nächste an. Seit 2 Jahren kämpfe ich mit dem Problem und kauf immer wieder neue Pflanzen, in der Hoffnung dass doch eine überleben könnte. An Schimmel dachte ich auch schon, aber an den Wänden sieht man nirgendwo einen.

0

Vielleicht liegts am Härtegrad des Wassers. Oft vertragen sie dieses nicht so ganz. Regenwasser soll am besten sein :) Kann es sein, dass du Pflanzendünger verwendest?

Ja wir haben sehr hartes, kalkhaltiges Wasser. Aber die Nachbarn haben auch keine Probleme, die haben wuuunderschöne Orchideen am Fenster stehen. Habe es auch schon mit Regenwasser versucht, das half auch nichts :-( Zum Düngen komme ich leider nicht mal, denn nach einigen Wochen ist die Pflanze eh eingegangen. Ich lüfte auch regelmäßig und im Sommer ist meistens die Balkontüre offen.

0

Was möchtest Du wissen?