Hilfe Algen Invasion! (Süßwasser)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen. Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste, die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im AQ ist dann viel zu viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Chemie würde ich nicht benutzen, denn das schädigt nicht nur die Algen, sondern auch die Pflanzen und wenn die nicht wachsen, dann bekommst du wieder Algen - ein ewiger Kreislauf.

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel, viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Algen ernähren sich von Sonnenlicht um so mehr Sonnenlicht in dein Aquarium scheint desto mehr Algen gibt es.

  • "Mittelchen dagegen bringen nur deine ganze Wasserchemie durcheinander. Lass es lieber, zum Wohl deiner Fische und Pflanzen. Außerdem funktionieren die auch nicht immer

  • Es kann natürlich sein, dass in deinem kleinen Aquarium ohne Welse auch eine Algenplage wäre. Wenn es vom Fischbesatzt und den Wasserwerten passt, könntest du einfach Welse in das große Becken setzten. Oder du setzt (aber wirklich nur bei gleichen Wasserwerten !) ein paat Welse für ein paar Tage in das andere Becken, bis es saugen ist und setzt die Welse dann wieder um. Auf Dauer bedeutet das aber ganz schöner Stress für die Tiere

  • Algen entstehen meistens, wenn zu viel Sonnenlicht in das Becken fällt, aber auch bei falschen Leuchtstoffröhren. Auch wenn du eine Neue Lampe gekauft hast...Die Pflanzen und Algen haben sich an das alte (schwache und schlechte) Licht gewöhnt und wuchsen einigermaßen gut. Jetzt mit der neuen Lampe haben sie "zu viel" Licht. Es entstehen zu viele Algen. Deshalb alle 1-2 Jahre die Leuchtstoffröhre wechseln, auch wenn sie noch funktioniert.

  • Es kann natürlich auch sein, dass du falsch düngst. Da kann man nicht allegemein sagen, wie richtig gedüngt wird, es hängt nämlich viel von den Pflanzenarten ab. Wenn zu viele Nährstoffe im Wasser vorhanden sind, kannst du die durch schnell wachsenede Stengelpflanzen rauskriegen

In einem gut eingefahrenen Becken mit ausreichend Pflanzen, richtigem Wasserwechsel, sowie richtiger Düngung, richtigen Standort im Zimmer (weg vom Fenster) und einem gut funtionierendem Filter dürfte es eigentlich keine Algenprobleme geben...

guck einfach mal, woran deine Algenplage liegen könnte und versuch die entsprechenden AlgenBedingungen dafür zu verhindern.

Was möchtest Du wissen?