Hilfe! 8 Wochen alter Mopswelpe beist und kratzt mein in mein Gesicht und beruhigt sich nicht.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das soll nun kein Vorwurf sein, aber von einem seriösen Züchter kannst Du diesen Mops nicht haben. Kein normaler Züchter gibt seinen Hund in diesem Alter ab. Und nun hast Du leider die Aufgabe ihn richtig zu sozialisieren. Und das wird nicht einfach und braucht viel Geduld. Zuerst vergiß, das es ein Mops ist. Das ist ein normaler Hund und als solches solltes Du ihn behandeln. Er braucht viel Sicherheit und die mußt Du ihm erstmal geben. Kaufe Dir sofort ein Welpenhandbuch und handel danach. Egal ob Mops, Schäferhund oder Dogge, alle sind in diesem Alter gleich.

sarntm 15.10.2012, 17:33

das der züchter das hündchen zu früh weg gegeben hat weis ich mittlerweile, wusste es aber leider noch nicht als ich sie geholt habe! es ist mein erster Hund! ich brauche viele tipps und hilfe jetzt! sie schläft auch nicht ein wenn sie mich nicht irgendwo am körper berührt und meine wärme spürt. nach einer weile lege ich sie dann in ihr körbchen! ist das ein fehler? ich danke allen die mich unterstüzen mit meiner kleinen coco!

0
UlrikeLasserre 15.10.2012, 17:56
@sarntm

Nein, das ist kein Fehler. Die Kleine braucht noch sehr viel "Wärme" und Liebe. Bei ihren Geschwistern würde sie sich auch ankuscheln und gemeinsam einschlafen. Und dann würde sie mit den Geschwistern das kämpfen üben. Nun mußt Du herhalten (siehe Hände, Füße u.s.w.) Aber die Geschwister würden sich dagegen wehren. Das ist ein normaler Spieltrieb. Wenn sie es aber übertreiben würden, greift die Mama ein. Sie schnappt die Kleinen im Genick und schüttelt sie mal kurz durch. Auch der sogenannte Schnauzengriff wird von ihr angewendet. Aber niemals würde sie ihnen weh tun. Du kannst es auch tun, wenn sie es zu toll treibt. (Bedenke, nie mit Schmerz arbeiten) Auch wenn es blöd klingt, knurre sie mit "gebläckten" Zähnen an. Wie ich schon geschrieben habe, vergiß das ein Mops ist und behandel sie wie jeden anderen Hund.

0
sarntm 16.10.2012, 11:36
@UlrikeLasserre

Ok! ich habe schon an einam tag gemerkt wenn ich in bestimmten situationen immer gleich reagiere versteht die kleine schnell!! :) sie ist natürlich noch nicht stubenrein! wenn ich zu hause bin gehe ich mindestens alle 2 stunden mit ihr raus in den hof und in den garten und laufe einige runden umd Haus! Wenn sie drausen stuhlgang hatte oder pinkelt dann lobe ich sie übertrieben...darüber freut sie sich dann! wenn sie in die wohnung macht putze ich es weg ohne etwas zu sagen weil sie es ja noch nicht versteht warum ich schimpfe! aber beim.putzen bekommt sie keine direkte aufmerksamkeit! mache ich das richtig? ab wann und wie gehe ich es richtig an das sie stubenrein wird!? lg und vielen dank!!!

0
UlrikeLasserre 16.10.2012, 12:24
@sarntm

Du hast eine sehr natürlich Art mit dem Hund umzugehen. Es ist genau richtig so zu reagieren. Wenn sie draussen pullert und kackt, muß das ein richtige "Fest" werden. Und auch das Du drinnen das einfach ohne Wort wegmachst ist vollkommen richtig. Es wird noch einwenig dauern, sie ist ja noch sehr Jung. Und auch wenn es dann richtig klappt, kann es noch zu "Unfällen" kommen. Da hilft nur viel Geduld. Und erstmal weiter alle 2-3 Stunden rausgehen. Achte auf ihr Verhalten, bald wird sie Dir "anzeigen" wann sie muß. Dann solltes Du sie auch loben und sofort mit ihr raus. Schön ist, das Du versuchst immer gleich zu reagieren und sie das merkt. Du mußt für sie interessant sein. Sie muß den Wunsch verspüren Dir zu gefallen.

0
sarntm 27.11.2012, 23:55
@UlrikeLasserre

Hallo!! Mittlerweile haben wir zwei schon große Fortschritte gemacht. Sitz beherrscht sie und sie hört toll auf ihren Namen. Sie kann Dinge die ich werfe direkt zu mir bringen und freut sich über das Spiel!! Ich weis wie ich reagiere wenn sie beist oder kratzt und es hat sich um.einiges verbessert! Manchmal zeigt sie es wennsi muss indem sie auffällig an der Tùre schnuffelt und mich anschaut! Das Gedchirr lässt sie sich nachdem sie daran geknabbert hat anlegen und die Leine akzeptiert sie fast immer! (ganz selten knabbert sie daran). Bei Fuß beherrscht sie noch nicht aber sie weis das sie an der StrAße innen laufen muss und in meiner Nähe bleibt! Coco ist nun in der 16. Woche.

Wie ist denn der Stand von uns beiden? Ist das in Ordung wie es läuft?! lg, danke für die Tipps!

0

Auch ein Mops braucht seine Grenzen. Gerade Welpen spielen und gnapsen gerne. Das ist auch nicht das Problem. Du solltest den Hund nicht ständig auf den Arm nehmen sondern Hundespielzeug besorgen und dich damit mit dem Hund beschäftigen. Da kann er beissen und kämpfen bis er kaputt ins Körbchen geht um zu schlafen. Ständige "Kuscheleinheiten" auf dem Arm sind gar nicht gut, denn das gewöhnst du ihr an. geh lieber auf den Boden, Teppich und kuschel von da aus. Wird es dann zu doll, stehst du einfach auf und gut ist die Sache. Auch beim kleinem Hund immer darauf achten das du der Boss bist und nicht der Hund. Auch wenn er gerade jetzt soooooo süß ist.

Was möchtest Du wissen?