Hilfe 2 jährige tochter meiner Freundin schreit die nächte durch ohne sich beruihgen zu lassen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

das die kleine meine freundin komplett in der hand hat mit ihren geschreie

Da kannst Du recht haben. Trotzdem ist sie nicht schwer erziehbar.

Falls Deine Freindin immer wieder nachgibt und dem Mädchen alles erfüllt, was es will, ändert sich das nie.

Legt das Mädchen nach dem Abendessen und evt. Sandmann schauen ins Bett, lest/singt ihr was vor, gebt ihr ein Kuscheltier und ein Küsschen und dann geht aus dem Zimmer. Das muss täglich gleich erfolgen, dann lernt das Kind, dass nach dem Küsschen geschlafen wird.

Auch für den Fall, dass ich jetzt gesteinigt werde: Lasst sie auch mal brüllen. Geht nach kurzer Zeit zu ihr - lasst sie aber im Bettchen liegen.

Das klappt nicht von heute auf morgen - Geduld müsst Ihr schon haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaLikes
12.10.2016, 01:39

danke für die netten worte ich habe auch mehrmals geäussert die kleine mal brüllen zu lassen aber nach stunden gibt sie keine ruhe bis mama nachgibt sie miss nachgeben weil sie eher angst davor hat das die nachbarn die polizei rufen weil die kleine unormal viel brüllt weint und schreit obwohl gar nichts los ist

0

Also ich habe jetzt quasi nur die Überschrift gelesen - ohne Kaffee um die Uhrzeit krieg ich den Rest nicht entziffert.
Wenn kleine Kinder nicht schlafen liegt das oft daran dass sie sich alleingelassen oder unwohl fühlen. Mir ist klar dass viele das nicht wollen, aber ich hab meine einfach in mein Bett geholt bzw. in meinem Bett schlafen lassen. Hab denen einen Pulli von mir hingelegt wenn ich noch einmal aufstehen wollte wegen dem Geruch. Ansonsten - wenn gar nichts half bin ich nochmal ne Runde mit dem Tragetuch raus oder auch ne Runde mit dem Auto gefahren. Tragetuch half quasi zu 100% auch noch in dem Alter.

Aber ich gebe zu ich hatte auch so meine Probleme mit schlafen legen immer wieder. Bei manchen Kindern geht das besser bei anderen nicht. Ich hatte auch - nach der Scheidung ein Jahr - wo es gar nicht mehr ging - bei mir nicht und bei meinen Kindern nicht - da wurde halt dann gestritten abends. Auch ich war überfordert. MIR war nur wichtig dass ich mit denen dann drüber rede. Hab sie morgens zb. immer in mein Bett kommen lassen und irgendwann wurde drüber gescherzt wie viel die Mama wieder geschimpft hat und so. Ich fands wichtig mit denen in Kontakt zu bleiben und denen auch zu sagen, dass das nicht richtig ist von mir - aber ich es auch nicht ändern kann wenn die Nerven mit mir durchgehen.

Was ich mir nur denke wenn ich abschnittsweise das oben lese. In der Zeit in der ihr euch über den komischen Typen Gedanken macht könnte man auch was Anderes tun. Auch wenn er der Papa ist - Fakt ist dass eure Situation Fakt ist. Es bringt euch nichts das breitzutreten. Ob da bei dem Kind Wunden bleiben kann keiner eruieren. Niemand ist ohne Rucksack. Ihr könnt nur euer Bestes tun. Und den Mann kann man ohnehin nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast also laut eigener Aussage keine Ahnung von Kindern, aber du hast noch nie in deinem Leben ein so schwer erziehbares Kind gesehen? Ah ja...

Einige Ansätze in deinem Text lassen mich ehrlich gesagt schaudern. Vielleicht solltest du lieber nicht mit Kindern in Kontakt kommen, wenn du schon solche Ansichten hast. Teufel eines Junkies? Also bitte...

Das Kind ist in der Autonomiephase und bekommt anscheinend nicht genug Grenzen aufgezeigt und/oder ambivalente Signale, mit denen es nicht umgehen kann. Kein Wunder, dass man da durch dreht.
Ihr gewisse Freiheiten lassen, um ihre neu entdeckte Autonomie auszuprobieren und trotzdem liebevoll und konsequent sein ist das Zauberwort.

An dich persönlich: Schlaf doch mal ein paar Tage bei dir zu Hause oder bei deinem Eltern , oder verbring von mir aus einige Tage dort. Dann hast du Ruhe und seine Freundin muss sich nicht auch noch um dich kümmern und mit dir rumstreiten, während ihre Tochter ihr schon die Nerven raubt. Vllt merken die zwei dann auch, dass du derjenige bist, der die Unruhe reinbringt. Kann alles sein.
Und beim nächsten Mal benutz bitte Punkte und Kommata, wenn du sowas schreibst. Dein Text ist nicht gerade eine Augenweide und ich gehe Mal stark davon aus, dass du eine Schule besucht hast und einigermaßen weißt, an welche Stellen ein Punkt oder ein Komma im Satz hingehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StopTheBull
12.10.2016, 08:39

btw... Kinderarzt, dann Erziehungsberatung. Gibt es in jeder Stadt und ist anscheinend hier auch nötig.

0

Die kleine hat keinen Schaden, sie testet ihre Grenzen. Und die müsst ihr ihr unbedingt aufzeigen. Dazu zählt auch, nicht nachzugeben, nur weil sie schreit. Ich schätze da ist ganz viel erziehungsarbeit nachzuholen.
Am wichtigsten wäre erstmal das Grenzen setzen und konsequent BLEIBEN. Dieses Verhalten auch nicht mit negativer Aufmerksamkeit belohnen! Sprecht euch auch mit den Großeltern ab.
Wenn ihr das nicht hinbekommt, wird es immer schlimmer werden. Deswegen Zähne zusammen beißen und die Wutanfälle eben mal durchstehen. Anders geht's nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wenn man dem Kind beibringt, dass die Mutter sich auf der Nase rumtanzen lässt und die Erziehung verweigert, ist das das Resultat.

Deine Freundin hat ein schwerwiegendes psychisches Problem, das Kind reflektiert nur.

Ergo, deine Freundin müsste sich behandeln lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kind das soviel schreit, hat entweder Angst, oder Schmerzen.

Also ab zum Kinderarzt und erstmal Körpercheck gemacht - findet der Onkel Doktor nichts, kommt der Gang zum Kinderpsychologen dran. So wie Du das beschreibst, scheint Deine Freundin auch dringend eine Erziehungsberatung zu brauchen. Ich vermute, die Kleine ist völlig verunsichert.

Weigert sie sich, die Hilfe von Fachleuten anzunehmen, dann drohe ihr damit, die Situation dem Jugendamt zu melden. Dann riskiert sie, dass man ihr das Kind wegnimmt, weil sie ungeeignet ist, es zu erziehen.

Das kingt hart, aber wenn Du sie nicht anders zur Räson bringst - es geht hier um Verantwortung für das Kind und nicht um den Eigensinn einer offenbar überforderten jungen Frau, die noch viel zu lernen hat.

Im übrigen hoffe ich, sie hat den Kontakt zum Kindsvater abgebrochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaLikes
12.10.2016, 01:46

meine freundin ist ein wenig überfordert aber ihrer verantwortung bewusst und ihre kleine ist nicht in gefahr oder so sie hat auch den kontakt mit den exfreund hintersich gelassen aber der versucht ständig geld aus ihr rauszukriegen als entschädigung das er die kleine nicht sehen darf er schreibt sogar das gericht an es ist schon traurig was meine freundin für eine erfahrung gemacht hat aber ich bin mir sicher wir kriegen das schon alles geschaukelt nur es ist wirklich unschön wenn man sehr ratlos ist und nicht weiter weiss aber soweit meine kenntniss reicht ist die kleine nicht krank oder hat schmerzen wir kümmern uns gut um sie vorallem es ist nicht meins aber ich habe schon früh gelernt das nicht der mann der das kind gezeugt hat der vater ist sondern der der es großzieht aber danke dir für deine antwort 

0
Kommentar von Dichterseele
12.10.2016, 01:55

Man darf sich von Kindern niemals auf der Nase herum tanzen lassen! Die brauchen Konsequenzen!

Wenn Kleinkinder Terror machen, hilft es, sie für krank zu erklären (auch wenn sie das nicht sind) und dann Therapien anzukündigen, die ihr nicht gefallen.

Ich würde liebevoll fragen, warum sie so schreit - wenn ihr was weh tut, müsse sie die nächsten Tage im Bett bleiben und einen faden Brei essen, bis sie nicht mehr vor Schmerzen schreien muss.

Meine Tochter hat als Vierjährige mal in die Hose gemacht, weil sie wissen wollte, wie ich im Vergleich zu den Eltern der anderen Kindergartenkinder reagiere. Ich erklärte, sie müsse in so einem Fall immer gleich kommen, um trockene Sachen anzuziehen (es war Winter), steckte sie danach ins Bett, gab ihr Kamillentee und ein Bilderbuch. Als am nächsten Tag die Kindergartengruppe ins Hallenbad ging, durfte sie nicht mit, weil sie ja eine Blasenentzündung hat. Das gefiel ihr weniger und seitdem blieb sie sauber...

0

So auf die schnelle kann ich da auch nicht gross weiter helfen. Da man auch nicht weiss, wie ihr mit ihr umgeht. Es sieht aber fast so aus, dass die kleine Prinzessin alles darf....

Wann steht sie auf? Wann hat sie ihr Mittagsschlaf und wie lange? Wann bringt ihr sie am Abend ins Bett?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaLikes
12.10.2016, 01:35

sie geht schon früh in die kita von 8 bis 14 uhr da wir beide arbeiten müssen naja ich halt am längsten wir gehen normal mit der kleinen um sie hat eigentlich alles was man sich wünscht aber ich denke auch das sie zusehr von oma und opa verwöhnt wird meine freundin kauft ihr alles ! nur mittlerweile ist die kleine zu krass verwöhnt die kleine prinzessin geht immer ab 19-20 uhr schlafen aber vor 00 uhr wird das niemals was das sie schläft aber auch mittags schläft sie unterschiedlich mal paar stunden aber sie will nie schlafen schreit das ganze haus zusammen es ist schwer sie zu beruighen leider

0

Am besten, Ihr geht mal zum Kinderpsychologen. Da wird es genau abgeklärt was wirklich los ist mit der Kleinen. Wirklich nicht versuchen das alleine zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Nie vor der kleinen eure Streitigkeiten austragen. Wenn Ihr euch anschreit oder laut werdet, sieht sie es ja gar nicht anders.

2. Nehmt sie doch einfach mal in den Arm wenn sie schreit und auch wenn sie nicht schreit, sagt ihr wie wichtig sie für euch ist und wie lieb ihr sie habt.
Knuddelt sie , drücke sie lieb damit sie auch merkt dass ihr sie lieb habt und sagt ihr das auch so oft wie möglich. Fragt sie während ihr sie knuddelt auch mal warum sie immer schreit. Lest ihr mal was vor und gebt ihr die Aufmerksamkeit die sie braucht spielen usw. Viel Glück
LG Manu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiraz3
12.10.2016, 01:36

denke mir dass sie evtl. etwas eifersüchtig ist.

0
Kommentar von MichaLikes
12.10.2016, 01:54

kann möglich sein das sie eifersüchtig ist und klar du hast auch recht wir reißen uns echt zusammen nicht zu streiten nur was mich sehr belastet meine freundin schreit mich an wenn ich versuche tips zu geben und die kleine nur am brüllen und schreien ist ich bin der bumann dann für alles aber ich gehe damit gelassen und eher lockerer um

0
Kommentar von Shiraz3
12.10.2016, 02:11

Hast Du überhaupt keine Möglichkeit mit der kleinen mal alleine zu sprechen???

0

Hab nicht alles gelesen, war mir zu anstrengend 😉
Mit zwei Jahren sind viele Kinder in einer Trotzphase. Kenne das von meinem Neffen, bei Mädchen ist es oft noch schlimmer. Da hilft nur: Hart bleiben! Wenn ihr nachgebt, habt ihr verloren. Und wenn ihr konsequent seid, geht die Phase meist recht schnell vorbei. Ja, ist anstrengend...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die braucht Körperkontakt,
öfters mal an den Oberkörper drücken von Mutter oder Vater und streicheln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaLikes
12.10.2016, 01:28

danke für deine schnelle antwort :-) aber selbst das bringt nicht wirklich etwas sie kiegt sehr viel körperkontakt von mama und natürlich auch viel liebe und natürlich alles was dazugehört aber sobald sie wieder ins bettchen soll geht alles von vorne los sie ist so extrem empfindlich das es schon hoffnungslos scheint das problem zu lösen :-(

0

Was möchtest Du wissen?