Hilfe! platon-ideenlehre einfache erklärung

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo schalalal,

eine ganz einfache Erklärung:

Stell dir vor, du hättest einen Stuhl, einen Tisch, einen Schrank. Das sind reale Gegenstände, hinter denen die Idee "Möbel" steht. Nach unserer Auffassung sind die Gegenstände real, die Idee ist nur ein abstraktes Denkgebilde. (Auffassung der "Realisten")

Platon war dagegen der Auffassung, dass die Idee eine höhere Realität = Wirklichkeit hat als die Gegenstände (Auffassung der "Idealisten")

Er versucht das , an dem so genannten "Höhlengleichnis" zu erläutern.

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hlengleichnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
http://www.freiewelt.net/platons-ideenlehre-was-platon-unter-ideen-versteht-10009617/

Die Ideen existieren jenseits unseres Denkens. Durch diese Ideen erhält auch der Begriff seine Wirklichkeit und ist nicht beliebig umzudeuten. Ein klarer Gegensatz zum Konstruktivismus.

Was meint Platon eigentlich damit, wenn er von “Ideen” spricht? Er verwendet das Wort “Ideen” in einer ganz besonderen Weise, die mit unserer Alltagssprache nicht übereinstimmt. Für Platon sind Ideen eigenständige Wesenheiten oder Entitäten, nicht einfach nur Gedanken. Die Ideen existieren jenseits unseres Denkens. Durch diese Ideen erhält auch der Begriff seine Wirklichkeit und ist nicht beliebig umzudeuten. Ein klarer Gegensatz zum Konstruktivismus.

Platons Ideenlehre ist ein weites Feld, da reicht nicht ein Video, um das zu erklären. Trotzdem habe ich in meinem Video versucht, zumindest den Begriff “Ideen” bei Platon kurz und prägnant zu erklären. Immerhin ist dann zumindest einmal klar, über welchen Begriff wir reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schalalal
09.06.2014, 12:32

Vielen Dank für die Antwort :)!

0

Was möchtest Du wissen?