Hilfe! Meine Jack Russel Hündin greift große Hunde an

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt überall schlecht sozialisierte Hunde. Wenn dein Hund einer ist/war, der sich von Natur aus unterworfen hat und an einen solchen Hund gerät, der sich nicht sofort zurücknimmt, wenn deiner sich unterwirft, wird sehr schnell ein Angst/Angriffshund aus dem deinen. So scheint es zu sein.

Das rauszubringen ist schwer, aber ein guter (!!) Hundetrainer schafft das. Das muss aber in einem kontrollierten Rahmen mit einigen anderen, gut sozialisierten Hunden stattfinden.

Wichtig wäre es, dass du dem Hund eine klare Symbolik vermittelst. Du könntest damit anfangen, dass du dem Hund beibringst, dass er solange an der Leine ist, keine Angst vor anderen Hunden zu haben braucht, weil du dafür sorgst, dass er an der Leine nicht von anderen Hunden bedrängt/beschnuppert wird.

Auf jeden Fall würde ich mit deiner Hündin zu einer Hundeschule gehen. Im alter von 2 Jahren sind Hunde gerade in der `Pupertät´ deswegen ist ein einwenig Spielerisches Verhälten da. Bei Sparziergängen würde ich voralldem das Bei Fuß üben (wenn vorhanden, auch im Garten). Sollte dies gut klappen kann man dies in einem umzäunten Gelände ohne Leine probieren. Sollte auch das klappen dann kann man auch das draußen üben. Hierbei würde ich auch stoppen und den Hund immer mal wieder sitz machen lassen. Wenn der HUnd das alles irgendwann(dauert ein wenig) draufhat so kann man auch mit Leine verschidene Tempos laufen ABER jedesmal vor einem Tempowächsel Fuß/ Bei Fuß zu sagen.

Die Aggression gegen Männer kann daran lliegen das sie früher mal schlechte Erfahrungen mit einem Mann gemacht hat.

P.s.: Wenn die Hündin danach immer noch aggressiv gegenüber Hunden ist sollte man versuchen den Hund jedesmal vor Hunde besuch sitz machen lassen. Wir hatten früher auch so einen Hund. Mittlerweile ist er der liebste und zuverlässigste Hund den ich kenne ( vorraldem in Der Hundeschule)

Und denke dran das was ich geschrieben habe muss nicht immer bei jedem Hund funktioniren frag einfach in der Örtlichen Hundeschule nach. Lg Nessa0999

Auch ich kann dir nur den Gang in eine Hundeschule empfehlen! Im Moment auf jeden Fall gar kein Freilauf mehr ohne Leine! Und schon gar nicht (so oder so nicht) im Wald. Sie muß nur einmal an den falschen Hund geraten und du kannst sie Zusammenflicken lassen. Irgendetwas ist da in der Vergangenheit schief gelaufen - was? kann dir hier keiner beantworten. Viel Erfolg LG manteltiger

Was möchtest Du wissen?