Hilfe! Kein Sauerstoff im Aquarium...Fische schwimmen an der Oberfläche...

8 Antworten

Hallo,

ich vermute mal eher, dass du ein Nitritproblem hast - und deine Fische daher an der Oberfläche hängen und nach "Luft schnappen".

Wenn in einem AQ Fische sterben und nicht sofort entnommen werden, dann tritt ein Zersetzungsprozess ein. Dadurch entsteht in hohem Maße Ammonium/Ammoniak, je nach PH-Wert eben das hochgiftige Ammoniak (also je höher der PH-Wert desto größer der Anteil des hochgiftigen Ammoniaks). Diese Stoffe werden dann durch die Filterbakterien weiter zu Nitrit oxidiert - auch das ist für Fische hochgiftig und bewirkt, dass der Sauerstofftransport im Blut der Fische blockiert wird. Daher schwimmen die an der Oberfläche und schnappen nach Luft.

Ein weiteres deutliches Anzeichen für so einen Nitritanstieg ist weiterhin das enorme Wachstum deiner Wasserlinsen. Denn das Nitrit wird weiter von den Filterbakterien umgebaut in Nitrat - das ist ein wichtiger Pflanzennährstoff und gerade Wasserlinsen nehmen können große Mengen an Nitrat aufnehmen und wachsen daher wie "der Teufel".

Lass also die Sauerstofftabletten im Laden und mach lieber einen großen Teilwasserwechsel (möglichst 80 % - Temperatur beachten). Gleichzeitig solltest du den Filterauslauf so drehen, dass die Wasseroberfläche bewegt wird. Dadurch findet ein guter Gasaustausch (also die Aufnahme des Sauerstoffs ins Wasser) statt.

Besorge dir am besten mal einen gescheiten Tröpfchentest für den Nitritwert und wechsel regelmäßig einen Teil des Wassers (alle 14 Tage ca. 30 %). Damit kann man solchen Problemen entgegenwirken.

Gutes Gelingen

Daniela

Noch etwas: Wie wurden denn während deines Urlaubs die Fische gefüttert? In einen Futterautomaten packt man meistens viel zu viel Futter oder er spinnt und kippt alles auf einmal ins AQ. Derjenige, den man mit der Fütterei beauftragt, meint es oft auch viel zu gut und kippt schnell viel zu viel Futter ins AQ.

Durch dieses Zuviel an Futter entsteht in kürzester Zeit auch ganz schnell so ein Nitritproblem - stirbt dann der erste Fisch - dann ist der Supergau schnell da.

Für so wenige Tage ist es, besser gar nicht zu füttern - die Fische verhungern dabei nicht.

0
@dsupper

Richtig, in einem normal besetzten und gut bepflanztem Becken, können Fische ruhig einmal 7-14 Tage ohne Futter auskommen, wichtiger wäre allerdings, dass jemand regelmäßig nach der Technik sieht und für den "Ernstfall" eine Telefonnummer bzw. Anlaufstelle mitgeteilt bekommt!

0
@weissheit

Bitte aber nicht die 110 Nummer, denn diese Fütterung wird teuer :-)

0

für aquarien gibts doch geräte die du reinhängst, die sauerstoff ins wasser befördern, pumpe oder filter oder sowas??

Noch ein Tipp damit sowas nicht wieder passiert: Kauf dir nen Sprudelstein, der bringt zusätzlichen Sauerstoff in dein Aquarium. Zwei davon kosten etwa 30€ mit Zubehör ;)

Was möchtest Du wissen?