HILFE! Ich muss ´ne Bewerbung schreiben

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich besuche im Moment die 12. Klasse der Robert- Havemann- Oberschule und habe bisher noch keine Berufserfahrungen, was ich jedoch mit einem Aushilfsjob in ihrer Filiale ändern möchte.

Besser: "...Robert-Havemann-Oberschule und möchte bei Ihnen erste Berufserfahrungen sammeln." Schwächen muss man immer irgendwie positiv darstellen. Dein Satz betont aber deine fehlende Erfahrung.

als Aushilfe in Ihrem Unternehmen

Anrede groß.

Ich würde mich über eine positive Rückmeldung und Sie von meinen Stärken in einem Persönlichen Gespräch überzeugen.

Konjunktiv, also "würde mich freuen", unbedingt vermeiden. Du freust dich auf eine Rückmeldung und auf ein persönliches Gespräch. Das zeigt, dass du so überzeugt von deinen Qualitäten bist, dass du schon davon ausgehst, eingeladen zu werden. Wenn du den Konjunktiv benutzt, wirkt das, als fändest du's ganz nett, wenn's passiert, wenn nicht ist aber auch gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ILoveRucola
24.03.2012, 18:15

Ok, danke. Ich habe nur immer Angst, dass es so wirkt, als wäre ich zu sehr von mir überzeugt. ^^

0

Ich würde den Teil weglassen, in dem du sagst, dass du gerne in Schmuckgeschäften stöberst. Du solltest eher schreiben, dass du auch gerne Freunde berätst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ILoveRucola
24.03.2012, 18:11

Danke! Aber wird das dann nicht ein bisschen kurz?

0

habe bisher noch keine Berufserfahrungen, was ich jedoch mit einem Aushilfsjob in ihrer Filiale ändern möchte.

Das würde ich weglassen und stattdessen lieber nur schreiben, dass du nun eine Aushilfstätigkeit suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so lassen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?