Hilfe - Hat meine Schule das Recht dazu?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey :)

Ich kann mich hier leider auf keine Rechtsgrundlage beziehen, aber ich kann aus eigener Erfahrung sprechen.

In meiner Umgebung ist es an allen Schulen seit Jahren üblich solch einen Tanzkurs in der 9.Klasse zu besuchen, ebenfalls als Teil des Schulunterrichts und ebenfalls mit einer kleinen Gebür. Und es ist wirklich eine sehr leicht verdiente gute Note.

Du kaufst doch auch für den Sportunterricht Sportkleidung oder für den Kunstunterricht eine Leinwand, einen Malkasten, etc. Ich denke, damit ist der Tanzkurs vergleichbar und wahrscheinlich sogar noch günstiger.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich zwar so schlecht anstellen, dass du trotzdem nie tanzen lernst. Aber eine schulische Veranstaltung ist Pflicht. Du schreibst doch selbst, dass die Schulkonferenz das abgestimmt hat.

Du kannst dir nur begrenzt aussuchen, was du in der Schule tun musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich hat deine Schule das Recht dazu. Die Schulkonferenz ist die höchste schulinterne Instanz, in der LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern gleichrangig stimmberechtigt sind. Es können Kosten für den Sportunterricht anfallen, wie es auch im Deutsch, Mathematik oder Kunstunterricht der Fall ist. Wer diese nicht zahlen kann, bekommt Hilfe vom Förderverein. Und du kannst nicht einfach Themen des Sportunterrichtes verweigern oder machst du auch einfach Themen in Deutsch nicht mit, weil sie dir nicht zusagen?
Viel Spaß beim Tanzen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist so rechtens... schade für dich :( 

Schulkonferenzbeschluss bedeutet ja, dass alle drei Gruppen (Schüler, Eltern, Lehrer) die Entscheidung befürworten.

Da bleibt für dich nur das, was immer gilt. Fehlen nur mit Attest oder elterlicher/eigener Entschuldigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fall das stimmt, und daran hab ich meine Zweifel, können dich deine Eltern an einer anderen Schule anmelden.
Da sie plötzlich für einen Teil des regulären (Sport)Unterrichts zahlen sollen, sind sie u.U. auch nicht die einzigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange der Tanzkurs mit dem Lehrplan deines Bundeslandes in Einklang steht, ist das erlaubt, auch der "Abschlussball" als schulische Veranstaltung, sollte das nicht zutreffen, kannst du dich nur ans Land als höchste Instanz wenden, aber mein Gott, haben auch schon welche Briefe an Putin geschrieben und Antworten erhalten. 

Also ich in der 10/EF in NRW habe nichts dergleichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BerthaDieBaer
09.04.2016, 23:28

Es gibt keine länderspezifischen Lehrpläne, lediglich Abiturvorgaben. Die Lehrpläne werden von jeder Schule einzeln ausgearbeitet, welche Sportarten durchgenommen werden, ist außerhalb des Abiturs nicht vorgeschrieben.

0
Kommentar von alexklusiv
10.04.2016, 10:19

Das ist, zumindest was NRW angeht, auf jeden Fall falsch. Es sei denn, alle meine Lehrer liegen falsch^^ Die heulen auch ständig rum, dass das Land das oder jenes im neuen Lehrplan vorschreibt. Aber du hast Recht, das muss nicht zwangsläufig für jedes Bundesland gelten, denn NRW wird rot-grün regiert.

0

Nein haben die nicht. Du musst keinen Tanzunterricht nehmen wenn deine Eltern ihn bezahlen müssen. Bei mir an der Schule ist es ein kostenloses Fach. Ich gehe auch nicht zum Abschlussball das ist keine Pflicht. Du musst auch nicht dafür bezahlen. Geht zum Schulamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Klassenfahrt kann auch beschlossen werden, ist dann eine schulische Veranstaltung mit Teilnahmepflicht. Genauso ist es bei diesem Tanzkurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kreidler51
09.04.2016, 22:18

Nein man kann Ersatzweise für die Zeit in eine andere Klasse gehen.

0

Da es Pflicht ist - ja

Kannst dich höchstens krank schreiben lassen oder ggf. dir das Bein direkt brechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es kann nicht sein dass die Schule was beschließt was dann durch die Eltern bezahlt werden muß, ohne diese zu fragen.

Eine kostenlose Teilmahme wäre OK und zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
09.04.2016, 22:44

In der Schulkonferenz sind ja die Elternvertreter gleichrangig stimmberechtigt.

1

Was möchtest Du wissen?