Hilf mir, ich bin online shopping süchtig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Budget festsetzen, Tage festlegen, an denen du für ein bestimmtes Budget kaufen darfst.

Wünsche für eine bestimmte Zeit (z.B. 3 Tage) aufschieben, testen, ob sie dann immer noch gleich bleiben.

Vor dem Kauf eine Liste mit allem machen, was du kaufen möchtest, Budget festlegen und nach drei Tage entscheiden, was davon du wirklich brauchst und haben möchtest. Zeitspannen festlegen, in denen NICHT gekauft wird. Anfangs kannst du in dieser Zeit gerne trotzdem auf den Seiten surfen, später versuchst du, dass auch zu reduzieren. Also z.B. die nächste Woche wird nichts gekauft. In der Zeit darfst du aber Wunschlisten erstellen. Dann setzt du dir ein Budget fest - mittleres Budget, also wenn du sonst Sachen für 100 € kaufest ein Budget von 50 € - und erstellst eine Liste der "wichtigsten" Sachen, die du kaufen willst. Was würdest du nehmen, wenn du nur EINE Sache kaufen darfst? Was kannst du bis übernächste Woche aufschieben? Übernächste Woche dann überlegen, was bis zum nächsten Monat warten kann. Usw. Bestimme einen späteren Zeitpunkt und überlege dann, ob du die Sachen, die du HEUTE ausgesucht hättest immer noch haben willst! Wenn nicht, überlege, was du gespart hast, statt überflüssige Sachen zu kaufen.

Erlaube dir ein Monatsbudget.

Überlege, ob du es in Wochenbudgets unterteilst oder eine große Sache im Monat kaufst.

Überlege vor dem Kauf, was du aus dem Einkaufswagen werfen kannst. 

Schreibe auf, was du nicht gekauft hast, also gespart hast und erlaube dir davon in einigen Monaten einen besonders großen Wunsch. Wichtig: Das muss etwas sein, dass du WIRKLICH haben willst und BENUTZEN wirst auf längere Zeit. Es muss also genau ausgesucht werden und darf nicht einen Tag nach Ankunft vergessen im Schrank liegen.

Überlege vor jedem Kauf, was passiert, wenn du das Produkt nicht bekommst.

Lies ggf. im Blog "Miss Minimalist" über Minsumerism, also Konsumverzicht. Sie hat auch ein tolles E-Book für nur einen Euro geschrieben. Des Weiteren könnte das E-Book "Die Dinge-Diät im Einkaufswagen" für dich interessant sein (Autorin "Inge Dinge"). Da geht es um Einkaufen im Supermarkt und am Rande Kleidungskauf etc., vor allem geht es aber darum, nichts zu kaufen, was man nicht haben will und Käufe zu reduzieren, bei denen man schon nach Verlassen des Ladens nicht mehr weiß, was man warum gekauft hat. Das Buch kostet ca. 4 € (E-Book).

Wichtigster Tipp daraus: Führe ein Einkaufstagebuch mit geplanten und getätigten Ausgaben, schreibe ALLES auf, was du am Tag, in der Woche, im Monat kaufst und lies dir das öfter durch. Vergleiche das dann mit dem geplanten Einkauf, also deinem Budget. Und überlege, was davon dich wirklich glücklich gemacht hat!

Geh doch einfach in echt shoppen, dann hast du keine Zeit mehr für online-shoppen, und das Problem ist gelöst.

Du solltest mal einen Psychiater aufsuchen. Deinen Fragen nach bist du eindeutig sucht-süchtig. Das kann lebensgefährlich werden!

Solltest du aber nur ein Troll sein, reicht es aus, hier mit den unsinnigen Fragen aufzuhören.

Er kann ja mit den Fragen Leute erreichen die wirklich nach etwas süchtig sind und die bekommen eine kompetente Antwort. Ob der Fragesteller es wirklich so beabsichtigt weiss niemand.

0
@Danielpt

Ja, ermutige solche Leute auch noch, ihre blödsinnigen Fragen zu stellen. Wenn jemand wirklich betroffen ist, kann er ja selber fragen. Aber wer im Minutentakt Fragen über angebliche Süchte stellt, ist ganz klar ein Troll und hat hier nichts verloren.

2

Vielleicht is es den Leuten nicht bewusst und sie sehen die Risiken erst durch andere die die Konsequenzen aufzählen. :)

0
@Danielpt

Das sind für mich alles keine Argumente, warum man es dem FS durchgehen lassen sollte, hier zu trollen. Man kann die Dinge auch schön reden.

1

Er hat ja zumindest für den Moment aufgehört hast also hast bisschen Ruhe ^^

0

Macht doch nix man kann immer was brauchen...

Was möchtest Du wissen?