Hilf die Schüßler Salz Nr.9 (Natrium phosphoricum) wirklich was?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bei mir wirkt es :D

Schüßler Salz Nr. 9 - Natrium phosphoricum oder schlicht Natriumphosphat - ist das Haupt-Mineralsalz zur Regulierung des Säure-Basen-Gleichgewichts. Natrium phosphoricum ist das Schüßler Mineralsalz Nr. 9 und auch bekannt als Natriumphosphat. Es ist wichtiger Bestandteil von Nervenzellen, roten Blutkörperchen, Bindegewebe, Gewebsflüssigkeit sowie Muskelzellen. Es gilt als Hauptsalz zur Aufrechterhaltung eines ausgeglichenen, gesunden Säure-Basen-Gleichgewichts der Körperflüssigkeiten.

Hauptwirkungen von Natriumphosphat auf den Organismus Natrium phosphoricum neutralisiert ein Übermaß an Säuren im menschlichen Körper. Es bindet überschüssige Kohlensäure und bringt sie über die Lungen zur Ausscheidung, verbrennt sehr effizient unnütze Stoffwechselreste und fördert die Ausscheidung von Ablagerungen in Galle, Blase und Niere. Da das Schüßler Mineralsalz Nr. 9 den Organismus hervorragend reinigt, wirkt es sich nicht nur positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit aus, sondern hilft auf natürliche Weise, überschüssiges Körperfett abzubauen.

Antlitzdiagnose – was das Gesicht verrät bei Mangel an Natrium phosphoricum Ein Mangel an Natriumphosphat im Körper äußert sich vor allem in einem Fettglanz der Haut und Hautunreinheiten wie Mitessern, da ein übersäuerter Organismus eine starke Hautfettung begünstigt. Der Glanz wirkt stumpf und speckig und zeigt sich gerne an der Nase, oder – bei starkem Mangel – im ganzen Gesicht. Es kann auch zu einem Fettglanz der Haare kommen.

Quelle: http://florian-hinke.suite101.de/schuessler-salz-nr-9--natrium-phosphoricum-a87074

Wogegen? Ja, es gibt gute Taschenbücher über Schüßlersalze. Es gibt dem Körper Phosphor und Natrium.

Es gibt dem Körper Phosphor und Natrium.

Das behaupten noch nicht einmal die, die Schüsslersalz Nr.9 verkaufen.

Aus dem Link von mamichgi

Natrium phosphoricum ist das Schüssler-Salz des Stoffwechsels. Es kann helfen, wenn zuviel Säure im Körper zu Gesundheitsproblemen geführt hat. Natrium phosphoricum fördert die Umwandlung von Harnsäure in Harnstoff, was die Ausscheidung leichter macht. Dadurch kann Natrium phosphoricum gegen Gicht helfen und auch gegen die Steinbildung in Niere und Blase. Auch Probleme der Verdauungsorgane können durch Natrium phosphoricum gelindert werden. Durch die entgiftende Wirkung von Natrium phosphoricum können auch Probleme der Haut gelindert werden, speziell solche in Verbindung mit fettiger Haut, also Hautunreinheiten, Akne oder Mitesser. Auch bei Neurodermitis kann man Natrium phosphoricum versuchen, denn in manchen Fällen hängt Neurodermitis mit einem Zuviel an Harnsäure in Verbindung. Natriumphosphat wird als Zusatz in manchen Waschmitteln verwendet. Auch als Kunstdünger wird es eingesetzt. Als Lebensmittelzusatz kommt Natriumphosphat unter anderem in Schmelzkäse vor.

1

Ich nehme das auch gelegentlich wegen meiner trockenen Haut. Man kann die Wirkung eines Mittels leider nie auf alle Menschen übertragen, aber bei mir hilft es.

Wo ist der Kommentar hin? Nr. 9 ist nicht gegen trockene, sondern gegen fettige Haut. Was ich nehme ist die Nr. 8, aber die hilft mir prima.

0

kauf dir vorher ein buch über schüßler salze, dann lernst du auch über die einnahme was, die richtet sich nämlich nach der fragestellung. und ja, schüßler salze helfen unterstützend. sie ersetzen keine therapien, aber untersützung bieten sie auf jeden fall.

Ich empfehle dieses Buch über Schüssler Salze:

http://www.amazon.de/Andere-Medizin-Alternative-Heilmethoden-bewertet/dp/3937880356

Ist übrigens von der Stiftung Warentest.

1
@QSE2000

Dieses Buch musste nach einem Gerichtsurteil vom Markt genommen werden.

0
@mayya77

Aber nur wegen einem Abschnitt über Homöopathie in Bezug auf Heuschnupfen. Sonst stimmt alles.

0
@mayya77

Dieses Buch musste nach einem Gerichtsurteil vom Markt genommen werden.

Welches Aktenzeichen hat denn das angebliche Gerichtsurteil?

1
@mayya77

Welches Aktenzeichen hat denn das angebliche Gerichtsurteil?

Das von Dir genannt AZ steht in keinem Zusammenhang mit einem Gerichtsurteil!

0
@mayya77

http://www.gutefrage.net/frage/erfahrungen-mit-homoeopathie-bei-akne

mayya77 02.02.2012 - 8:11

Das Buch "Die andere Medizin", herausgegeben von der Stiftung Warentest, ist vielfach kritisiert worden. Zwischenzeitlich musste die Stiftung Warentest aufgrund eines Gerichtsurteils sogar eine Auflage vom Markt nehmen (siehe Naturarzt 2/2006). Doch inzwischen wird das Buch wieder verkauft.

mayya77 02.02.2012 - 11:08

Richtig, es war eine einstweilige Verfügung.

mayya77 vor 17 Stunden

Dieses Buch musste nach einem Gerichtsurteil vom Markt genommen werden

Vergisst du wirklich so schnell oder vergisst du absichtlich ?

0
@Leeoon

Ist das noch ein sinnvoller Beitrag zur Beantwortung der Frage oder wieder mal nur der Versuch, Recht zu haben?

0
@mayya77

Was denn sonst ?

Eine einstweilige Verfügung, schon vergessen ?

mayya77 27.03.2012 - 10:29

Es handelte sich um eine einstweilige Verfügung.

0
@Kristall08

Ist das noch ein sinnvoller Beitrag zur Beantwortung der Frage oder wieder mal nur der Versuch, Recht zu haben?

Das frag ich mich bei mayyas Kommentaren schon lange nicht mehr.

0
@Leeoon

Die beantwortet wenigstens Fragen anders als du. Du hast immer noch nicht gelernt, wie man anhand deiner Antworten (wenn dann auch mal eine kommt) sehen kann, das die Frage die ist, die vor dem Fragezeichen (?) steht...

0
@Leeoon

Leeoon: In diesem Fall ging es aber um Deinen zweifelhalften Kommentar ...

0
@Leeoon

Sag ich doch. Eine einstweilige Verfügung ist ja auch ein Gerichtsurteil.

0
@Naddldeluxe

Die beantwortet wenigstens Fragen anders als du

Stimmt - ihre Beiträge stellten sich schon mehr als einmal als falsch heraus.

1
@mayya77

Irrtum - wovon sich jeder selbst überzeugen kann.

Es ging um Deinen zweifelhaften Kommentar:

Dieses Buch musste nach einem Gerichtsurteil vom Markt genommen werden.

Zweifelhaft, weil Du den Unterschied zwischen einem Gerichtsurteil und einer Einstweiligen Verfügung nicht kennst.

1

Deine Frage ist so klug wie wenn Du fragen würdest, ob ein Schlüssle mit der Z -Form Türen aufsperren kann? Natürlich wirst Du kaum eine Türe finden, die damit zu öffnen ist, aber einige gibt es doch. Wenn Du fragst ob Nr 9 etwas helfen kann, dann kann ich Dir nur sagen, dass ich im Lauf von vielen Jahren keinen Patienten hatte, der Natrium phosphoricum gebraucht hätte, was nicht sagt, dass nicht vielleicht schon morgen einer kommt.

ich hingegen hatte schon einige, die nat.phos als schüsslersalz oder als homöopathisches mittel brauchten...;-)

0

Bei meiner Freundin ja, aber ich kann nur von ihr sprechen. Obs bei Dir hilft, musst Du selbst rausfinden :)

Wiki und die Stiftung Warentest sagen NEIN

Schüßler-Salze haben keine pharmakologische Wirkung. Die Stiftung Warentest kommt zu dem Urteil: „Biochemie nach Schüßler ist zur Behandlung von Krankheiten nicht geeignet.“ Der Professor für Alternativmedizin Edzard Ernst urteilt 2007 und 2010: „Die Behandlungskostenübernahme durch einige deutsche Krankenkassen ändert nichts daran, dass diese ‚Therapie‘ als eine nicht wirksam bewertete Behandlung einzustufen ist

http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%BC%C3%9Fler-Salze

Die Stiftung Warentest musste nach einem Gerichtsurteil ihr Buch wieder vom Markt nehmen.

0
@mayya77

Es war kein Urteil, sondern eine Einigung.

Und das bezog sich NICHT auf die Schüssler-Salze, das was dazu steht, ist nämlich völlig richtig.

Es bezog sich ausschließlich auf einen Abschnitt Komplexmittel-Homöopathie und Heuschnupfenallergie.

0
@mayya77

Die Stiftung Warentest musste nach einem Gerichtsurteil ihr Buch wieder vom Markt nehmen.

Welches Aktenzeichen hat denn das angebliche Gerichtsurteil?

1
@Reservist

Es handelte sich um eine einstweilige Verfügung. Von "Einigung" kann keine Rede sein.

0
@mayya77

Gut, mein Fehler.

Ändert aber nichts daran, dass sich der Streitpunkt auf Homöopathie und nicht auf Schüssler-Salze bezog.

1
@mayya77

Welches Aktenzeichen hat denn das angebliche Gerichtsurteil?

Das von Dir genannt AZ steht in keinem Zusammenhang mit einem Gerichtsurteil!

1
@mayya77

Erstens gibt es, entgegen deiner Behauptung anscheinend noch immer kein Gerichtsurteil und zweitens musste Wiki seine Behauptung nicht zurücknehmen, zumindest bis vor einigen Stunden nicht ;-)

0
@Leeoon

Zum Gerichtsurteil:

Landgericht Hamburg; AZ: 12O565/05

Von Wiki habe ich nicnts gesagt. Wie kommst Du darauf?

0
@mayya77

Vielleicht darum?

mayya77 27.03.2012 - 10:29

Es handelte sich um eine einstweilige Verfügung. Von "Einigung" kann keine Rede sein.

Schon vergessen ?

0
@mayya77

Zum Gerichtsurteil:

Wieso Urteil?

Gestern Vormittag war´s bloß eine einstweilige Verfügung.

mayya77 27.03.2012 - 10:29

Es handelte sich um eine einstweilige Verfügung.

Du solltest dir vielleicht Notizen machen, dann widersprichst du dir nicht so oft.

Von Wiki habe ich nicnts gesagt.

Hab ich auch nicht behauptet.

Wie kommst Du darauf?

Auf Wiki ? Vielleicht deshalb, weil ich einen Link zu Wiki eingestellt habe ?

0
@Leeoon

Eine einstweilige Verfügung ist ein Urteil eines Gerichts.

0
@mayya77

Deine persönliche Meinung wird nur leider von Juristen nicht geteilt.

0
@mayya77

Eine einstweilige Verfügung ist ein Urteil eines Gerichts.

Vielleicht in einer "Alternativ"-Rechtslehre - aber nicht in der "Schuljuristerei" wie sie an juristischen Fakultäten gelehrt wird.

ttp://de.wikipedia.org/wiki/EinstweiligeVerf%C3%BCgung#EinstweiligeVerf.C3.BCgung

Die einstweilige Verfügung ist die vorläufige Entscheidung des Gerichts im Eilverfahren, die der Sicherung eines nicht auf Geld gerichteten Anspruchs bis zur endgültigen Entscheidung dient. Sie ist in §§ 935 bis § 942 ZPO geregelt. Die einstweilige Verfügung soll den Anspruch auf einen bestimmten Streitgegenstand (§ 935 ZPO) (Sicherungsverfügung) oder den Rechtsfrieden (§ 940 ZPO) (Regelungsverfügung) sichern. ... Abgrenzung Neben dem Urteil gibt es auch andere Formen gerichtlicher Entscheidungen, beispielsweise Beschlüsse, Anordnungen und Verfügungen, Erkenntnisse.

Wenn Du Wikipedia nicht traust kannst Du ja selbst in den genannten Paragraphen der Zivilprozeßordnung nachlesen - Links stelle ich bei Bedarf gerne zur Verfügung.

1
@mayya77

Der liegt exakt in der Mitte zwischen einer einstweiligen Verfügung und einem Gerichtsurteil.

0

Ja bitte helft mir

Was ist denn dein Problem?

wie muss ich das einnehemn.

Müssen musst Du gar nicht. Wenn Du es aber willst solltest du es oral einnehmen.,

Allerdings ist keinerlei Wirkung belegt die über Placebo hinausgeht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%BC%C3%9Fler-Salze

Wenn Du allerdings deinen Apotheker oder den Hersteller unterstützen willst kannst Du diesen überteuerten Zucker natürlich trotzdem kaufen. Beide freuen sich bestimmt über deine Unterstützung. Ebenso der Buchhändler, wenn Du ihm ein Buch über Schüsslersalze abkaufst.

Hast du schon mal Schüßlersalze gekostet ? Die schmecken süß weil sie fast nur aus Zucker bestehen. Auffällig bei Schüßlersalzen ist jeweils die meterlange Beschreibung, wie wichtig das jeweilige Salz für den menschlichen Körper ist und welche lebenswichtigen Funktionen es hat. Aber dass in unserer normalen Nahrung dieselben Salze in derselben aberwitzigen Verdünnung vorkommen, wird gerne verschwiegen.Ist auch verständlich, warum sollte man etwas kaufen, was man sowieso schon zuhause hat.

Falls also Schüßlersalze wirklich helfen, was noch in keiner einzigen Studie gezeigt werden konnte, dann hilft dir auch dein normales Essen, in dem alle Schüßlersalze ebenfalls in dieser aberwitzigen Verdünnung vorkommen.

Und wo ist bitte die Antwort auf die Frage?

0
@reliregi

Die Frage war ob Schüsslersalz Nr. 9 wirklich hilft. Die Antwort war ein Nein - mit Begründung.

1

Zumindest gibt es KEINE Studie die nachweisst, dass es hilft.

Egal ob eine Studie durchgeführt von einem bösen Pharmaunternehmen (c) oder von einem Studenten in seiner Abschlussarbeit

wundersamerweise gibt es auch dinge, die ohne studie helfen...

2
@Astair

Ja, z.B. vor dem Schlafengehen 10 Rosenkränze beten. Da glauben auch jede Menge Leute dran, dass das gegen alles mögliche hilft.

1
@Reservist

Das liegt aber eher daran, dass die Studien zum Nachweis nicht geeignet sind. Sonst gäbe es auch nicht so viele Studien, die gar nicht erst veröffentlicht werden, weil das Ergebnis nicht genehm war. ^^

1
@Kristall08

Sonst gäbe es auch nicht so viele Studien, die gar nicht erst veröffentlicht werden

Und woher weißt dann du selbst von den gar nicht erst veröffentlichten Studien ?

0
@Leeoon

Klaus Koch berichtet*, dass von 158 Studien, die im Jahr 1997 von der Ethikkommission an der Hospital Clinic in Barcelona zugelassen wurden, 123 im Jahr 2001 abgeschlossen waren. ( 90% waren von der Pharma-Industrie finanziert worden.) Von den Ergebnissen dieser Studien sind aber weniger als ein Drittel in Fachzeitschriften veröffentlicht oder auf Kongressen präsentiert worden. Klaus Koch zitiert dazu auch die Aussagen von Dr. Gerd Antes vom deutschen Cochrane Zentrum und von Prof. Jan Chalmers vom britischen Cochrane Zentrum, die beide befürchten, dass diese selektive Publikationspraxis von Studienergebnissen auch zu einer Verfälschung des Wissens führen kann.
* Deutsches Ärzteblatt: 2003| ºg 100 | Heft 13 Ausgabe A vom 28. März, S. 809

1
@Astair

Und woher weißt dann du selbst von den gar nicht erst veröffentlichten Studien ?

Journalisten wissen manchmal mehr als andere Menschen. ;-)

0
@retum

Das nicht alles veröffentlicht wird ist klar. Aber Kristall unterstellt

die gar nicht erst veröffentlicht werden, weil das Ergebnis nicht genehm war.

und das kann man nicht wissen, wenn man die Studien nicht veröffentlichten Studien gar nicht kennt.

1
@Astair

Es ändert nur rein gar nichts darab, dass Reservist recht hat wenn er schreibt:

Zumindest gibt es KEINE Studie die nachweisst, dass es hilft.

Es ist zwar ein recht gutes Ablenkungsmanöver bei solchen Fragen die Pharmaindustrie zu kritisieren - aber dadurch werden Schüssler-Salze trotzdem kein bisschen wirksamer und eine Studie die eine Wirksamkeit zeigen würde entsteht auch durch noch so intensives Kritisieren der Pharmaindustrie nicht.

Das liegt aber eher daran, dass die Studien zum Nachweis nicht geeignet sind.

Warum sollen Studien (z.B. Doppelblindstudien) nicht zum Nachweis einer Wirkung von Schüsslersalzen geeignet sein?

Man muss doch nur bei einem Teil der Patienten heimlich die Schüsslersalze durch Rohrzucker austauschen und hinterher die Therapeuten befragen ob sie irgendeinen Unterschied in der Wirkung erkennen konnten.

Da braucht es nur Papier und Bleistift, gleich aussehende Zuckerpillen und eine Münze um per Zufall zu entscheiden welcher Patient die "echten" Schüsslersalze bekommt und welche "nur" Zuckerpillen.

Wenn es einen Unterschied macht ob jemand Schüsslersalze statt Zucker bekommt, dann sollte doch irgendjemand in der Lage sein diesen Unterschied zu erkennen (jedenfalls besser als durch Raten).

Wenn keiner einen Unterschied erkennen kann, dann kann man auch genausogut Zucker statt Schüsslersalze futten - niemand wird den Unterschied jbemerken!

Und wenn doch jemand den Unterschied erkennen kann wird sich das in seiner höheren Trefferquote beim Ratespiel welcher Patient nun was bekommen hat bemerkbar machen.

Wie Du siehst ist es ganz einfach Schüsslersalze auf ihre Wirksamkeit über Placebo hinaus zu prüfen

Sonst gäbe es auch nicht so viele Studien, die gar nicht erst veröffentlicht werden, weil das Ergebnis nicht genehm war. ^^

Das nützt einem Pharmahersteller bei derZulassung eines neuen Arzneimittels gar nichts... Wenn er die dazu erforderlichen Zulassungstudien durchfüht muß er diese nämlich bereits vorab melden - und kann sie damit hinterher eben nicht in einer Schublade verschwinden lassen. Natürlich könnte er auch eine Studie heimlich durchführen und die dann hinterher wenn das gewünschte Ergebnis herausgekommen ist veröffentlichen. So eine nachträgliche Bekanntgabe wird aber bei einer Zulassung nicht akzeptiert.

Wie schön haben es doch da die Hersteller von Homöopathika. Die Zulassung wird dadurch erteilt, dass der Hersteller verkündet dass er an die Wirksamkeit seines Mittels glaubt - mehr braucht es nicht

1
@QSE2000

Das hatten wir schon 'mal.- Welche schulmedizinsche Studie beweist denn die Wirksamkeit eines Medikaments dadurch, dass einer später rät, wer das Verum bekommen hat? Und bei welcher Doppelblindstudie werden heimlich Medikamente vertauscht?

Wenn schon Wiussenschaftlichkeit als Voraussetzung für die Anerkennung von Wirksamkeit, dann bitte keine so unwissenschaftlichen Beschreibungen!

0
@Leeoon

Zumindest gibt es KEINE Studie die nachweisst, dass es hilft.

Das liegt aber nicht daran, dass die Sachen nicht wirken, sondern daran, dass sie Studien nicht geeignet sind, einen Nachweis zu führen.

Müssten nicht sonst auch die schulmedizinischen Medikamente in jedem Fall Wirkung zeigen, wo ihre Wirksamkeit doch "bewiesen" wurde? Warum gibt es dann trotzdem so viele Fälle, wo Medikamente nicht anschlagen?

das kann man nicht wissen, wenn man die Studien nicht veröffentlichten Studien gar nicht kennt.

Ihr nicht, aber ich. ;-)

0
@reliregi

Welche schulmedizinsche Studie beweist denn die Wirksamkeit eines Medikaments dadurch, dass einer später rät, wer das Verum bekommen hat?

In Doppelblindstudien versucht man genau das - nämlich den Unterschied zwischen Placebo und Verum anhand der Wirkung zu erkennen, ohne dabei schon zu wissen wer ein Verum oder ein Placebo bekommen hat. Ist anhand der Wirkung nicht erkennbar ob Verum oder Placebo besser wirkt macht es auch keinen Sinn anzunehmen, dass das Verum besser als ein Placebo wirkt.

Und bei welcher Doppelblindstudie werden heimlich Medikamente vertauscht?

Bei jeder - jedenfalls wenn sie korrekt durchgeführt wird.

Wenn schon Wiussenschaftlichkeit als Voraussetzung für die Anerkennung von Wirksamkeit, dann bitte keine so unwissenschaftlichen Beschreibungen!

Nun ja - viele Alternativheilkünstler und Anhänger sind nicht gerade Kenner von Doppelblindstudien - daher die etwas einfachere Beschreibung.

Wenn Du aber inhaltlich erklären kannst warum der beschriebene Versuchsaufbau unwissenschaftlich ist, dann immer her mit konkreten Einwänden. Die hast Du ja hoffentlich...

0
@Kristall08

Journalisten wissen manchmal mehr als andere Menschen

Das hatte der Stern auch geglaubt (Stichwort: H.itler-Tagebücher) ;-)

0

Was möchtest Du wissen?